Jetzt Käufer, Mieter oder Nachmieter findenInserat aufgebenInserat aufgeben

Stadtwerke

Sicherstellung der Grundversorgung von Städten

Stadtwerke sind Unternehmen, die im öffentlichen Auftrag arbeiten und dementsprechend öffentlich-rechtliche Betriebe sind. Vereinzelt gibt es auch Stadtwerke, die als Privatunternehmen strukturiert sind.

Zweck der Stadtwerke

Ohne Stadtwerke würde das gesellschaftliche Leben sicher viel chaotischer sein: Sie sind für die Grundversorgung der Bevölkerung zuständig. Dazu gehören die Energieversorgung, die Stromversorgung, die Wasserversorgung und Abwasserentsorgung, die Telekommunikation, die Abfallentsorgung, die Straßenreinigung, die Schneeräumung uvm.

Die Stadtwerke als Energielieferant

Viele der österreichischen Stadtwerke, wie z.B. die Stadtwerke Red Zac Mürzzuschlag, Klagenfurt, Kapfenberg, Kufstein, Wien, Salzburg usw. stellen nicht nur das Stromnetz zur Verfügung, sondern bieten als Stromlieferanten auch eigene Stromtarife an. In ganz Österreich setzen die verschiedenen Werke stark auf Wasserkraft, einige davon verfügen über ein eigenes Wasserwerk, häufig sind es sogar gleich mehrere.

Die Stadtwerke haben faire Tarife und heben sich von den Privatanbietern durch viele Sonderleistungen ab, wie z.B. eine kostenlose oder zumindest vergünstigte Energieberatung sowie Ermäßigungen beim Stadtbus oder auch gratis Schwimmkurse in Schwimmbädern, die von den Werken betrieben werden. Auch ermäßigte Jahreskarten für das Schwimmbad oder Rabatte an der Tankstelle sind für viele Kunden ein Grund, den lokalen Energieanbieter gegenüber österreichweiten Stromlieferanten zu bevorzugen.

Wann sich Häuslbauer an die Stadtwerke wenden müssen

Grundsätzlich muss jeder Häuslbauer, Immobilienbesitzer oder Mieter Abgaben an die Stadtwerke zahlen, damit die Instandhaltungsmaßnahmen und Arbeiten für die Allgemeinheit finanzierbar sind. Manchmal wird die Hilfe der Werke speziell benötigt. Das ist z.B. dann der Fall, wenn ein Immobilienbesitzer Erdgas oder Fernwärme beziehen möchte. Die Stadtwerke sind für den Betrieb der Verteilernetze verantwortlich und dadurch eine wichtige Anlaufstelle, um den nächstgelegenen Anschluss zu erfragen.

Die Stadtwerke als Voraussetzung für die Stromversorgung

Die Stadtwerke sind dafür verantwortlich, dass die österreichischen Orte mit Strom versorgt werden. Sie stellen das Stromnetz zur Verfügung, das die Werke selbst oder andere Stromanbieter nutzen. Auch in Bezug auf die Leitungen für Gas ist Österreich durch den öffentlichen Anbieter recht gut erschlossen. Die Kosten dafür muss der Stromkunde in kleinen Anteilen übernehmen. Eine Rechnung für Strom oder Gas setzt sich zusammen aus dem Energiepreis, den der Anbieter festlegt, dem Netzpreis, der einen Netztarif, ein Netznutzungsgeld und ein Entgelt für Messleistungen beinhaltet, und Abgaben und Steuern, die eine Elektrizitätsabgabe, eine Ökostromabgabe, eine Gebrauchsabgabe und eine Zählpunktpauschale umfassen.

Die Stadtwerke als Ansprechpartner bei einer Störung

Die Stadtwerke sind für die Elektroinstallation inklusive Verlegen der Kabel und die Wartung des Zählers verantwortlich. Im Zuge der Stromrechnung muss auch der Zählerstand regelmäßig von einem Arbeiter der Werke abgelesen werden. Im Falle einer Störung der Stromversorgung oder einer Unterbrechung der Wasserversorgung muss sich der Mieter oder Besitzer einer Immobilie nicht an den Stromanbieter, sondern an die Stadtwerke wenden. Bei einem zu geringen Wasserdruck oder einem Rohrbruch ist der Installateur oder der Vermieter der erste Ansprechpartner. Allgemein wird den österreichischen Werken ein guter Reparaturservice bescheinigt.

So funktioniert die Ummeldung bei einem Stromanbieterwechsel

Wer den Stromanbieter oder z.B. zu Photovoltaik oder Erdgas wechseln möchte, muss den Netzbetreiber darüber informieren. Wird weiterhin Strom bezogen, kann der Zählerstand über den alten Zähler ermittelt werden. Bei einem Wechsel zu einer erneuerbaren Energie kann es sein, dass die Installation neuer Zähler notwendig wird. Das ist z.B. dann der Fall, wenn es eine Rückvergütung für das Einspeisen überschüssiger Energie gibt. Der Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit kann sich nämlich auch finanziell lohnen.

Strom sparen mit den Stadtwerken

Wer sich in Bezug auf den Energieverbrauch über das Einsparungspotential seiner Immobilie informieren möchte, kann vom zuständigen Stadtwerk eine Energieberatung in Anspruch nehmen. Die Beratungen werden von den Ländern gefördert und sind deshalb nicht allzu teuer. Auch in Bezug auf Förderungen für Wärmepumpen, Photovoltaik, verschiedene Bonusaktionen für Kühlgeräte und Gefriergeräte, Elektro-Mobilität usw. sind sie Experten und sehr gute Berater.

Ansprechpartner bei Bestattungen

Zu den Geschäftsbereichen zählen auch Bestattungen sowie die Pflege und das Bereitstellen des Personals der Friedhöfe in den jeweiligen Städten oder Gemeinden. Eigene Abteilungen stehen für die Angehörigen Verstorbener bei dieser sehr schweren Aufgabe zur Verfügung und übernehmen die Behördengänge sowie die Gestaltung des Begräbnisses und weitere notwendige Schritte.