Jetzt Käufer, Mieter oder Nachmieter findenInserat aufgebenInserat aufgeben

Wärmedämmung

Behaglichkeit zu jeder Jahreszeit

Hochwärmedämmendes Ziegelmauerwerk mit richtig dimensionierten und gut isolierten Fenstern bietet gute Voraussetzungen für solare Wärmegewinne im Winter.

Immobilien suchen in Österreich

Im Winter verliert jedes Haus Wärme über Böden, Wände, Dächer, Fenster und Türen. Zugleich gewinnt es aber Wärme durch die Sonneneinstrahlung. Um die Wärmeverluste zu minimieren, helfen gut isolierte Fenster und ein möglichst wärmebrückenfreier und hochwärmedämmender Gebäudekörper mit Poroton-Mauerwerk. Um genügend Wärme gewinnen zu können, sind geeignete Fensterflächen und eine solare Ausrichtung des Hauses entscheidend.

Von Süden, Südwesten und Südosten strahlt während der Heizperiode besonders viel Sonnenenergie. Es ist daher ratsam, Räume mit höherem Licht- und Wärmebedarf fensterseitig nach Süden auszurichten und mit etwas größeren Fenstern zu versehen. Dies sind in aller Regel Wohnräume wie Wohn-, Ess- und Kinderzimmer. Schlaf- und Badezimmer sowie Treppenhäuser sollten nach Norden liegen und über möglichst kleine Fenster verfügen.

Der gesunde Mittelweg

Eine solare Ausrichtung und Wohnräume mit größeren Fenstern ist allerdings nicht gleichzusetzen mit einem Glashaus. Bei der Planung eines Hauses sollte unbedingt der Aspekt Behaglichkeit berücksichtigt werden - und zwar Sommer wie Winter. Übergroße Glasflächen mögen zwar an einem sonnigen, aber dennoch klirrend kalten Wintertag gute solare Wärmegewinne und ein wohlige Atmosphäre im Haus ermöglichen. Im Sommer kann allerdings die Sonnenenergie über die Fensterflächen zu einer starken Überhitzung der Wohnräume führen. Ein gesunder Mittelweg ist die beste Lösung: Gut isolierte und nicht zu groß dimensionierte Fenster in Kombination mit hochwärmedämmendem Poroton-Mauerwerk sorgen für ein ausgewogenes Wohlfühlklima im Haus. Als Faustregel gilt: Fensterflächen sollten auf der Südseite nicht mehr als zwei Drittel der zugehörigen Außenwand einnehmen.

Enorme Wärmespeicherfähigkeit

Nicht nur die Südfenster ermöglichen solare Energiegewinne, auch von einer massiven Außenwand aus Ziegeln profitiert der Bauherr. Ziegel-Mauerwerk hat dank seiner hohen Masse eine hervorragende Wärmespeicherfähigkeit. Die Sonnenenergie wird tagsüber von den Ziegeln aufgenommen, gehalten und nachts langsam wieder abgegeben.

Auch im Sommer gleicht die Wand die Schwankungen der Außentemperatur aus und sorgt für eine angenehme Temperatur auf der Raum-Innenseite der Ziegelwand. Wie eine "warme Wand" sendet sie stets eine angenehme, langwellige Wärmestrahlung aus. Und ist die Wärme erst im Gebäude, lässt sich die Ziegelmauer so schnell nicht wieder überwinden: Der massive Baustoff Ziegel hat ideale Dämmeigenschaften.