Jetzt Käufer, Mieter oder Nachmieter findenInserat aufgebenInserat aufgeben

Kaufpreis

Informationen zur Kaufpreisgestaltung

Grundsätzlich ist der Kaufpreis zwischen Käufer und Verkäufer frei verhandelbar. Bei geförderten Objekten können Preisobergrenzen vorhanden sein. Der Preis hängt neben dem baulichen Zustand und der Lage der Immobilie wesentlich von örtlichen Marktgegebenheiten und der jeweiligen Nachfragesituation ab.

Die Zahlung des Kaufpreises hat so zu erfolgen, dass niemand geschädigt werden kann. Kein Käufer soll seine vertraglichen Verpflichtungen (Zahlung des Kaufpreises) erfüllen müssen, ohne dass umgekehrt auch die Erbringung der ihm zustehenden Gegenleistung (Übertragung des Eigentums) gesichert ist. Deshalb erfolgt die Zahlung des Kaufpreises meist auf ein Notaranderkonto. Ein Notaranderkonto ist ein auf den Namen eines Notars eingerichtetes Bankkonto zur vorübergehenden treuhänderischen Verwahrung von Fremdgeldern. Bei noch nicht fertig gestellten Bauobjekten sollte ein Festpreis für die Fertigstellung vereinbart werden, der alle Kosten enthält, nämlich auch die Kosten bis zur schlüsselfertigen Übergabe. Sonst besteht die Gefahr, dass vom Verkäufer Zusatzgebühren nachverrechnet werden.