Immobiliensuche für Österreich

Immobilien in ganz Österreich

Wohnungen

Häuser

Immobiliensuche über das Internet - Hier sind Sie richtig!

Unsere komfortablen und nutzerfreundlichen Suchfunktionen machen es Ihnen so einfach wie nie zuvor, ganz gezielt nach passenden Immobilien zu suchen und die Auswahl an Ihre persönlichen Kriterien anzupassen.

  • Soll die Wohnung im Erdgeschoss liegen oder eine Penthouse-Wohnung sein?
  • Legen Sie Wert auf einen großen Balkon oder eine sonnige Terrasse?
  • Soll das zukünftige Eigenheim über einen Garten verfügen?
  • Benötigen Sie eine abgeschlossene Garage oder genügt Ihnen ein Carport?

Alle diese Kriterien können Sie bei Ihrem Suchauftrag gleich mit eingeben, sodass die für Sie passenden Immobilien schnell herausgefiltert werden. Stöbern Sie in einem Angebot, das seinesgleichen sucht: Monat für Monat stellen private Immobilienverkäufer, Vermieter und Makler rund 100.000 Angebote in unsere Datenbank ein.

 

Was ist für Immobiliensuchenden wichtig?

Die Immobiliensuche über das Internet löst Zeitungen als Spitzenreiter bei der Wohnraumvermittlung in Österreich ab. Laut einer aktuellen Studie einer Immobilienplattform geben 90 Prozent aller Immobiliensuchenden an, auf Online-Immobilienplattformen nach ihrer Traumwohnung zu suchen. An zweiter Stelle folgen Zeitungen, die 74 Prozent aller Befragten nützen, gefolgt von persönlichen Kontakten mit 61 Prozent.

Das Alter der Suchenden spielt dabei immer weniger eine Rolle. Junge Menschen bis 30 geben zu 56 Prozent das Internet als Hauptquelle für die Immobiliensuche an, zwischen 30 und 50 Jahren suchen zu 46 Prozent vor allem auf Online-Plattformen und über 50-jährige folgen dicht mit 43 Prozent. Auf Anzeigen in Zeitungen als Hauptquelle verlassen sich in Österreich quer durch alle Altersgruppen nur 20 bis 26 Prozent. Die Studie wurde für vom Marktforschungsinstitut Nielsen mittels einer repräsentativen Online-Befragung für ganz Österreich durchgeführt.

Das sind die wichtigsten Faktoren für die Auswahl der Immobiliensuchenden:

  • Großes Angebot
  • Unkomplizierte Suchmöglichkeiten
  • Schneller Zugriff auf das passende Angebot

 

Die wichtigsten Überlegungen vor der Immobiliensuche

Die wichtigste Frage, die viele Interessenten falsch einschätzen, ist, welche Immobilie überhaupt leistbar ist. Denn zusätzlich zu den in den Inseraten angegeben Kaufpreisen fallen noch weitere Ausgaben an, wie beispielsweise die Maklerprovision, die Eintragung ins Grundbuch und die Abgaben an die Gemeinde. In den meisten Fällen werden Immobilien über einen Kredit finanziert. Auch hier müssen die Mehrkosten und Betriebskosten berücksichtigt werden. Die monatliche Rate sollte nur so hoch sein, dass immer noch finanzielle Rücklagen möglich sind.

Wesentliche Kriterien bei der Suche nach einer Mietwohnung

In Österreich ist die Suche nach Mietwohnungen deutlich effektiver als die nach Häusern oder Eigentumswohnungen. Das liegt daran, dass sich viele eine Vorsorgewohnung zulegen und diese dann vermieten. Je nach Objektart und Umgebung gestalten sich die Mieten sehr unterschiedlich, allgemein sind die Ballungsräume aber deutlich teurer als ländliche Regionen. Neben der Grundfläche ist auch die Ausstattung entscheidend:

  • Ist die Wohnung möbliert?
  • Hat die Wohnung Parkett?
  • Ist einen Abstellplatz fürs Auto vorhanden? 

Wer möglichst günstig wohnen möchte, sollte bei den Suchkriterien einen Erstbezug ausschließen und nach einer Lage abseits des Zentrums Ausschau halten.

Bei Gewerbeimmobilien ist die Lage ein ausschlaggebendes Kriterium. Das Betriebsobjekt sollte für Kunden leicht zu finden sein, daneben muss auch eine gute Anbindung an den Verkehr bzw. die Autobahn gegeben sein, ebenso wie eine hervorragende Infrastruktur. Die Gewerbegebiete in den Ballungsräumen sind hier als Suchort sehr zu empfehlen.

 

Lohnt es sich provisionsfrei auf Immobiliensuche zu gehen?

Das Angebot an Privatimmobilien ist sehr groß und der Verzicht auf einen Makler schützt auf den ersten Blick die Geldbörse. Für Verkäufer und Käufer gibt es jedoch Dinge, die berücksichtigt werden müssen:

  • Verkäufer: Der Verkäufer muss damit rechnen, dass er die Immobilie weniger vorteilhaft präsentieren kann und der Preis eventuell unter dem eigentlichen Wert liegt.
  • Käufer: Der Käufer hat nicht die Sicherheit, das für ihn ideale Objekt zum besten Preis gefunden zu haben.

Indem der Makler alle Vorzüge hervorhebt, aber auch auf die Nachteile hinweist, wird der Interessent sehr gut beraten. Der Immobilienmakler ist ein Profi, der für beide Parteien das Beste herausholt.

 

Was sind Projekte?

Ein Projekt ist ein Bauvorhaben mit mehreren Einheiten, also zum Beispiel ein Haus, in dem sich gleich mehrere Wohnungen, Büros oder Geschäftslokale befinden. Ein Projekt kann aber auch eine Reihenhaus-Anlage sein. Die Vorteile eines Projektes liegen auf der Hand:

  • Altbau aber neuster Standard: Handelt es sich um ein "Altbau-Projekt", so sind zum Beispiel alle dazugehörigen Wohn- oder Geschäftseinheiten modernisiert und auf den neuesten Stand gebracht worden. Das bedeutet, Sie können hinter einer bezaubernden barocken Altbau-Fassade wohnen, müssen in Ihren vier Wänden aber nicht auf den neuesten Standard verzichten.
  • Moderne Bauweise: Bei einem Neubau-Projekt ist die Sache noch klarer: Hier steht von Anfang an die moderne Bauweise im Vordergrund. Und dazu gehören auch modernste Energieversorgung und Architektur.
  • Mitgestaltung: Ein Projekten kann der Käufer einer Wohnung oder eines Hauses häufig auch Einfluss auf die Gestaltung der Wohneinheit nehmen, zum Beispiel die Raumaufteilung nach seinen ganz persönlichen Vorstellung gestalten.