Jetzt Käufer, Mieter oder Nachmieter findenInserat aufgebenInserat aufgeben

Das DKT© feiert seinen „80er“, Part II

Schlossgrund? Mirabellplatz? Kobenzlstraße? Was kosten die berühmten DKT©-Grundstücke heute?

Wien, 14. Juli 2016 – Die österreichische Spielikone DKT© („Das kaufmännische Talent“) feiert heuer ihren 80. Geburtstag. Grund genug für ImmobilienScout24 im zweiten Streich*) zu fragen, was Wohneigentum in den berühmten „DKT©-Straßen“ anno 2016 in der Realität kosten würden.

Die Wiener Kärntner Straße ist eine wahre Preziose. Mit „380.-“ ist sie seit Anbeginn das teuerste DKT©-Spielfeld, das zum Kauf steht. Und wehe dem, der irrtümlich auf das Feld fährt – mit einem Hotel versehen, steigt die Miete ins Unermessliche und kann schon mal zum finanziellen Ruin führen. Auch in der Realität ist die Kärntner Straße mit einem Kaufpreis von mehr als 10.000 Euro/m2 für Wohneigentum das teuerste Pflaster. Als am günstigsten hingegen erweist sich Wohnen am Schlossgrund in Eisenstadt (1.633 EUR/m2) – und auch hier decken sich Spielfeld und Realität beinahe immer noch: Versierte DKT©-Spieler wissen schon seit langem – mit „100.-“ kann man ein Eckgrundstück in Eisenstadt billig erwerben, die Joseph-Haydn-Gasse allerdings. Mächtig teuer sind auch die Mariahilfer Straße und die Innsbrucker Plätze und Straßen: DKT©-Preislage zwischen „300.-“ und „350.- “. Auch anno 2016 liegen Wohneigentum in der Wiener Einkaufsstraße (4.406.- Euro/m2) und in der Maria-Theresien-Straße in Innsbruck (4.419.- Euro/m2) preislich im Spitzenfeld. Getoppt werden die Kaufpreise nur noch von der Wiener Cobenzlgasse (5.565.- Euro/m2). Wohnen in Salzburg erweist sich in der Realität als teure Angelegenheit – auf dem Spielfeld liegt die Mozartstadt im Mittelfeld. Für Träumer bleibt also der Mirabellplatz am DKT©.

Das aktuelle Kaufpreis-DKT

file