Jetzt Käufer, Mieter oder Nachmieter findenInserat aufgebenInserat aufgeben

Windkraft

Umweltfreundlich und kostenlos

Windkraft ist eine erneuerbare Energie mit sehr viel Potential. Sie wird in vielen Teilen Österreichs immer mehr genutzt und wird auch in Zukunft weiterhin an Bedeutung gewinnen.

Wie funktioniert Windenergie?

Die von Windkraft angetriebenen Windräder entwickeln durch das Drehen mechanische Energie. Diese wird in der Windkraftanlage in elektrische Energie umgewandelt und in das Stromnetz eingespeist.

Welche Vorteile und Nachteile hat diese erneuerbare Energie?

Im Gegenteil zu fossilen Brennstoffen ist Wind nicht nur endlos vorhanden, sondern auch kostenlos. Bei der Gewinnung von Energie aus Windkraft werden keine Schadstoffe ausgestoßen. Lediglich bei der Herstellung der Windanlagen werden geringe Mengen CO2 frei.

Ein Nachteil dieser erneuerbaren Energie sind jedoch die großen Windräder, die zur Energieumwandlung notwendig sind und sehr markant das Landschaftsbild prägen. Außerdem arbeiten sie nicht absolut geräuscharm.

Wie viele Windkraftwerke gibt es in Österreich?

In Österreich gibt es aktuell mehr als 1200 Windkraftanlagen, wobei regelmäßig neue dazu kommen. Im vorigen Jahr wurden 5,2 Milliarden kWh Strom aus Windenergie gewonnen, was für die Stromversorgung von 1,5 Millionen Haushalten ausreichen würde. Die meisten Anlagen stehen in Niederösterreich, dicht gefolgt vom Burgenland. Aus geographischen und thermischen Gründen eignet sich der Osten Österreichs als Standort besser als der Westen.

Wie sicher ist die Versorgung mit Windkraft?

Verbraucher müssen bei einer langen Flaute nicht befürchten, dass der Strom abgedreht wird. Die durch Windkraft gewonnene Energie wird in das öffentliche Stromnetz eingespeist – sie wird sozusagen mit dem Storm aus anderen Energiequellen vermischt. Kommt es bei der Windenergie zu einem Engpass, wird dieser durch andere Energieformen ausgeglichen.

Wie kann die erneuerbare Energie privat genutzt werden?

Es gibt Kleinwindanlagen, die für die Energieversorgung von Einfamilienhäusern genutzt werden können. Allerdings ist für das Aufstellen eine Baugenehmigung notwendig und die Windräder brauchen viel Platz. Die Materialkosten und Instandhaltungskosten sind im Vergleich zur gewonnenen Energie und zu anderen erneuerbaren Energien relativ hoch. Bei einem geeigneten Standort kann Windkraft aber eine sinnvolle Ergänzung zum Strom aus dem öffentlichen Netz sein.

Immobilien suchen in Österreich