Jetzt Käufer, Mieter oder Nachmieter findenInserat aufgebenInserat aufgeben

Bauaufsicht

Kontrolle ist besser!

Die meisten Bauherren befassen sich zwar intensiv mit der Materie, oft fehlt es aber an Fachwissen und der Zeit, alle durchgeführten Arbeiten auf ihre Qualität zu überprüfen. Eine unabhängige Bauaufsicht hilft, Mängel rasch zu entdecken und zu beheben.

Immobilien suchen in Österreich

Der Bau des eigenen Hauses ist für die meisten Menschen die größte Investition in ihrem Leben. Wer Baufirmen damit beauftragt, gewährt den jeweiligen Unternehmen einen gehörigen Vertrauensvorschuss. Fakt ist: wo Menschen arbeiten, passieren Fehler. Speziell wenn mehrere Unternehmen wie die Baufirma und ihre Subunternehmen, Elektriker oder Installateure aufeinander abgestimmt arbeiten müssen, tun sich eine Menge Fehlerquellen auf. Nur wer die einzelnen Bauetappen regelmäßig kontrolliert, kann sicher gehen, dass auftretende Mängel rasch behoben werden und das Bauvorhaben nicht aus dem Ruder läuft.

Persönliche Kontrolle

Bauherren, die sich fachlich auskennen und viel Zeit auf der Baustelle verbringen sind klar im Vorteil. Sie wissen über alle Vorgänge Bescheid, halten Kontakt zu den ausführenden Firmen und können Mängel von selbst erkennen. Früher war diese Art der "persönlichen" Bauaufsicht Gang und Gäbe, zumal Freunde und Bekannte von denen meist einige über Fachwissen aus einzelnen Baubranchen verfügten, mitgeholfen haben. Offensichtliche Mängel wurden dadurch relativ rasch offengelegt.

Örtliche Bauaufsicht

Bauherren, die weder Zeit noch das nötige Fachwissen haben, um die Qualität der gebrachten Leistungen Schritt für Schritt zu kontrollieren sollten überlegen, eine unabhängige Bauaufsicht zu engagieren. Die örtliche Bauaufsicht darf in keiner Verbindung zu den ausführenden Unternehmen stehen und muss sich praktisch wie theoretisch gut auskennen. Wer sein Haus von einem Architekten oder unabhängigen Ziviltechniker planen lässt, kann diesen auch mit der Kontrolle der ausführenden Arbeiten beauftragen, wenn kein Naheverhältnis zu den ausführenden Bauunternehmen besteht. Von entscheidender Bedeutung ist, dass sich die Bauaufsicht auch in technischen Detailfragen sehr gut auskennt und dass ihr der Bauherr voll vertrauen kann. Wann und was von der örtlichen Bauaufsicht kontrolliert und koordiniert wird, hängt meist von der Größe des Bauvorhabens ab und wird im Vorhinein zwischen Bauherrn und Bauaufsicht vereinbart.

Die Aufgaben der Bauaufsicht

Die erste Aufgabe der örtlichen Bauaufsicht ist die Wahrung der Interessen des Bauherren gegenüber den ausführenden Unternehmen. Die Bauaufsicht überwacht, ob die am Bau beteiligten Firmen den Bau entsprechend der Pläne umsetzen. Aufgrund ihres praktischen und theoretischen Fachwissens kann die Bauaufsicht Mängel frühzeitig erkennen und entsprechend gegensteuern. Auch wenn es um die termingerechte Fertigstellung und die Koordination einzelner Unternehmen geht, kann die örtliche Bauaufsicht eine wichtige Rolle übernehmen.

Eine örtliche Bauaufsicht ist nicht zwingend vorgeschrieben. Je aufwändiger und je komplexer ein Bauprojekt ist, desto eher ist sie anzuraten. Besonders für fachlich wenig versierte Häuslbauer die nicht viel Zeit auf der Baustelle verbringen können macht eine örtliche Bauaufsicht Sinn. Trotzdem gilt: Auch wenn die örtliche Bauaufsicht dem Bauherren viel abnehmen kann, am Ende zahlt der Bauherr die Rechnungen. Häuslbauer, die über alle Vorgänge auf der Baustelle informiert sind und sich umfassend mit der Materie befasst haben, bauen deshalb auf jeden Fall um Einiges besser.