Jetzt kostenlos Käufer, Mieter oder Nachmieter finden Inserat aufgeben Inserat aufgeben

Dachziegel Kosten

Dachziegel: Welche Kosten auf Hausbesitzer zukommen

Schon seit Jahrhunderten werden Dachziegel zum Dachdecken genutzt. Zum einen dienen sie als Schutz vor Unwetter wie Sturm und Regen, zum anderen bewahren sie den Menschen auch vor Kälte oder Hitze. Doch was genau sind Dachziegel überhaupt welche Kosten sind mit einer Dacheindeckung verbunden?

Immobilien suchen in Österreich

Was sind Dachziegel und wie werden sie hergestellt?

Die Dachverkleidung aus Ton ist ein reines Produkt aus der Natur. Die kleinen Tonplatten werden bei circa 900 °C bis 1.200 °C gebrannt. Während dieses Prozesses werden chemisch gebundene Flüssigkeit aus dem Material verdampft, wodurch der Ton härter und wasserbeständig wird. Ursprünglich ist die Farbe der Ziegel Rot. Diese wird durch matte Oberflächenbeschichtungen oder Glasuren in den unterschiedlichsten Farbvarianten gestaltet.

Die günstigere Variante sind Dachsteine, welche aus Beton gefertigt werden. Dabei handelt es sich um eine Mischung aus quarzhaltigem Sand, Zement und Wasser. Diese Masse wird geformt, bei 60 °C in einer Wärmekammer getrocknet und ungefähr einen Monat lang ausgehärtet. Ihre Farben erhalten sie durch beigemischte Farbpigmente oder durch Farbbeschichtung.

Damals wurden hauptsächlich nur Kirchen und Schlösser mit Dachziegeln ausgestattet, da sich diese nur wohlhabende Menschen leisten konnten. Zur heutigen Zeit ist fast jedes Dach mit Platten aus diesem Material versehen. Dabei gibt es eine riesige Vielfalt dieser Art von Dachbekleidung. Sie unterscheiden sich in den meisten Fällen nicht nur im Material, sondern auch im Design, also der Form, und in der Farbe.

Was kosten Dachziegel?

nachdem, ob die Wahl des Materials auf Ton, Beton oder Keramik fällt. Je nach Anbieter liegen die Dachziegel-Kosten sogar unter einem Euro pro Stück. Allerdings sollte eher auf die Preise pro Quadratmeter geachtet werden. Allgemein kann sich also ein Preis von 20 bis 100 Euro pro Quadratmeter ergeben. Doch die Kosten sind nicht nur von Material und Anbieter abhängig, sondern auch von der Neigung des Daches und einigen anderen Faktoren.

Material Kosten
Beton ab circa 7 Euro pro Quadratmeter
Ton ab circa 9 Euro pro Quadratmeter
Keramik ab circa 12 Euro pro Quadratmeter

Welche Faktoren spielen eine Rolle?

Die Gedanken sollten sich nicht nur darum drehen, welches Material, welche Farbe oder welches Design gewählt wird, sondern auch wer sich darum kümmert. Wird selbst Hand angelegt und damit Kosten gespart oder werden die Kompetenzen eines Dachdeckers genutzt? Wird Fachpersonal in Anspruch genommen, so fallen weitere Kosten an. Doch lohnt es sich, bei den Dachziegeln Kosten durch Eigenleistung zu sparen? Da eine Dacheindeckung für einige Jahre halten soll, sollten die Kosten für die Dachziegel und die Eindeckung nicht das wesentlichste Auswahlkriterium sein. Es sollte eher auf die Haltbarkeit geachtet werden, die nur durch eine fachgerechte Verlegung gewährleistet ist.

Beispiel Kostenberechnung:

Ausgangspunkt des Objekts ist eine Dachfläche von 200 Quadratmeter.

Art der Dachziegel sind in diesem Fall Mönch- und Nonnenziegel aus Ton.

Die Dachneigung liegt im normalen Bereich.

