Jetzt Käufer, Mieter oder Nachmieter findenInserat aufgebenInserat aufgeben

Verpackungsmaterial

Den Hausrat richtig verpacken

Ein Umzug ohne geeignetes Verpackungsmaterial ist unvorstellbar, und der altbewährte Umzugskarton allein reicht oft nicht aus. Um unbeschädigt am Ziel anzukommen, benötigen verschiedene Gegenstände auch unterschiedliche Verpackungen.

Immobilien suchen in Österreich

So wird Hausrat ideal verpackt

Für den Großteil der Dinge, die bei einem Umzug transportiert werden müssen, eignen sich Umzugskartons am besten. Diese sollten robust sein, Tragevorrichtungen und eine geeignete Größe haben. Man unterschiedet zwischen 1-welliger, 2-welliger und 3-welliger Pappe, wobei letztere eher für handelsübliche Umzugskartons ungewöhnlich ist. Für leichte Gegenstände genügt 1-wellige Pappe, für Bücher und ähnliches empfiehlt sich eine stabilere Variante.

Für empfindliche Gegenstände gibt man zudem Füllmaterial aus Schaumstoff oder Papier hinzu, um die Zwischenräume zu füllen und Stabilität herzustellen. Umzugskartons lassen sich einfach falten, sodass sie platzsparend aufbewahrt und wiederverwendet werden können. Einige Umzugsunternehmen bieten auch gebrauchte Kartons an oder nehmen diese nach Verwendung zu einem geringeren Preis wieder ab. Zwar unerheblich für den Schutz der Gegenstände, dennoch wichtig für den Umzug ist die Ordnung und Beschriftung der Kartons, damit beim Auspacken nicht das Chaos ausbricht.

Welches Verpackungsmaterial schützt bruchgefährdete Güter?

Gegenstände, die beim Transport zerbrechen könnten, müssen besonders gepolstert werden. Dazu bietet sich Luftpolsterfolie an, die nach Möglichkeit mehrfach um das empfindliche Objekt – beispielsweise Geschirr, Vasen oder Bilder – gewickelt wird. Das sogenannte Noppenpapier eignet sich durch seine geprägte Oberfläche für die gleichen Zwecke. Es besteht aus recyceltem Papier und stellt somit die umweltfreundlichere Alternative zur Luftpolsterfolie dar. Rollwellpappe und herkömmliches Packpapier können ebenfalls als Verpackungsmaterial für bruchgefährdete Gegenstände eingesetzt werden.

So werden Möbel sicher transportiert

Ein Umzugstransporter sollte strukturiert beladen werden, damit die Kisten und Möbelstücke nicht verrutschen und beschädigt werden. Schwere Gegenstände werden zuerst und am Boden des Fahrzeugs geladen, leichtere darüber. Für Stabilität und Sicherheit sorgen Spanngurte. Mit Decken lassen sich sperrige Möbelstücke schützen. Bei besonders empfindlichen Oberflächen, wie zum Beispiel Glanzlack, kommt Luftpolsterfolie zum Einsatz.

Verpackungsmaterial für spezifische Zwecke

Neben den genannten Materialen werden auch Verpackungen für ganz bestimmte Nutzungen angeboten. So gibt es beispielsweise Kartons, die auf den Transport von Akten zugeschnitten sind und somit den Umzug eines geordneten Archivs ermöglichen. Kleidungsstücke können in Kleiderkartons verpackt faltenfrei transportiert werden.