Jetzt Käufer, Mieter oder Nachmieter findenInserat aufgebenInserat aufgeben

Ziegelhaus

Die Vor- und Nachteile des Ziegelbaus

Wäre der Baustoff Ziegel perfekt, wären die Alternativen wie etwa der Holz- oder Betonbau längst vom Markt verschwunden. Sind sie aber nicht. Denn wie bei allen anderen Materialen gibt es auch beim Bauen mit Ziegel eine Kehrseite.

Immobilien suchen in Österreich

Beim Hausbau mit Ziegel sollte man vor allem eine längere Bauzeit einkalkulieren. Denn zum einen ist der Ziegelbau verhältnismäßig witterungsabhängig. Das kann jeden wohl durchdachten Zeitplan des Häuselbauers schnell über den Haufen werfen. Zum anderen lassen sich Ziegel schlecht sägen und sind somit nicht sehr verarbeitungsfreundlich. Die Ziegel in kleine Lücken zu passen wird dadurch zu einem echten Problem. So genannte Verschiebeziegel können hier Abhilfe schaffen.

Nur schräg gerade richtig

Hat sich der Bauherr für ein Dach aus Ziegel entschieden, sollten einige Punkte beachtet werden. Grundsätzlich gilt: Ziegel eignen sich nur für Schrägdächer. Bei einem zu geringen Neigungswinkel kann sich auf dem Dach Wasser sammeln und zu Beschädigungen führen.

Hundertprozentig dicht wird das Dach nur dann, wenn bei der Planung und Durchführung sehr genau gearbeitet wird. So sicher wie etwa ein Metalldach, das aus einem einzelnen Teil besteht, kann ein Dach im Schuppensystem naturgemäß nicht sein. Aber bei perfekter Verarbeitung kann auch die formschöne Ziegellösung dicht halten.

Der Ziegelstein besitzt eine Fähigkeit, die ihn von anderen Baumaterialien abhebt: Optimale Wärmespeicherung. Das bedeutet, dass der Ziegel die Wärme aufnimmt und zeitversetzt nach und nach wieder abgibt. So bleibt es im Winter gleichmäßig warm und im Sommer angenehm kühl.

Temperaturausgleich

Besonders in unseren Breitengraden, wo starke Temperaturschwankungen zwischen Sommer und Winter und Tag und Nacht herrschen, ist das Bauen mit Ziegel besonders beliebt. Auch in Sachen Wärmedämmung kann man auf den roten Stein bauen - durch jahrelange Forschung und modernste Fertigungstechniken sinken die Heizkosten, sodass am Ende mehr in der Geldbörse bleibt.

Ziegel reguliert Feuchtigkeit

Ein weiteres Plus ist der geringe Diffusionswiderstand - damit wird die Fähigkeit bezeichnet, Feuchtigkeit aufzunehmen und innerhalb kurzer Zeit unproblematisch wieder abzugeben. Ziegel reguliert somit unkompliziert die Feuchtigkeit, die etwa durch die Benutzung von Nassräumen oder durch Blumengießen in die Luft gelangt.

Sicher im Brandfall

Ein Haus aus Ziegel baut man auch für die nächsten Generationen - robust und widerstandsfähig überdauert es Jahrzehnte ohne große Pflege. Vor allem die wenig umweltfreundlichen Lackanstriche können ruhig im Baumarkt bleiben. Auch im Brandfall erweist sich der Ziegel als sicherer Baustoff: Denn einerseits sind die Steine nicht brennbar und andererseits entwickelt das Material keine giftigen Rauchgase.