Das österreichische Wohnzimmer 2014

Sofa mit Wohnlandschaft ist der Österreicher liebstes Stück

Wien, 6. August 2014 - Bunte Tapeten, dicke Spannteppiche und ein massiver Mahagoni-Imitat-Einbauschrank? Wer sich das Wohnzimmer der Österreicher so vorstellt, irrt gewaltig. Das neue Jahrtausend hat die Wende im heimischen Wohnzimmer gebracht.

file
file

Funktionell-zeitlos soll sie sein, die Einrichtung. Nicht fehlen darf aber jedenfalls die Sofalandschaft für den persönlichen Rückzug - und dazu ein großer Flachbildfernseher zum Entspannen. ImmobilienScout24 hat in einer aktuellen Umfrage Integral Markt- und Meinungsforschung erheben lassen, wie das Wohnzimmer der Österreicher 2014 aussieht, 1.000 Österreicher/innen wurden dazu befragt.

Funktionell und zeitlos auf 27m2

Das österreichische Wohnzimmer hat heutzutage eine durchschnittliche Größe von 27m2, nur bei den Wienern darf´s ein bissl mehr sein (32m2). Und man legt Wert auf das Zeitlose: Die große Mehrheit der Befragten gibt an, die eigenen vier Wände funktionell-zeitlos eingerichtet zu haben (42%). Etwas mehr als ein Fünftel (21%) hat sich für einen persönlichen Mix aus Alt und Neu entschieden. Nur eine kleine Gruppe (4%) bevorzugt ein klassisch-konservatives Wohnumfeld mit Stilmöbeln.

Die Tapete ist out, der Spannteppich auch

Vorbei auch die wilden Tapeten-Muster von ehedem. Nicht einmal mehr jeder Zehnte (7%) hat das Wohnzimmer komplett tapeziert - die bevorzugte Wandgestaltung im Wohnzimmer ist bei 83% der Anstrich, die Renaissance der Tapete ist ausgeblieben. Der Österreicher setzt bei der Wandgestaltung 2014 auf klassisch-dezente Farben wie Weiß. Auch der dunkle Spannteppich von anno dazumal hat, scheint es, ausgedient: 83% haben in den vier Wänden Holz- oder Laminatböden, bevorzugt in Buche.

Der Einbauschrank ist tot - es lebe die Schrankwand

Etwas mehr als jeder zweite Österreicher (54%) hat eine Schrankwand im Wohnzimmer stehen. Zart-luftige Stücke haben mittlerweile den massiv-wuchtigen Einbauschrank abgelöst, den nur noch ein Drittel präferiert. Auch bei den Möbeln legen die Österreicher heute vorzugsweise Wert auf Holz und Furnier - beliebt sind hier vor allem Buche und Eiche, bei der Schrankwand gerne auch Kirsche. Eingekauft wird vor allem in Möbelhäusern (83%), jeder Fünfte (18%) hat Stücke beim Tischler anfertigen lassen.

Lieblingsgegenstand Sofalandschaft, nicht ohne mein Zierkissen

Das Sofa oder die Wohnlandschaft ist mit Abstand des Österreichers liebster Gegenstand im Wohnzimmer (bei 49% der Befragten). 92% der Österreicher können und wollen sich vorzugsweise auf einer Couch aus Stoff entspannen, bevorzugt in einfarbigen Materialien und gedeckten Farben. Sehr häufig darf das Zierkissen darauf nicht fehlen (81%). Auch der Couchtisch muss sein (85%), am besten aus Holz.

Mut zur Farbe bei Teppich und Vorhang

Verschönert wird das österreichische Wohnzimmer häufig mit Dekoelementen und Accessoires (86%), Gardinen bzw. Vorhängen (81%) sowie Pflanzen (78%).

Mut zur Farbe zeigt man zumindest teilweise bei der Auswahl der Vorhänge. 6 von 10 Österreichern (63%) setzen im Wohnzimmer auch mittels Einzelteppich Akzente, am liebsten mit einem roten. Dabei sind moderne Stücke mehrheitlich angesagt (80%), klassische, antike (Perser-)Teppiche erfreuen sich deutlich geringerer Beliebtheit (22%). Besonders beliebt sind bei der Deko auch Bilder (89%) - und da besonders gerne persönliche Fotos und Familienporträts.

Flatscreen TV darf nicht fehlen

8 von 10 Österreichern (80%) haben in ihrem Wohnzimmer einen modernen Flachbildfernseher frei im Raum stehen - nur noch jeder Zehnte sieht noch auf einem alten Röhrenmodell fern.

Wohnen und Einrichten ist den Österreicher/innen wichtig Für 8 von 10 Österreichern ist das Thema Wohnen und Einrichten relevant (31% sehr, 49% eher wichtig). Hier zeigen sich die erwartbaren Geschlechter-Klischees: Wohnen und Einrichten ist für Frauen wichtiger (35% sehr wichtig) als für Männer (26%). Auch richten die Frauen stärkeres Augenmerk darauf, dass die Einrichtung ein harmonisches Ganzes ergibt (41% sehr vs. 31% Männer).

Über die Umfrage: Integral Markt und Meinungsforschung hat vom 18. bis 24. Juni 1.000 Österreicher/innen zwischen 18 und 65 Jahren online zu ihrem Wohnzimmer befragt (CAWI (computer aided web interviewing)).

Weitere Presseaussendungen