Jetzt Käufer, Mieter oder Nachmieter findenInserat aufgebenInserat aufgeben

Sachverständiger und Gutachter

Den richtigen Experten finden

Die Bezeichnung „Sachverständiger“ wird von Gerichten und Entscheidungsgremien verwendet. Ein Gutachter übt in diesem Sinne genau dieselbe Tätigkeit aus, nur wird er hauptsächlich von Privatpersonen oder Firmen beauftragt.

Was zeichnet einen Sachverständiger oder Gutachter aus?

file

Laut Definition handelt es sich bei einem Sachverständigen im Bauwesen um eine unabhängige Person, die durch ihre Ausbildung besondere Fachkenntnisse hat, anhand derer sie den Wert bzw. Zustand einer Immobilie genau einschätzen kann. Ein Gutachter deckt außerdem Mängel auf. Sachverständige oder Gutachter werden in Österreich gerichtlich vereidigt, sie erhalten einen Sachverständigenausweis. Daneben gibt es noch nichtamtliche Sachverständige und Privatsachverständige, die der Eigentümer selbst beauftragt. Da sie nicht vom Gericht oder vom Amt bestimmt wurden, kann ihr Gutachten laut österreichischem Allgemeinem Verwaltungsverfahrungsgesetz jedoch nicht zur Grundlage eines Verfahrens gemacht werden. Allerdings wird es als Gegenbeweis akzeptiert.

Wie findet man einen guten Gutachter?

Wer eine Immobilie verkaufen oder kaufen möchte, sollte immer einen Gutachter zurate ziehen, der den Wert schätzt und Mängel aufzeigt. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass es sich um einen akkreditierten Sachverständigen handelt. Eigentümer oder zukünftige Besitzer sollten sich den Sachverständigenausweis oder eine entsprechende Bestätigung vorweisen lassen. Dabei ist wichtig darauf zu achten, dass es sich um ein österreichisches oder deutsches Dokument handelt, da in den anderen Ländern andere Anforderungen an die Qualität einer Immobilie gestellt werden. Auch sollte es sich um einen Experten aus dem gleichen Bundesland handeln, da die Bauordnungen von den Ländern bestimmt werden und sie sich zwischen den Bundesländern unterscheiden können. Eine gute Anlaufstelle auf der Suche nach einem Baugutachter ist der österreichische TÜV.

Immobilien suchen in Österreich

So viel kostet das Gutachten vom Experten

Wenn ein privater Sachverständiger beauftragt wird, gibt es keine vorgeschriebenen Tarife, d.h. das Honorar ist Verhandlungssache. Im Schnitt ist mit einem Stundensatz zwischen 130 und 155 Euro zu rechnen. Für ein einfaches Gutachten werden ca. 4 Stunden benötigt, wobei dies von der Größe der Immobilie, dem Dokumentieren von Schäden und den notwendigen Messungen abhängt. Mindestens 700 € sollten eingeplant werden. Auch die Qualifikation des Sachverständigen wirkt sich auf den Preis aus. Die Kosten für ein Privatgutachten muss der Eigentümer übernehmen, außer wenn es für eine Gerichtsverhandlung verwendet wird, dann kann es zum Bestandteil der Gerichtskosten gemacht werden.

Wann sollte ein Gutachten eingeholt werden?

Es gibt verschiedene Gründe, um ein Gutachten erstellen zu lassen. Häufig wird ein Sachverständiger oder Gutachter benötigt, um den Wert einer bestehenden Immobilie zu schätzen, sofern diese Arbeit nicht von einem Maklerbüro übernommen wird. In den meisten Fällen wird der Profi aber gebraucht, wenn Baumängel auftreten und eine Klage gegen die Baufirma eingebracht werden soll. Hier ist es wichtig, dass der Eigentümer während des Baus ein Bautagebuch geführt hat oder er die entsprechenden Unterlagen von der Baufirma vorlegen kann.

Ein Bausachverständiger sollte bereits während des Baus eingeschaltet werden. Er überwacht den Bau vor Ort und kann Mängel aufdecken, die behoben werden, bevor sie Probleme verursachen können. Vielfach wird dafür ein Pauschalpreis angeboten.