Immobilien in Burgenland

Das Burgenland ist das kleinste und östlichste Bundesland Österreichs. Es grenzt im Norden an die Slowakei, im Osten an Ungarn, im Süden an Slowenien und im Westen an die Steiermark und Niederösterreich. Landschaftlich geprägt ist es vom Neusiedler See, der im Norden liegt, und von den Ausläufern der Alpen in der südlichen Region. Es gliedert sich in die drei Regionen Nordburgenland, Mittelburgenland und Südburgenland. Das Nordburgenland ist mit den Bezirken Eisenstadt, Eisenstadt-Umgebung, Mattersburg, Neusiedl am See und Rust am dichtesten besiedelt. Der Nationalpark Neusiedler See-Seewinkel bietet hier Schutz für viele seltene Vogelarten. Das hügelige Mittelburgenland besteht aus dem Bezirk Oberpullendorf.

Die Bezirke Jennersdorf, Güssing und Oberwart bilden das Südburgenland. Der höchste Berg des Burgenlandes ist der 884 Meter hohe Geschriebenstein, der an der Grenze Ungarns liegt. Die Hauptstadt Eisenstadt hat 12.600 Einwohner, die zweitgrößte Stadt ist Oberwart mit 7.000 und die drittgrößte Mattersburg mit knapp 7.000 Einwohnern. Das gesamte Land hat ca. 285.000 Bewohner. Insgesamt 326 Freiwillige Feuerwehren und sieben Betriebsfeuerwehren sind für den Brandschutz zuständig. Der Rettungsdienst erfolgt zum größten Teil durch das Rote Kreuz. Die Fachhochschule Eisenstadt bietet Studiengänge zur Informationstechnologie und Wirtschaft, die in Pinkafeld zu den Bereiche Gesundheit sowie Energie- und Umweltmanagement.

Kultur und Freizeit im Burgenland

Besonders reichhaltig ist das kulturelle Angebot in den Sommermonaten. Dann finden am Neusiedler See die Seefestspiele Mörbisch, im St. Margarethener Römersteinbruch die Opernfestspiele und auf Schloss Kobersdorf die Schlossfestspiele statt. Besonders vielfältig ist auch das Volksbrauchtum, das sich in Form von kroatischen und ungarischen Heimatabenden darstellt. In Wiesen werden im Sommer zahlreiche Rock- und Reggaekonzerte veranstaltet, die auch Jugendliche aus den benachbarten Ländern anziehen. Zu den beliebtesten Freizeitgebieten zählt der Neusiedler See, der im Sommer gerne zum Baden, Segeln, Surfen und Angeln genutzt wird. Rund um den See kann man Reiten, Radfahren und Wandern. Die Hauptstadt Eisenstadt besitzt interessante Sehenswürdigkeiten wie Schloss Esterházy, das Landesmuseum Burgenland und das Haydn-Haus.