Jetzt Käufer, Mieter oder Nachmieter findenInserat aufgebenInserat aufgeben

Kreditaufnahme

Was ist zu beachten?

Einen Kredit aufzunehmen bedarf langfristiger Planung und guter Überlegung. Es müssen einige Dinge beachtet werden, bevor ein Kredit aufgenommen wird.

Mehr als drei Millionen Österreicher haben einen Kredit aufgenommen. Einige der häufigsten Gründe für die Aufnahme eines Kredites sind die Sanierung oder der Kauf von Immobilien sowie der Grundstückskauf. Die Summen, die dafür benötigt werden, kann kaum ein Österreicher komplett bar bezahlen. Ein Kredit ist damit nichts Ungewöhnliches, dennoch sollte die Aufnahme nicht als selbstverständlich gelten.

Was ist zu beachten?

Prinzipiell sind Schulden nur sinnvoll, wenn man weiß, dass man dieses auch in einem vernünftigen Zeitraum zurückzahlen kann. Um diesen Zeitraum bestimmen zu können, muss man beachten, worauf man sich bei der Rückzahlung stützt. Aufgrund des Gehalts kann man sicherlich keinen langfristigen Kredit aufnehmen, da man dieses nur auf 3,5, vielleicht 7 Jahre als relativ sicher annehmen darf. Trotzdem muss dieser Wert natürlich in die Kalkulation mit hineingenommen werden. Ein Einkommensnachweis ist ohnehin für die Vergabe eines Kredites Pflicht.

Wer herausfinden möchte, wie hoch die monatlichen Raten sein dürfen, kann die regelmäßigen Einnahmen mit den Ausgaben vergleichen. Dabei sollten die Durchschnittswerte von mindestens 12 Monaten zur Berechnung herangezogen werden. Je mehr Werte die Grundlage bilden, umso verlässlicher wird das Ergebnis sein. Bei dem überbleibenden Überschuss ist wichtig darauf zu achten, dass dieser nicht vollständig für die Rückzahlung des Kredites verwendet werden darf. Es sollte ein finanzieller Puffer übrig bleiben. Nur so sind mögliche Änderungen des Gehaltes zumindest kurzfristig gedeckt, im Idealfall ist aufgrund der Indexanpassung aber ohnehin mit einem Anstieg zu rechnen.

So wird die Rückzahlungsdauer bestimmt

  • Darauf achten, dass die Laufzeit mit der Gegenleistung (Gehalt, Wohnung) kongruent, also gleichlaufend ist
  • Weiters ist die Überlegung anzustellen, welche Form von Kredit in Betracht kommt (Hypothekarkredit, Bauspardarlehen, Fremdwährungskredit)
  • Die Kredite müssen miteinander verglichen werden, um die besten Konditionen zu bekommen.

Kreditaufnahme - So wird der passende Kredit gefunden

Bei der Kreditaufnahme sind die Zinsen eines der wichtigsten Kriterien. Aktuell sind die Zinsen für Kredite in Österreich allgemein sehr günstig, am günstigsten sind sie aber immer noch in Verbindung mit einem Bausparer. Weniger als 2 % sind hier durchaus möglich. Bei einem Hypothekarkredit muss im Schnitt mit ca. 3,5-4 % gerechnet werden. Die Höhe der Zinsen hängt von der Höhe des Kredits, der Laufzeit und der Bonität des Kreditnehmers ab. Für ein Bauvorhaben ist mit einer Laufzeit von durchschnittlich 20 Jahren zu rechnen. Hier empfiehlt sich, sich die aktuell niedrigen Zinsen zu sichern und eine fixe Verzinsung zu wählen. Denn viel günstiger kann eine Kreditaufnahme nicht mehr werden. Bei Krediten infolge von Bauspardarlehen sind die Banken als Belohnung für die Treue des Kunden eher dazu bereit, flexible Ratenzahlungen bzw. günstige Konditionen zu vereinbaren. Allerdings hängt auch dies letzten Endes von der Bonität des Kreditnehmers ab.

file

Bonitätscheck sofort beim KSV

Jetzt eine Bonitätsprüfung beim KSV anfordern und sich vor Zahlungsausfällen schützen!

Wie viel Kredit ist möglich?

Bei der Kreditaufnahme ist entscheidend, wie viel der Kreditnehmer zum Finanzierungsprojekt selbst beisteuern kann. Die österreichischen Banken verlangen bei großen Krediten für Bau- oder Kaufvorhaben mindestens 20 % von den Gesamtkosten als Eigenkapital. Ab 30 % werden besonders gute Rahmenbedingungen gewährt. Ist die Bonität gut, gibt es ein geregeltes Einkommen und weitere Sicherheiten, wird die Verhandlungsgrundlage noch besser.

Außerdem spielt es eine Rolle, ob eine Immobilie gekauft oder gebaut werden soll. Wird gebaut und es gibt keine weiteren Sicherheiten, kann die Bank das Grundstück als Sicherheit werten und wird mit dem Besitzer ins Grundbuch eingetragen. Trotzdem ist dies für die Bank ein Risiko, welches sich auf die Zinsen auswirkt.

Wenn man sich allerdings eine Wohnung/ein Haus kaufen möchte, dann bekommt man im Gegenzug für das Geld, das man zu bezahlen hat, einen Wert. Das bedeutet, dass man dadurch ein "Pfand", eine Absicherung des Kredits bieten kann und Kredite mit Laufzeiten von 15, 20 und mehr Jahren möglich werden.

Je länger die Laufzeit sein soll, umso sicherer muss sich die Bank sein können, dass sie das Geld auch in ferner Zukunft bekommen wird.

Was passiert, wenn ein Kredit nicht zurückgezahlt werden kann?

Gerade bei langen Laufzeiten kann sich im Laufe der Jahre einiges ändern. Wenn die Rückzahlung einer Rate nicht mehr möglich ist, bedeutet dies aber nicht gleich den finanziellen Ruin oder die Pfändung. Wichtig ist, dass bereits bei der Kreditaufnahme ein möglicher Engpass berücksichtigt wurde und die Option auf das Aussetzen oder zeitlich begrenzte Senken der Kreditrate vereinbart wurde. Auch an eine Anschlussfinanzierung sollte frühzeitig gedacht werden.

Achtung: Wenn es um die eigenen 4 Wänden geht, soll man nicht spekulieren sondern besser abgesichert finanzieren.