Jetzt Käufer, Mieter oder Nachmieter findenInserat aufgebenInserat aufgeben

Wohnungsbesichtigung - Unsere Tipps

Worauf bei der Wohnungsbesichtigung zu achten ist

Niemand kauft die Katze im Sack. Deshalb gehört eine Wohnungsbesichtigung zum Kaufen oder Mieten einfach dazu. Für den ersten guten Eindruck sollte genauer hingeschaut werden, und zwar sowohl vom Mieter als auch vom Vermieter.

file

Welche Fragen dürfen bei einer Wohnungsbesichtigung gestellt werden?

Mietinteressenten sind bei ihren Fragen gegenüber dem Vermieter oder Makler kaum eingeschränkt. Von Fragen zu den Nachbarn über den Mietzins und die Betriebskosten bis hin zur Wahrscheinlichkeit, dass einmal Eigenbedarf besteht, ist alles erlaubt. Zukünftige Vermieter sind in ihren Fragen jedoch eingeschränkt. Sie dürfen keine Informationen einholen, die das Privatleben des Bewerbers betreffen, wie z.B. zu dessen Hobbies oder zur Religion. Er darf sich aber darüber informieren, wie viele Personen in der Immobilie leben sollen, welchen Beruf der Mieter ausübt usw. Sollten unangebrachte Fragen gestellt werden, kann der Mieter sich einfach weigern, diese zu beantworten.

So werden die wichtigsten Fragen bei der Wohnungsbesichtigung beantwortet

Bei der Wohnungssuche bzw. Mietersuche kann es sehr hilfreich sein, wenn die Interessenten im Rahmen der ersten Besichtigung zum Ausfüllen eines Formulars mit Standardfragen gebeten werden. Die Angabe der Informationen ist keine Pflicht, kann dem Vermieter aber bei einem direkten Vergleich helfen. Außerdem wird die Bereitschaft als positiv empfunden, der Mieter scheint nichts zu verbergen zu haben.

Warum die Frage nach einer Selbstauskunft zu empfehlen ist

Um sich vor Mietnomaden zu schützen, bitten viele Vermieter ihre Wohnungsinteressenten um eine Selbstauskunft beim KSV. Die Anfrage danach ist durchaus legitim, der Mieter hat aber keine Auskunftspflicht. In sehr beliebten Wohngegenden, in denen die Nachfrage größer ist als das Angebot, gehört das unaufgeforderte Mitnehmen einer solchen Auskunft zum Besichtigungstermin aber fast schon dazu. Anstelle der Abfrage beim KSV kann auch um einen Nachweis eines geregelten Einkommens in Form von Lohnzetteln gebeten werden.

Wann ist eine Wohnungsbesichtigung durch den Vermieter erlaubt?

Wer einen Mietvertrag unterschreibt, erwirbt sich damit das Recht der alleinigen Nutzung. Für den Vermieter bedeutet das, dass er die Wohnung nicht ohne Zustimmung des Mieters betreten darf. Eine Wohnungsbesichtigung, um den Zustand der Räume zu kontrollieren, ist nicht erlaubt und ein Eingriff in die Privatsphäre. Nur triftige Gründe wie etwa ein Wasserrohrbruch oder größere Reparaturarbeiten gelten, wobei auch hier der Mieter zu informieren ist. Nicht angemeldeten Besuchern kann der Mieter den Zutritt verweigern. Die Weigerung ist kein Kündigungsgrund, im Gegenteil gehört sie zum Mieterschutz.

Immobilien suchen in Österreich

Wie oft darf eine Besichtigung nach einer Kündigung durchgeführt werden?

Als ein triftiger Grund gilt auch die Besichtigung mit Mietinteressenten, wenn der aktuelle Mieter gekündigt hat. Dafür muss ein Besichtigungstermin mit dem Mieter vereinbart werden, den er ablehnen kann, eine Besichtigung kann er aber nicht abwenden, d.h. es muss ein Alternativtermin gefunden werden. Häufig gibt es im Mietvertrag auch entsprechende Klauseln, wie die Besichtigung durch einen Nachmieter geregelt ist.

