Zur Homepage
Mein Profil

Loungemöbel – vom rustikalen Außenbereich zur Wohlfühloase

file

Verwandle deinen Outdoor-Bereich in ein zweites Wohnzimmer

Die Sonne scheint, das Thermometer steigt und die Getränke stehen schon kalt – perfekte Voraussetzungen für einen entspannten Tag auf der Terrasse, dem Balkon oder im Garten. Dabei bieten Loungemöbel eine unkomplizierte Möglichkeit, den eigenen Außenbereich in ein zweites Wohnzimmer zu verwandeln. Was es jedoch bei dem Kauf von Loungemöbeln zu beachten gilt, zeigen wir dir in den folgenden Abschnitten.

Witterungsbeständiges Polyethylen-Geflecht

Eigentümer:innen, die das Glück hatten, ein passendes Grundstück mit eigenem Garten zu finden, können sich glücklich schätzen: Gerade wenn draußen die Temperaturen steigen, lädt der nahende Sommer zum Verweilen im Freien ein. Das richtige Gartenmobiliar kann dabei den heimischen Garten, Balkon oder die Terrasse zum echten Outdoor-Wohnzimmer verwandeln. Doch auch im Bereich der Loungemöbel sollten einige Faktoren beachtet werden, um es sich in der heimischen Gartenoase so richtig gemütlich machen zu können.

Ein wichtiges Kriterium bei der Wahl der richtigen Loungemöbel ist sicherlich der Aspekt der Witterungsbeständigkeit – schließlich möchten nur die wenigsten das gesamte Außenmobiliar ins Trockene räumen, sobald die ersten Regentropfen fallen. Aus diesem Grund sind Loungemöbel heutzutage größtenteils aus dem Polyethylen-Geflecht Polyrattan gefertigt. Im Gegensatz zum natürlichen Rattan ist dieses wetterfest und UV-beständig. Auch besitzt es eine hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber extremen Temperaturschwankungen. Heißt: Loungemöbel aus Polyrattan können theoretisch auch im Freien überwintern, jedoch empfiehlt es sich, diese während der kalten Jahreszeit abzudecken, um die Lebensdauer des Mobiliars zu verlängern.

Trotzdem gilt zu beachten: Polyrattan bedeutet nicht gleich hochwertig! Vielmehr handelt es sich hierbei um einen Oberbegriff, sodass Unterschiede hinsichtlich der Qualität und der Verarbeitung des Materials auftreten können. Da Hersteller von Loungemöbeln teilweise nicht nur unterschiedliche Polyethylen-Arten, sondern auch verschiedene Flechttechniken nutzen, können die Qualität der Produkte sowie die damit verbundenen Preise starken Schwankungen unterliegen.

Aluminium, Stahl oder doch lieber Hartholz?

Die Gestelle von modernen Loungemöbeln bestehen zum Großteil aus Aluminium bzw. pulverbeschichtetem Stahl. Vor allem das kostengünstige Aluminium eignet sich aufgrund seiner Wetterfestigkeit sowie seines geringen Gewichts und trotzdem hoher Robustheit für den Outdoor-Einsatz.

Auch finden sich einige Angebote aus Hartholz – diese benötigen jedoch regelmäßige Schutzanstriche. Zudem sind sie deutlich weniger pflegeleicht als Gestänge aus Metall.

Entspannung pur – aber nur mit der richtigen Polsterung

Doch was macht Loungemöbel eigentlich erst so richtig gemütlich? – na klar, die passende Polsterung. Durch die wechselnden Witterungen sollten deine Kissen, Auflagen und Polster auf jeden Fall hohen Belastungen standhalten können. Idealerweise sollten diese über eine schnell trocknende Füllung sowie ein pflegeleichtes und beständiges Obermaterial verfügen, beispielsweise ein Polyesterbezug. Dieser ist nicht nur Schmutz- und Wasserabweisend, sondern lässt sich zudem problemlos abwischen.

Das Naturmaterial Baumwolle hingegen ist atmungsaktiv. Gerade bei höheren Temperaturen fühlt sich dieses auf der Haut angenehmer an. Im Gegensatz zu Polyester besitzt Baumwolle allerdings den Nachteil, dass dieses deutlich weniger schmutzabweisend ist, jedoch lässt sich auch Baumwolle problemlos waschen.

Um die Kissen, Polster und Auflagen während der kalten Jahreszeit zu schützen, empfehlen wir, diese in entsprechenden Schutzhüllen bzw. Auflagenboxen zu verstauen – so lange, bis das Thermometer im darauffolgenden wieder nach draußen lockt.