Jetzt Käufer, Mieter oder Nachmieter findenInserat aufgebenInserat aufgeben

Hallen - Kostengünstig lagern

Mieten, kaufen oder pachten?

Jedes größere Unternehmen, das Produkte herstellt oder verkauft, braucht früher oder später eine Halle zum Lagern des Materials. Dadurch, dass Hallen nicht viel Ausstattung brauchen, sind sie recht kostengünstig. Dennoch sollte beim Errichten, Kaufen oder Mieten einiges beachtet werden.

file

Im Bereich Gewerbeimmobilien wird mit einer Halle ein sehr großer Raum bezeichnet. Eine Halle kann sich in einem Gebäude als Teil desselben befinden oder das Gebäude selbst sein. Die Ausstattung variiert je nach Zweck. Eine Fabrikhalle benötigt andere Komponenten als eine Ausstellunghalle. Industriehallen sind großflächige Hallen, die viel Platz für die Produktion bieten und bei moderner Bauweise für ihre Größe energiesparend und kosteneffizient sind.  Ältere Industriehallen werden mittlerweile oft anderweitig genutzt.  Gern werden sie für kulturelle Veranstaltungen zweckentfremdet oder auch für Trendsportarten genutzt. Auch bei einem Kuhstall, einem Geräteschuppen oder einem Lager kann von einer Halle gesprochen werden, da sie immer häufiger als Hallenbau konstruiert werden.

Welche Preise haben landwirtschaftliche Hallen und Gewerbehallen?

Die Preise für Hallen in Österreich sind extrem verschieden. Die Lage entscheidet zwischen teuer und billig. Preise zwischen 50 Euro pro Quadratmeter und mehr als 100 Euro sind möglich. Je zentraler die Halle in einer Stadt oder einem Gewerbegebiet liegt und je besser die Infrastruktur ist, umso teurer wird sie. Daneben ist das Material entscheidend: Stahlhallen sind teurer als Hallen aus einer Holz-Stahlkonstruktion oder einem Gebäude nur aus Holz. Auch Büros und Wohnräume, die daran angeschlossen sind, haben ihren Preis.

Gebrauchte Hallen günstig kaufen

Wer eine Halle besonders günstig erwerben möchte, sollte sich bei den aktuellen Insolvenzverkäufen oder Zwangsversteigerungen umsehen. Des einen Leid ist des anderen Freud: Die Lager sind Konkursmasse und haben Preise, die auf dem gewöhnlichen Immobilienmarkt kaum mehr zu finden sind. Jedoch sollte der Preis alleine nicht entscheiden. Auch die Lage, der Zustand und die Ausstattung sind wichtig. Über die aktuellen Insolvenzverkäufe können sich Interessenten in der österreichischen Ediktsdatei informieren. Bei großen Objekten werden die Edikte häufig auch in den lokalen Tageszeitungen angekündigt.

Was kosten Fertighallen?

Fertighallen sind eine sehr unkomplizierte und auch relativ günstige Variante, weshalb sie in ihrer Beliebtheit steigen. Kleine Hallen gibt es schon für ca. 30.000 Euro. Wird der Hallenbau selbst übernommen, wird es nochmals günstiger. Als einfache Lagerhallen sind solche Gebäude vollkommen ausreichend. Auch Sonderformen, wie z.B. Sporthallen, Kuhställe, PKW-Werkstätten usw. sind als Fertighallen verfügbar. Die Preise dafür müssen Interessenten direkt bei den Anbietern anfordern, da sie sich je nach Leistungsumfang sehr unterscheiden können. Beim Vergleich verschiedener Hersteller sollte deshalb genau darauf geachtet werden, was neben der Lieferung und dem Aufbau noch zur Ausstattung und zum Service gehört.

Immobilien suchen in Österreich

Worauf beim Mieten von Hallen geachtet werden muss

Das Mieten einer Lagerhalle unterliegt in Österreich nicht dem Mietrechtsgesetz MRG. Es gelten stattdessen die Bestimmungen des ABGB. Für gewöhnlich bedeutet das z.B. eine sechsmonatige Kündigungsfrist, eine Kündigung zu bestimmten Stichtagen, die begrenzte Kündigungsmöglichkeit durch den Vermieter usw. Allerdings können auch andere vertragliche Vereinbarungen zwischen Vermieter und Mieter geltend gemacht werden, sofern diese nicht gegen das Konsumentenschutzgesetz verstoßen.

Eine eigene Gewerbehalle errichten

Auch wenn sie nur als Lager dienen sollte, braucht jede Gewerbehalle eine Baubewilligung. Das Grundstück, auf dem die Lagerhalle entsteht, muss als Lagerplatz gewidmet sein. Wie die Bebauung genau geregelt ist, hängt von der Baubehörde bzw. der Gemeinde ab. Das Bauvorhaben sollte deshalb unbedingt dort gemeldet werden, und zwar noch lange vor dem ersten Spatenstich. Es gibt auch baugenehmigungsfreie Hallen, bei denen es sich meist um landwirtschaftliche, freistehende Hallen handelt. Geräteschuppen oder eine Garage für den Traktor sind solche Hallen, die keine Genehmigung brauchen und bei denen es ausreicht, das Bauvorhaben bei der Gemeinde schriftlich anzuzeigen.