Die Materialkosten liegen bei 40 Euro pro Quadratmeter und der Dachdecker fordert für die Verlegung zusätzliche 12 Euro pro Quadratmeter.

Arbeit Gesamtpreis
Tonziegel 8.000 Euro
Dachdecker 2.400 Euro
Gesamt 10.400 Euro

Welche Arten von Dachziegeln gibt es?

Es stellt sich die Fragen, womit das Dach am besten eingedeckt werden soll. Was sind die beliebtesten Dachziegel und welche eignen sich am besten?

Es gibt unterschiedliche Variationen von Dachziegel: So wird zwischen Biberschwanz, Hohlpfannen sowie Mönch und Nonne unterschieden.

  • Der Biberschwanz gehört zu einer der ältesten Dachziegelformen. Diese werden hauptsächlich auf steileren Dächern mit Neigungen ab 30 Grad eingesetzt und gehören zu der kostengünstigeren Variante. Der Preis dieser Ziegelart variiert, wenn sich für die Dachziegel mit einer glatten, gewellten oder rauen Oberfläche entschieden wird. Es werden 30 bis 40 Stück pro Quadratmeter benötigt.
  • Hohlpfannen haben einen norddeutschen und niederländischen Ursprung. Dabei handelt es sich um Dachziegel mit Mulden, wobei sich diese untereinander differenzieren. Diese Dachziegel werden auf das gewünschte Maß geschnitten und erhalten somit eine besondere Wellung, die sich wunderbar bei starken Witterungseinflüssen eignet und Wasser optimal abfließen lässt. Zudem sind diese im Materialverbrauch besonders sparsam.
  • Mönch-und-Nonne-Dachziegel werden auch Pressdachziegel genannt. Diese Ziegel sind so aufeinander abgestimmt, dass sie perfekt ineinandergreifen und sich das Dach so problemlos decken lässt. Sie sehen optisch hochwertig und ansprechend aus – das spiegelt sich allerdings im Preis wider. Der Stückpreis liegt bei zwei bis drei Euro, womit mit einem Preis von 50 Euro pro Quadratmeter ausgegangen werden kann.

Teuer oder günstig?

So ähnlich Dachziegel sich auch sind, unterscheiden sie sich in Kosten, Farbe, Form und Funktion. Da sie in vielen Faktoren variieren, ist es schwer einen genauen Preis für preiswerte Dachziegel zu nennen. Markenqualität hat garantiert ihren Preis, jedoch muss das nicht heißen, dass die preisgünstigeren Produkte gleich schlechter sind. Es lohnt sich also, sich ausgiebig zu informieren. Ein Preisvergleich zwischen den unterschiedlichen Herstellern lohnt sich immer. Sowohl Schnäppchen als auch Restposten können die Kosten minimieren. Jedoch sollte niemand am Dach seines Hauses sparen. Wenn zu sehr an Qualität gespart wird, dann können durch Sturmschäden und Feuchtigkeit weitere Kosten anfallen.

Fazit: Material kann Kosten bei Dachziegel senken

Durch das robuste Material sind sowohl Dachziegel als auch Dachsteine sehr witterungsfest und weisen eine Lebensdauer von 80 bis 100 Jahren auf. Trotz dessen sollte das Dach alle paar Jahrzehnte ausgebessert oder erneuert werden. Ein Vorteil dabei ist, dass Dachziegel einfach gewartet und erhalten werden können. Ist ein Dachstein beschädigt, kann er in der Regel problemlos ausgetauscht werden.

Da es verschiedene Farben und Formen gibt, ist für jedes Hausdesign und jeden Wunsch das Passende dabei und mit professioneller Hilfe sind Dachziegel vergleichsweise schnell verlegt. Der Preis von Dachziegeln und Dachsteinen richtet sich nach dem Design und Material, für das sich der Bauherr entscheidet. Wer also beim Dachdecken Kosten sparen will, muss insbesondere auf das Material, die Form und die Art der Verlegung achten. In dem Fall wird empfohlen, die Dachsteine aus Beton in Betracht zu ziehen, statt zu den teureren Varianten aus Ton oder Keramik zu greifen.