Jetzt Käufer, Mieter oder Nachmieter findenInserat aufgebenInserat aufgeben

Lotto-Jackpot: Mehr als die Hälfte würde Traumimmobilie kaufen

Wien, 10. Mai 2016 – Wer im Lotto gewinnt, der baut oder kauft sein Traumhaus. Für rund jeden vierten Österreicher wäre das eine südländische Finca mit Blick auf das Meer. Aber eigentlich fühlen sich die Österreich bereits jetzt als Glückspilze. Immerhin sind satte 65 Prozent mit ihrer derzeitigen Wohnsituation zufrieden oder sogar sehr zufrieden. Das hat eine aktuelle, bevölkerungsrepräsentative Trendumfrage von ImmobilienScout24 unter 500 Österreicherinnen und Österreichern ergeben.

− Finca am Meer liegt in der Beliebtheitsskala ganz oben
Zwei Drittel der Österreicher sind jedoch mit Wohnsituation sehr zufrieden oder zufrieden

Wer träumt nicht ab und zu heimlich vom Lottogewinn und malt sich aus, was er sich mit
dem Jackpot alles gönnen würde? Ganz oben auf der Wunschliste steht die Traumimmobilie:
Mehr als jeder zweite Österreicher (55 Prozent) würde den Gewinn in ein neues, trautes Heim investieren. Immerhin 47 Prozent würden den Gewinn veranlagen oder ihn auf das Sparbuch legen. Die Sehnsucht nach fremden Kulturen und spannende Abenteuern auf einer Weltreise siegt bei 37 Prozent der Österreicher.

Top oder Flop beim Traumhaus

Üblicherweise muss man sich bei der Immobiliensuche nach der Decke strecken. Aber nach dem Lottogewinn sieht alles anders aus. Wenn die Österreicher frei unter außergewöhnlichen Behausungen wählen könnten, dann würde sich jeder Vierte für die südländische Finca entscheiden. Ganz oben auf der Beliebtheitsskala liegen auch ein gemütlicher, alter Bauernhof oder - konträr dazu - ein cooles Loft in einer alten Lager- oder Fabrikhalle (jeweils 18 Prozent). Für ein renoviertes Schloss könnte sich immerhin jeder zehnte Österreicher begeistern. Abgeschlagen liegt die ausgebaute Mühle oder der Leuchtturm mit jeweils 3 Prozent am unteren Ende der Skala. Nur der Wohnwagen floppt noch stärker und wäre nur für eine absolute Minderheit eine Traumimmobilie
(1 Prozent).

Traumimmobilie am Meer oder See

Die Österreicher würden gern nah am Wasser bauen. Die Wunschimmobilie liegt für die Mehrheit der Befragten am Meer (28 Prozent), knapp gefolgt von der Traumlage an einem privaten See (22 Prozent). Jeder Fünfte zieht die Ruhe auf dem Land vor und sieht sein Traumhaus in der Natur. Vom Penthouse auf einem Wolkenkratzer träumt in Österreich nur jeder Zwanzigste. Aber auch in die abgelegene Wildnis zieht es gerade mal 3 Prozent der Alpenbewohner. Grundsätzlich sind die Österreicher mit ihrer jetzigen Wohnsituation zufrieden (41 Prozent), jeder Vierte ist sogar sehr zufrieden (24 Prozent).

Ein Jahr Auszeit oder mal kürzertreten

Beim Lottogewinn zählen neben der Traumimmobilie aber auch immaterielle Werte. Knapp jeder Fünfte träumt davon, sich mindestens ein Jahr eine Auszeit zu nehmen oder beruflich kürzer zu treten. Immerhin knapp jeder Fünfte denkt daran, einen Teil des Gewinns für einen guten Zweck zu spenden. Und nicht zuletzt ist die geteilte Freude für 14 Prozent der Befragten offenbar das Schönste – sie würden mit dem schnöden Mammon ein rauschendes Fest für alle Freunde und Verwandten veranstalten.

Die Umfrage wurde von der INNOFACT AG im Auftrag von ImmobilienScout24 unter 520 Teilnehmer/innen in Österreich bevölkerungsrepräsentativ von 25. bis 27. April 2016 durchgeführt.