Jetzt Käufer, Mieter oder Nachmieter findenInserat aufgebenInserat aufgeben

Mietpreise in Innsbruck

Aktuelle Mietpreise in Innsbruck per Stadtteil

Als Winterparadies für Skier und Snowboarder erfreut sich Innsbruck einer wachsenden Beliebtheit. Im Sommer verwandelt sich die Schneelandschaft in die perfekte Wanderumgebung, die bequem durch die Nordkettenseilbahn erreicht werden kann. Tirols Hauptstadt besticht mit ihren ästhetischen Gebäuden aus der Kaiserzeit sowie den modernen Bauten. Mit etwa 132.000 Einwohnern ist Innsbruck die fünftgrößte Stadt in Österreich. Sie lockt als Industrie- und Universitätsstandort jährlich zahlreiche Menschen an, die dauerhaft in die Stadt umsiedeln möchten.

Immobilien suchen in Österreich

Innsbruck im Vergleich

Die Mietpreise in Innsbruck zählen zu den höchsten in ganz Österreich. Mit durchschnittlich über zwölf Euro pro Quadratmeter ist Innsbruck ähnlich teuer wie Kitzbühel und teurer als Wien oder Graz.

Zusammen mit Salzburg zählt das Bundesland Tirol zum Bundesland mit den höchsten Mietpreisen in Österreich. Während in Innsbruck ein durchschnittlicher Mietpreis von 13,82 Euro erreicht wird, liegt er in Salzburg bei 15,95 Euro pro Quadratmeter.

Innerhalb Tirols ist seine Hauptstadt Innsbruck der teuerste Bezirk des Bundeslandes.

Bezirk Durchschnittlicher Mietpreis pro Quadratmeter in Euro
Innsbruck Stadt 14,76
Innsbruck Land 12,56
Schwaz 10,48
Kufstein 12,26
Kitzbühel 14,06
Imst 10,75
Reutt 8,84
Landeck Keine Angaben vorliegen
Lienz Keine Angaben vorliegen

Als beliebte Wintersportgebiete ist es verständlich, dass die durchschnittlichen Mietpreise in Kitzbühel und Innsbruck-Stadt deutlich höher liegen als in anderen Bezirken des Bundeslandes.

Olympisches Dorf ist der günstigste Stadtteil

Die Stadt Innsbruck setzt sich aus neun Kastralgemeinden zusammen, die die Bezirke der Stadt bilden. Zum Teil sind die Kastralgemeinden in weitere Stadtteile unterteilt, sodass Innsbruck aus insgesamt 20 offiziellen statischen Stadtteilen besteht.

Das Preisgefälle zwischen den Mietpreisen pro Quadratmeter ist sehr hoch: der günstigste Stadtteil liegt bei 8,41 Euro pro Quadratmeter und im teuersten Stadtteil werden durchschnittlich 18,50 Euro gezahlt. Es ist also durchaus sinnvoll, sich gründlich mit den Mietspreisen in den einzelnen Stadtteilen zu beschäftigen.

Stadtteil Durchschnittlicher Mietpreis pro Quadratmeter in Euro
Innenstadt 15,56
Mariahilf St. Nikolaus 16,71
Dreiheiligen Schlachthof 18,50
Saggen 16,01
Wilten 17,00
Sieglander Mentlberg 14,64
Pradl 13,88
Reichenau 16,29
Hötting 13,19
Höttinger Au 17,17
Hötting West 15,82
Mühlau 13,73
Gewerbegebiet Mühlau / Arzl 17,30
Arzl 14,97
Igls 17,08
Vill Keine Angaben vorliegen
Hungerburg Keine Angaben vorliegen
Gewerbegebiet Roßau Keine Angaben vorliegen

Die günstigen Preise im Stadtteil Olympisches Dorf lassen sich durch seine schlechte Infrastruktur erklären. Der Bezirk besteht aus den beiden ursprünglich für die Olympischen Winterspiele 1964 sowie 1976 erbauten olympischen Dörfern, weswegen eine für Wohngebiete günstige Infrastruktur nicht Fokus des neuen Stadtteils war. Erst 2018 ist der Bezirk vollständig an das Innsbrucker Straßenbahnnetz angeschlossen worden.

Tendenzen in der Mietpreisentwicklung Innsbrucks

Abgesehen von einzelnen regionalen Ausnahmen, wie sie in den östlichen Bundesländern Österreichs zu finden sind, kann im Allgemeinen mit einem Ansteigen der Preise für Immobilien gerechnet werden. Dabei werden die Werte in den Städten sowohl für Immobilien zum Kaufen als auch zum Mieten schneller steigen als am Land.
 

Wie können Käufer und Verkäufer den Wert der Immobilie ermitteln?

Es ist zu erwarten, dass die Mietpreise im günstigsten Stadtteil nach der vollständigen Integration in das Straßenbahnnetz steigen werden. Durch eine bessere Infrastruktur wird der Bezirk attraktiver für Anwohner, die in anderen Stadtteilen arbeiten und kein Auto besitzen.

Seit 2014 hat sich der Mietpreis in Innsbruck um 2,8 Prozent gesteigert; der Mietpreis neu renovierter Wohnungen sogar um 3,2 Prozent. Aufgrund dessen ist es anzunehmen, dass die Mietpreise in den nächsten Jahren weiterhin steigen werden.