Jetzt Käufer, Mieter oder Nachmieter findenInserat aufgebenInserat aufgeben

Silikonieren

Spurlos kleben, unkompliziert silikonieren

Als Mieter hat man es nicht leicht – man will die Wohnung nach eigenen Vorstellungen einrichten, muss dabei jedoch immer an die möglichen Nachmieter denken.

Immobilien suchen in Österreich

Schönheitsreparaturen muss der Mieter für gewöhnlich selbst ausführen - da überlegt man es sich zweimal, bevor man zum Beispiel ein Loch in die Küchen- oder Badezimmerfliesen bohrt. Selbst gut gebohrte Löcher in Fliesen und Wänden lassen sich später nur schwer verdecken oder beseitigen. Gerade bei einer Wohnungsübergabe kann das zu Problemen mit dem Vermieter führen. Für das Anbringen von Gegenständen eignen sich daher besonders für glatte Oberflächen wie Fliesen stark haftende Montagekleber. Die lassen sich bei Bedarf wieder rückstandsfrei ablösen.

Montagekleber - einfach zu entfernen

Soll das Regal irgendwann einmal wieder abgenommen werden, kann man mit einem Spachtel den Klebestrang einfach durchtren- nen. Wichtig ist es daher, bei der Montage einen Spalt zwischen Wand und Regal zu lassen. Selbst nach Jahren lässt sich das Regal einfach von den Fliesen lösen. Später müssen nur noch die Kleberreste entfernt werden, dann ist die Fliese so gut wie neu - so gibt es auch mit dem Vermieter keine Probleme.

Klebe-Strips für kleine Dinge

Noch einfacher geht es mit ablösbaren Klebe-Strips. Ein Strip befestigt Gegenstände bis maximal 2 kg und kann später durch Drehen der Gegenstände leicht wieder entfernt werden.

Reparatursilikon für Bad und Küche

Auch wenn Mieter die Schönheitsreparaturen für den eigenen Bedarf vornehmen, soll sich doch der Aufwand in Grenzen halten. Alte Silikonfugen in Küche und Bad sind oft unansehnlich oder sogar, wenn sie mit Schimmel behaftet sind, gesundheits- schädlich. Bisher war es jedoch gerade für Mieter zu aufwändig, da die kompletten Fugen ausgetauscht werden mussten. Teilerneuerungen waren nicht möglich, da Silikon an Silikon nicht hundertprozentig dichtet.

Mit einem speziellen Reparatursilikon können jetzt auch gezielt nur die schadhaften Teile erneuert werden. Das neuartige Silikon dichtet auch die Übergänge zur alten Fuge dauerhaft ab. Das schadhafte Silikon muss vorher nur grob und nicht komplett entfernt werden. Das wasserlösliche Silikon lässt sich einfach mit dem Finger glätten - hier wird nur Wasser und kein Spülmittel gebraucht! Auch die Reinigung wird erleichtert: Hände und Werkzeug können einfach abgewaschen, überstehende Silikonreste abgewischt werden. Nach 6 Stunden kann man z. B. die Dusche wieder benutzen. Voll belastbar und durchgehärtet ist die Fuge dann nach ca. 48 Stunden.