Jetzt kostenlos Käufer, Mieter oder Nachmieter findenInserat aufgeben

Häuser kaufen in Hagenbrunn

30 Häuser zum Kauf

"ICH BIN DANN MAL DAHEIM" - EXKLUSIV WOHNEN AM VEIGLBERG - Doppelhaushälfte Top 1 - Erstbezug - Wohnkeller - 2 KFZ Stellplätze - Garten - Terrassen - Balkon - Schlüsselfertig

Haus in 2102 Hagenbrunn | Bergstraße 42

BAU- und AUSSTATTUNGSBESCHREIBUNG PLANUNG Architektur Lüdtke A/L, Ziviltechniker GmbH, Wiener Straße 9/Top 7, 2100 Korneuburg BAUTRÄGER H2M Immobilien GmbH, Wiener Straße 9/Top 7, 2100 Korneuburg BAUAUSFÜHRUNG Die Häuser werden nach statischen Erfordernissen errichtet. Die Bodenplatte sowie die gesamten Wände des Untergeschoßes werden in Stahlbeton mit der erforderlichen Bewehrung ausgeführt. Die Wohnungstrennwände entlang der Hauptachsen werden in Mauerwerk errichtet. Geschoßdecken werden aus Stahlbeton hergestellt. Ebenso werden die Stiegenläufe der Stiegenhäuser und die Stiegenpodeste aus Stahlbeton erstellt. Die Stiegenläufe werden auf den Podesten schalldämmend gelagert Die Außenwände werden in Stahlbeton ausgeführt und innen verputzt. Alle nichttragenden Innenwände der einzelnen Häuser werden als Trockenbauständerwände mit beidseitiger Gipskartonbeplankung hergestellt. In allen Wohnräumen wird auf der Stahlbetondecke ein schwimmender Estrich mit sehr guten Trittschall- und Wärmedämmeigenschaften verlegt, in dem eine Fußbodenheizung eingebaut wird. RAUMHÖHEN Die lichte Raumhöhe entsprechend der Angabe auf dem Grundriss. DACHDECKER-, SPENGLER- UND SCHLOSSERARBEITEN Der Dachaufbau der Häuser wird als Warmdachkonstruktion ausgeführt. Die Stärke der Wärmedämmung wird entsprechend den Angaben des Energieausweises dimensioniert. Als Dachhaut werden Dachziegel verwendet. Die Spenglerarbeiten werden mit sehr haltbarem Edelstahlblech wie zum Beispiel ROOFINOX oder UGINOX-Blech ausgeführt. Die Geländer für Stiegen, Balkone, u. ä. werden im Außenbereich als feuerverzinkte Stahlkonstruktionen hergestellt. Stahlteile im Innen-bereich werden nach Farbvorschlag des Architekten beschichtet und feuerverzinkt ausgeführt. WÄRMEDÄMMUNG UND FASSADE Die Außenfassade wird entsprechend den Angaben des Energieausweises für dieses Projekt wärmegedämmt ausgeführt. Die Struktur, Farbe und Materialwahl der Außenbauteile richtet sich nach dem Gestaltungsvorschlag und dem Farbkonzept des Architekten in Absprache mit dem Bauamt der Marktgemeinde Hagenbrunn. ELEKTROINSTALLATION Ausführung der gesamten Elektroinstallationen Unterputz gemäß ÖNORM, in den Kellerräumen zum Teil Aufputz. Jedes Haus erhält einen Unterverteiler mit FI-Schutzschalter samt automatischen Sicherungen (Sicherungsautomaten). Sämtliche elektrische Anschlüsse sind am jeweiligen hauseigenen Zähler angeschlossen. Die Häuser werden mit einer Blitzschutzanlage mit Potentialausgleich ausgerüstet. Die Außenbeleuchtung im Allgemeinbereich wird in Kombination mit einem Dämmerungsschalter installiert. Die Beleuchtungskörper sind im Außenbereich vorhanden. In den Häusern sind nur die Lichtauslässe vorhanden. Die einzelnen Räume erhalten eine ausreichende Bestückung und diese kann im Elektroinstallationsplan eingesehen werden. Der Käufer erhält einen Elektroinstallationsplan und kann die vorgeschlagene Platzierung der Steckdosen und Lichtauslässe bei rechtzeitiger Bekanntgabe beliebig abändern (den entsprechenden Baufortschritt vorausgesetzt). TELEFONANLAGE Leerverrohrung einschließlich Verdrahtung bis in den Wohnraum oder Diele. Der Anschlusszeitpunkt ist vom Käufer mit der Telekom abzuklären. Die Anschlussgebühr wird direkt von der Telekom vorgeschrieben. KLINGELANLAGE Bei jeder Einheit wird eine Klingelanlage installiert. ANTENNENANLAGE Pro Haus sind drei TV-Steckdosen vorgesehen. Alle Einheiten werden mit einer Kabel–TV-Anlage ausgestattet. Die Anschluss- bzw. Herstellungskosten sind im Kaufpreis enthalten. Die Folgekosten (Jahresgebühr) sind vom Eigentümer zu tragen. SCHLIESSANLAGE Die Häuser werden