kostenlos

und schneller am Ziel

- für Private -

3 Millionen Besuche im Monat erhöhen Ihre Chancen und Möglichkeiten.

Wertermittlung

Wertermittlung durch Verkehrswert und Beleihwert

Bei der Wertermittlung werden in Österreich Verkehrswert und Beleihungswert einer Immobilie festgesetzt. Der Verkehrswert dient der Überprüfung der Angemessenheit des Kaufpreises, während der Beleihungswert als Basis für die Höhe der Kreditgewährung zu sehen ist.

Welche Art der Wertermittlung eignet sich für welche Immobilie?

Der Verkehrswert wird im Wesentlichen stichtagsbezogen ermittelt und gibt somit den aktuellen, zu diesem Zeitpunkt am Markt erzielbaren Wert wieder. Bei der Beleihungswertermittlung werden die dauernden, nachhaltig erzielbaren Eigenschaften zugrunde gelegt, da das bewertete Objekt in der Regel für viele Jahre als Kreditsicherheit dienen soll und aus diesem Grund einer längerfristigen Risikobeurteilung unterzogen werden muss. Der Beleihungswert liegt somit unter dem Verkehrswert.

Bei Ein- und Zweifamilienhäusern sowie den meisten selbst genützten Eigentumswohnungen wird der Beleihungswert nach dem Sachwert ermittelt. Der Sachwert setzt sich aus Bodenwert, Gebäudewert und dem Wert der Außenanlagen zusammen.

Bei Mehrfamilienhäusern und sonstigen Renditeobjekten wird der Beleihungswert auf der Basis des Ertragswertes bestimmt. Der Ertragswert orientiert sich an den langfristig erzielbaren Mieteinnahmen und stellt den kapitalisierten Reinertrag des Beleihungsobjektes dar.

Welche Faktoren spielen eine Rolle bei der Wertermittlung?

Je nach Wertermittlungsverfahren werden unterschiedliche Faktoren zugrunde gelegt. In jedem Falle werden jedoch die Objektdaten berücksichtigt, beispielsweise Lage, Baujahr, Größe, Wohnfläche oder Nutzungsart der Immobilie. Auch der Zustand und die Ausstattung des Objekts spielen bei der Wertermittlung eine Rolle, etwa das Vorhandensein einer Einbauküche oder eines Balkons. Sind Modernisierungsmaßnahmen nötig, mindert dies für gewöhnlich den Verkehrs- und Beleihungswert.

Genügt die Wertermittlung über einen Online-Rechner?

Für die erste Orientierung können Sie zur Wertermittlung von Immobilien kostenlose Online-Rechner zu Rate ziehen, die Ihnen einen ersten Richtwert geben. Die Online-Wertermittlung eignet sich jedoch nur für eine grobe Einschätzung und kann das Gutachten eines Experten nicht ersetzen. Um den tatsächlichen Wert Ihrer Wunschimmobilie festzustellen, sollten Sie also ein professionelles Gutachten anfertigen lassen. Dies ist beispielsweise vor dem Kauf oder der Anmietung eines Objekts der Fall. Durch die Einschätzung eines Experten können Sie sicherer in Preisverhandlungen einsteigen und haben eine Grundlage zur Argumentation. Etwaige Wertsteigerungen durch zukünftige Ausbaumaßnahmen lassen sich durch ein Wertgutachten ebenfalls prognostizieren.