Jetzt Käufer, Mieter oder Nachmieter findenInserat aufgebenInserat aufgeben

Dritter ImmobilienScout24-Social Day in Wien:

Scout24 engagiert sich einen Tag lang für soziale Projekte

Wien, 30. Juni 2017. Wenn an einem heißen Junitag die Büros bei Scout24 verwaist sind, packen die Mitarbeiter/innen des Immobilienportals ImmobilienScout24 und des Online-Automarkts AutoScout24 woanders kräftig an: Am Donnerstag, dem 29. Juni 2017, engagierte sich das Wiener Büro wieder für einen guten Zweck und verließ die digitale Welt, um vier gemeinnützige Projekte der Caritas und des Roten Kreuzes in Wien zu unterstützen.

Das Projekt Le+O (Lebensmittel und Orientierung) kombiniert die Ausgabe von Lebensmitteln an armutsbetroffene Menschen mit einem individuellen, kostenlosen Beratungs- und
Orientierungsangebot. Am Social Day fuhr die Scout24-Truppe mit dem Caritas-Spendenbus
von Geschäft zu Geschäft, um gespendete Waren abzuholen und die eingegangenen Waren im Lager zu sortieren. In der Caritas-Wohngemeinschaft Hyazinthengasse finden Kinder und Jugendliche mit Behinderung ein Zuhause. Dort halfen die Scouts mit, den Garten und das Gartenhaus zu verschönern, damit er für die jungen Bewohner/innen noch attraktiver wird. Das Rupert Mayer Haus ist ein Wohnhaus für wohnungslose Erwachsene ab 35 Jahren. Die Caritas bietet dort ein temporäres Heim und verfolgt das Ziel, dass die Klient/innen nach gewisser Zeit wieder eine selbstständige Wohnform erreichen. Auch dort half die Scout24-Truppe, den Wohn- und Gartenbereich für die Bewohner zu verschönern. Ziel der Wohngemeinschaft Sandro des Roten Kreuzes in Oberlaa ist es, jugendlichen Flüchtlingen ein Zuhause zu geben, in dem sie zur Ruhe kommen können und sie auf ein weiteres Leben in Österreich vorzubereiten. Mit einer Gruppe jugendlicher Flüchtlinge der Wohngemeinschaft Sandro vom Roten Kreuz unternahmen die Scout24-Mitarbeiter einen gemeinsamen, abwechslungsreichen Ausflug in die Katakomben des Stephansdoms, samt Besteigung des imposanten Südturms.

„An den Social Days lassen wir unseren Büroalltag und die digitale Welt zurück und erleben einen Tag in einer völlig anderen Realität. Das tut jedem einzelnen von uns gut, aber auch den Teams, die das gemeinsame Tun für den guten Zweck näher zusammenbringt“, fasst Andreas Picka, Leiter Marketing und Verantwortlicher für den Social Day in Wien, zusammen.

file