mit einer Schließanlage ausgestattet. Die Innentüren werden mit Buntbartschlössern ausgestattet. BRIEFKASTENANLAGE Eine Briefkastenanlage ist für jedes Haus vorgesehen. HEIZUNGSANLAGE Automatische Warmwasser-Zentralheizung mit witterungsgeführter Regelung (Außenthermostat). Um die vorgegebenen Werte laut Energieausweis zu erreichen, kommt eine Gasheizung eines Markenherstellers in Verbindung mit einem Warmwasserpufferspeicher zur Ausführung. Energiesparende Fußbodenheizung in den Wohnräumen und in den Schlaf-zimmern, sowie Bad und WC. WARMWASSERAUFBEREITUNG Die Warmwasseraufbereitung erfolgt über einen Warmwasserpufferspeicher. Die Warmwasserleitung wird als Zirkulationssystem ausgeführt. SANITÄRANLAGEN UND LÜFTUNG Innenliegende WCs und Bäder ohne natürliche Belüftung durch Fenster erhalten eine mechanische Entlüftung. Die Küchenabluft wird von den Dunstabzügen mittels Kohle-Activ-Filter gefiltert. Weiters wird die Grundinstallation für die Küchen-spüle und Geschirrspüler im Küchenbereich und für die Waschmaschine im Bad bzw. teilweise im Abstellraum hergestellt. Die Heizungs-, Warm- und Kaltwasserzähler samt Absperrventilen werden im Keller/Technikraum situiert. Im Gartenbereich wird ein frostsicherer Wasseranschluss erstellt. FENSTER Fenster und Fenster-Türkombinationen in Kunststoff/Alu (3-fach Verglasung) jeweils mit umlaufender Gummidichtung, Wärmedämmisolierverglasung entsprechend den Erfordernissen des Energieausweises. Bei jedem Raum mindestens 1 Fensterelement mit Dreh-Kippbeschlag. Zum Teil Fixverglasung. Fensteraufteilung (Anordnung der Drehflügel) gemäß Detailplan des Architekten. Fenstergriffe in Aluminium. Innenfenstersimse aus kunststoffbeschichteten Platten. Im Bereich der Bäder werden die Simse verfliest (siehe Fliesenlegerarbeiten). Außenfensterbänke in Aluminium. SONNENSCHUTZ Die Fenster auf der Süd-, West- und Ostseite der Neubauten erhalten hochwertige motorbetriebene Außenjalousien. Die Zuleitungen für eventuelle motorbetriebene Außenjalousien auf der Nordseite sind gegen Aufpreis möglich. TÜREN Eingangstüre: Glatte Vollbautüre mit Schalldämmeinlage in Doppelfalzausführung mit Gummidichtung vierseitig umlaufend (mehrfach Verriegelung). Innentüren: mit glattem Türblatt, schwellenlos, Zargen aus Holz, weiß, mit Gummidichtung. Beschläge in Edelstahl.     BODENBELÄGE Wohn- bzw. Wohn/Esszimmer, Küche und Schlafräume werden mit geklebten Echtholz-Fertigparkettdielen auf Estrich ausgestattet. Zur Auswahl stehen: „Eiche natur“ laut Musterkollektion und dazu passende Sockelleiste. Abstellraum und Diele können wahlweise in Parkett oder Fliesen laut Musterkollektion ausgeführt werden. Nassräume: siehe Fliesenlegerarbeiten. Auf den Terrassenflächen im Erdgeschoß wird ein Belag aus Betonplatten lose in Splitt verlegt. Gartenflächen im Erdgeschoß werden mit Rasen begrünt. FLIESENARBEITEN IN SANITÄRRÄUMEN Bad: Wandverfliesung raumhoch im Bereich der Badewanne bzw. Dusche, restliche Wandflächen sockelhoch mit verschie-denen Fliesen zur Auswahl laut Musterkollektion. Ebenso werden die Fensterbänke in den Bädern gefliest. WC: Im WC wird an der Wand ein Sockel aus Fliesen verlegt. Bodenfliesen in Bad und WC gemäß Musterkollektion zur Auswahl. Die Anschlussfugen an den Stoßstellen von Wand zu Wand und zu Boden werden mit Silikon hergestellt (Wartungsfugen). Die Verfliesung der Küchen ist nicht im Lieferumfang enthalten. MALERARBEITEN Sämtliche Außenflächen werden nach dem Gestaltungsvorschlag und dem Farbkonzept des Architekten ausgeführt. In den Häusern werden die Decken und Wände glatt gespachtelt und mit umweltfreundlicher wasserlöslicher Dispersion weiß gestrichen. Die Stahlzargen der Türen werden mit einem zweimaligen Anstrich versehen. AUSSENANLAGEN Die außenliegenden Gehwege werden asphaltiert oder mit Betonplatten befestigt. Die Autoabstellplätze werden asphaltiert. Die Grünflächen werden humusiert und besämt. Das Gesamtkonzept kann dem Außenanlagenplan