So läuft die Wohnungsbesichtigung durch den Nachmieter ab

Bei einer Wohnungsbesichtigung durch den Nachmieter sollte neben dem Vermieter oder Makler auch der aktuelle Mieter anwesend sein. Für den Mieter ist das zwar keine Pflicht, aber sehr zu empfehlen. Sollten z.B. Möbel zur Ablöse vorhanden sein, können die Verhandlungen gleich durchgeführt werden. Auch organisatorische Dinge wie der genaue Tag des Aus- und Einzugs können gemeinsam geplant werden.

Checkliste mit 10 wichtigen Tipps für die Wohnungsbesichtigung

1. Passt der Schnitt der Wohnung zu Ihren Möbeln? Gibt es viele Dachschrägen, müssten Sie sich vielleicht von Ihren heißgeliebten Schränken trennen. Auch lange Fensterfronten könnten dafür sorgen, dass es wenig Platz für Möbel gibt.

2. In welche Himmelsrichtung liegt die Wohnung? Diese Frage ist nicht unwesentlich - schließlich entscheidet die Lage der Wohnung und die Anordnung ihrer Fenster darüber, ob es in Ihrem neuen Zuhause eher dunkel oder hell ist oder ob die Sonne im Sommer gnadenlos die eigenen vier Wände aufheizt.

3. In welchen Zustand befinden sich Fenster, Türen und Böden? Klapprige Holzfenster, durch die der Wind pfeift? Zerkratzes Parkett oder abgelaufener Teppichboden? Abgeblätterte Farbe auf Türen? Das könnte nicht nur die Heizkosten in astronomische Höhen treiben, sondern auch für reichlich Renovierunngskosten sorgen.

4. Von welcher Qualität sind Heizungs- und Warmwasseranlage? Prüfen Sie, ob alle Geräte regelmäßig gewartet wurden. Fällt beispielsweise das Aufbereitungsgerät für's warme Wasser aus, müssen Sie vielleicht den ein oder anderen Tag kalt duschen.

5. Sind die Elektroinstallationen ausreichend? Wie alt sind Elektroleitungen? Sind sie stark genug, um mehrere Geräte gleichzeitig mit Strom zu versorgen oder springen oft die Sicherungen heraus? Gibt es in allen Räumen genügend Steckdosen?

6. Wie sind Küche und Badezimmer ausgestattet? Macht die Einrichtung in den beiden Räumen einen guten und gepfelgten Eindruck? Funktionieren die Elektrogeräte wie z.B. Kühlschrank und Geschirrspüler?

7. In welchem baulichen Zustand befindet sich das gesamte Gebäude? Bröckelt's an der Fassade? Vergessen Sie nicht, einen Blick in den Keller zu werfen. Riecht es hier Keller muffig feucht, können Sie wahrscheinlich  in Ihrem Abteil kaum etwas lagern.

8. Hören Sie Lärm aus Nachbars Wohnung? Überprüfen Sie, wie hellhörig das Haus ist! Nehmen Sie Schritte in der Wohnung ein Stock höher war? Hören Sie den Fernseher von nebenan?

9. Wie steht es um die Infrastruktur? Ist der nächste Supermarkt nicht weit? Wie lang ist der Schulweg für die Kinder? Wo ist die nächste U-Bahn- oder Straßenbahnstation? Wie steht es um die Parkplatzsituation?

10. Gibt es Lärm von draußen? Führt vor dem Balkon eine Hauptverkehrsader vorbei? Hält die Straßenbahn direkt vor dem Schlafzimmerfenster? Nicht vergessen, auch unter der Woche die Situation in Augenschein zu nehmen und nicht nur dem meist ruhigen Wochenende vertrauen.