Jetzt Käufer, Mieter oder Nachmieter findenInserat aufgebenInserat aufgeben

Zinslandschaft in Bewegung

Banken forcieren Fixzinsen

Die europäischen Banken haben ein Problem: Sie müssen Negativzinsen an ihre Kreditnehmer weitergeben. Das verändert nicht nur die Zukunft, sondern hat Einfluss auf in der Vergangenheit abgeschlossene Kredite. Eine eingehende Überprüfung der Konditionen lohnt sich.

Die Zinslandschaft ist nach den OGH-Urteilen zur Weitergabe von Negativzinsen an Kreditnehmer in Bewegung gekommen. Das lässt sich an der aktuellen Neukonditionsgestaltung der Banken erkennen. Dass Fixzinskredite dabei forciert werden, ist weitgehend bekannt. Zusätzlich vergünstigend auf die Fixzinskonditionen wirken die erneut rückläufigen EUR-Swap-Zinssätze. Die große Zinswende traut der EZB derzeit niemand zu. Das erscheint angesichts einer Inflationsrate von 1,3 Prozent, weiterer Leerkapazitäten am Arbeitsmarkt und des starken Euro zu wichtigen Exportabrechnungswährungen auch plausibel. Deshalb ist beispielsweise der für 10-jährige Fixzinsbindungen relevante 10-Jahres-EUR-Swapzinssatz binnen weniger Wochen um fast 0,2 Prozentpunkte zurückgegangen. Das gibt Banken Spielraum, mit günstigen Fixzins-Kreditangeboten zu locken.

Zinsvorteile lukrieren

Bei den variabel verzinsten Krediten gibt es indessen zwei Extreme: Manche Banken haben diese faktisch aus dem Sortiment verbannt und verlangen beispielsweise bis zu 3 Prozentpunkte Aufschlag bei längeren Laufzeiten. Von einer österreichischen Regionalbank hingegen ist bekannt geworden, dass sie beispielsweise mit einem Prozentpunkt Aufschlag auf den 3-Monats-Euribor nun erst recht mit aggressiven Konditionen in den Markt geht. Wie lange diese gültig sind, bleibt abzuwarten. Es ist davon auszugehen, dass Banken einige „Testballons“ im Markt haben. Wohin die Konditionstrends dann endgültig gehen, wird sich in den nächsten Monaten herauskristallisieren.

Im Moment gilt (noch) das Motto vom Lotto: „Alles ist möglich“. Daraus ergeben sich Sonderchancen für genau jene Neukreditnehmer, die in den kommenden Wochen ihre Finanzierungen über die Bühne bringen wollen. Um der Schnelllebigkeit des aktuellen Kreditmarktes gerecht zu werden, ist professionelle Unterstützung erforderlich. Alleine ist der einzelne Kreditinteressent beim Angebotsvergleich überfordert. Hingegen ungebundene Wohnbau-Finanzexperten behalten den Marktüberblick und sie wissen, wo gerade die besten Sonderangebote zu finden sind. Oft entscheiden da wenige Tage über Konditionsunterschiede von bis zu 0,5 Prozentpunkten p.a., was über die gesamte Kreditlaufzeit einer Summe von bis zu 10.000 Euro entsprechen kann. Übrigens: Auch Umschuldungen alter Finanzierungen können in diesem Umfeld vorteilhaft sein.

Rückforderungen von Kreditzinsen

Es gab bereits richtungsweisende Urteile des Obersten Gerichtshofes (OGH), die eine einseitige Zinsuntergrenze ohne gleichzeitige Zinsobergrenze für unzulässig erklären. Laut OGH muss bei Zinsgleitklauseln eine Entgeltsenkung in gleicher Höhe wie eine Entgeltsteigerung erfolgen – so das Ergebnis einer Verbandsklage der AK-Tirol. Bereits hieraus ist abzuleiten, dass Banken die zu viel kassierten Zinsen an die betroffenen Kreditnehmer zurückzahlen müssen. Durch ein weiteres aktuelles OGH-Urteil ist diese Rechtsprechung nun wohl endgültig gefestigt. Die gute Nachricht: Alleinige Zinsuntergrenzen in Höhe des Aufschlags sind nicht zulässig, weshalb betroffene Kreditnehmer einen Anspruch auf Rückforderung der zu viel bezahlten Zinsen haben.

Anspruch auf Rückerstattung der zu viel bezahlten Zinsen haben laut VKI demnach jene Kreditnehmer, die in ihrem Kreditvertrag einen variablen Zinssatz auf Basis einer Zinsanpassungsklausel vereinbart haben und bei denen der Zinsindikator durch das Kreditinstitut bei 0 Prozent eingefroren wurde. In diesem Falle wurde ein Mindestzinssatz in Höhe des vereinbarten Aufschlags festgesetzt. Ansprüche können jedoch nur dann geltend gemacht werden, wenn eine Zinsobergrenze fehlt. Nun rufen Konsumentenschützer die Banken dazu auf, von sich aus den Kunden die zu viel verrechneten Zinsen zurückzuzahlen. Für eine Intervention stellt der VKI dazu Betroffenen einen Musterbrief zur Verfügung.

Immobilien suchen in Österreich