entnommen werden. Die individuelle Bepflanzung der Privatgärten ist im Lieferumfang nicht enthalten. VER- UND ENTSORGUNG, ANSCHLUSSGEBÜHREN Die Stromversorgung erfolgt durch den Anschluss an das Versorgungsnetz der Wiener Netze/Wien Energie, die Wasser-versorgung durch den Anschluss an das örtliche Wasserversorgungsnetz der Marktgemeinde Hagenbrunn. Die Schmutzwasserableitung erfolgt in das öffentliche Kanalnetz. Die Niederschlagswässer werden in Sickerschächten zusammengeführt. Hausanschlussgebühren für Strom, Wasser, Kanal und Kabel-TV (Kabel plus) sind im Kaufpreis des Hauses enthalten. REINIGUNG Vor Übergabe der einzelnen Häuser erfolgt eine Objektreinigung. Diese Objektreinigung stellt eine Grundreinigung dar. Die Feinreinigung der einzelnen Wohneinheiten ist von den Eigentürmern selbst durchzuführen. WARTUNG Um die einwandfreie Funktion technischer Einrichtungen zu gewährleisten, müssen diese laufend gewartet werden. Hierzu empfiehlt sich entsprechende Wartungsverträge (über die Hausverwaltung) abzuschließen.Silikonfugen sind Wartungsfugen und deshalb vom Hauseigentümer mindestens halbjährlich zu überprüfen und bei Bedarf auszubessern oder zu erneuern. Für die Dichtheit der Silikonfugen wird die Gewährleistung einvernehmlich nur für die Dauer eines halben Jahres ab Übernahme vereinbart. GEWÄHRLEISTUNG Durch die bauphysikalischen Eigenschaften von Baustoffen hervorgerufene Risse (z.B. Spannungs- und Schwindrisse) in Putzen oder anderen Bauteilen, gelten im Sinne der Gewährleistung nicht als Mangel. Dies gilt auch für Fugenbildungen bei Parkettböden. Für Leistungen, die nicht durch den Bauträger beauftragt oder durchgeführt werden, erfolgt der Ausschluss der Gewährleistung.     ALLGEMEINE HINWEISE Sämtliche in den Planunterlagen dargestellten Einrichtungsgegenstände und Kücheneinbauten sind im Kaufpreis nicht enthalten. Die Grundausstattung der einzelnen Wohneinheiten sowie der Allgemeinteile ist über diese Allgemeine Bau-beschreibung festgelegt. Allfällige Abänderungen durch den Hauseigentümer sind nur mit Zustimmung des Bauträgers möglich.Technisch notwendige oder behördlich angeordnete Änderungen und Verbesserungen können vom Bauträger ohne Zu-stimmung des jeweiligen Hausbesitzers vorgenommen werden. Dasselbe gilt für die Verwendung anderer Materialien, die mindestens gleichwertig sind. Technische Änderungen, Verbesserungen und Irrtümer sind vorbehalten.Alle Maße und Angaben über enthaltene Baustoffe und Bauteile entsprechen den derzeit gültigen Richtwerten und Richtlinien. Beim Bauträger aufliegende Modelle bzw. Einreichpläne und Visualisierungen der Häuser sind in Bezug auf Farbgestaltung, Bepflanzung sowie andere architektonische Details nicht als verbindliche Vorlage für die tatsächliche Ausführung zu sehen. Die in den Plänen angegebenen Längen- und Flächenmaße sind unverbindlich und können sich bei konstruktiver Durchbildung geringfügig verändern. Maße für Inneneinrichtungen sind auf jeden Fall am fertiggestellten Bau zu nehmen. Im Übrigen erfolgt die Ausführung der Arbeiten unter Einhaltung der technischen Ö-Normen. BESONDERE HINWEISE Nachträgliche Ein- und Zubauten (z.B. Markisen, Überdachungen, Verglasungen, Satellitenanlagen oder Ähnliches) müssen bezüglich ihrer Durchführbarkeit und Gestaltung mit den Architekten abgeklärt und von der Hausgemeinschaft und allenfalls von der Baubehörde vor Ausführung genehmigt werden. In den ersten Monaten und Jahren nach Fertigstellung entweicht aus dem Mauerwerk Verputz- und Estrich- Restfeuchtigkeit. Aus diesem Grund ist besonders in der ersten Zeit auf richtiges Lüften und Heizen zu achten. In diesem Zusammenhang sollten nach Möglichkeit auch keine Schränke oder sonstige festen Einbauten direkt an Außenwänden platziert werden oder zumindest mit entsprechender Hinterlüftung, da ansonsten auch bei bester Wärmedämmung Feuchtigkeits-entwicklung nicht auszuschließen ist.
Fläche m² 147,23
Zimmer 5
Kauf € 522.000

