Jetzt Käufer, Mieter oder Nachmieter findenInserat aufgebenInserat aufgeben

Heizkörper

Heizkörper für alternative Energiequellen

Sie wollen Ihre Heizungsanlage modernisieren? Sie wollen auf alternative Energien umsteigen, zum Beispiel Solar- oder Windenergie? Finden Sie heraus, ob Ihre Heizkörper für das neue System geeignet sind oder ob auch neue Heizkörper für das neue Heizsystem eforderlich sind.

Für alternative Heiztechnologien eignen sich am besten Flächenheizungen wie Fußboden- oder Wandheizungen, denn sie haben eine Vorlauftemperaturen von um 35 Grad. Sollten Sie diese nachträglich einbauen müssen, brauchen sie Raumhöhe für den konstruktiven Aufbau. Türen, Futter und Bekleidung müssen gekürzt werden. Sollen die alten Heizkörper bleiben, muss geprüft werden, ob ihre Größe ausreicht. Denn alte Heizungssystem arbeiten mit Vorlauftemperaturen von um 75 Grad und daher brauchen Sie nur eine kleine Abgabefläche. Sollten die Heizkörper zu klein sein, müssen sie vergrößert werden. Achten Sie darauf, dass Plattenheizkörper hier besser sind als Rippenheizkörper, denn letztere erzielen bei Niedertemperatur nur etwa 45% Leistung. Grundsätzlich ungeeignet und nicht aufrüstbar für alternative Energien sind Fußleistenheizungen.