"ICH BIN DANN MAL DAHEIM" - EXKLUSIV WOHNEN AM VEIGLBERG - Doppelhaushälfte Top 4 - Erstbezug - Wohnkeller - 2 KFZ Stellplätze - Garten - Terrassen - Balkon - Schlüsselfertig

Haus in 2102 Hagenbrunn | Bergstraße 42

BAU- und AUSSTATTUNGSBESCHREIBUNG PLANUNG Architektur Lüdtke A/L, Ziviltechniker GmbH, Wiener Straße 9/Top 7, 2100 Korneuburg BAUTRÄGER H2M Immobilien GmbH, Wiener Straße 9/Top 7, 2100 Korneuburg BAUAUSFÜHRUNG Die Häuser werden nach statischen Erfordernissen errichtet. Die Bodenplatte sowie die gesamten Wände des Untergeschoßes werden in Stahlbeton mit der erforderlichen Bewehrung ausgeführt. Die Wohnungstrennwände entlang der Hauptachsen werden in Mauerwerk errichtet. Geschoßdecken werden aus Stahlbeton hergestellt. Ebenso werden die Stiegenläufe der Stiegenhäuser und die Stiegenpodeste aus Stahlbeton erstellt. Die Stiegenläufe werden auf den Podesten schalldämmend gelagert Die Außenwände werden in Stahlbeton ausgeführt und innen verputzt. Alle nichttragenden Innenwände der einzelnen Häuser werden als Trockenbauständerwände mit beidseitiger Gipskartonbeplankung hergestellt. In allen Wohnräumen wird auf der Stahlbetondecke ein schwimmender Estrich mit sehr guten Trittschall- und Wärmedämmeigenschaften verlegt, in dem eine Fußbodenheizung eingebaut wird. RAUMHÖHEN Die lichte Raumhöhe entsprechend der Angabe auf dem Grundriss. DACHDECKER-, SPENGLER- UND SCHLOSSERARBEITEN Der Dachaufbau der Häuser wird als Warmdachkonstruktion ausgeführt. Die Stärke der Wärmedämmung wird entsprechend den Angaben des Energieausweises dimensioniert. Als Dachhaut werden Dachziegel verwendet. Die Spenglerarbeiten werden mit sehr haltbarem Edelstahlblech wie zum Beispiel ROOFINOX oder UGINOX-Blech ausgeführt. Die Geländer für Stiegen, Balkone, u. ä. werden im Außenbereich als feuerverzinkte Stahlkonstruktionen hergestellt. Stahlteile im Innen-bereich werden nach Farbvorschlag des Architekten beschichtet und feuerverzinkt ausgeführt. WÄRMEDÄMMUNG UND FASSADE Die Außenfassade wird entsprechend den Angaben des Energieausweises für dieses Projekt wärmegedämmt ausgeführt. Die Struktur, Farbe und Materialwahl der Außenbauteile richtet sich nach dem Gestaltungsvorschlag und dem Farbkonzept des Architekten in Absprache mit dem Bauamt der Marktgemeinde Hagenbrunn. ELEKTROINSTALLATION Ausführung der gesamten Elektroinstallationen Unterputz gemäß ÖNORM, in den Kellerräumen zum Teil Aufputz. Jedes Haus erhält einen Unterverteiler mit FI-Schutzschalter samt automatischen Sicherungen (Sicherungsautomaten). Sämtliche elektrische Anschlüsse sind am jeweiligen hauseigenen Zähler angeschlossen. Die Häuser werden mit einer Blitzschutzanlage mit Potentialausgleich ausgerüstet. Die Außenbeleuchtung im Allgemeinbereich wird in Kombination mit einem Dämmerungsschalter installiert. Die Beleuchtungskörper sind im Außenbereich vorhanden. In den Häusern sind nur die Lichtauslässe vorhanden. Die einzelnen Räume erhalten eine ausreichende Bestückung und diese kann im Elektroinstallationsplan eingesehen werden. Der Käufer erhält einen Elektroinstallationsplan und kann die vorgeschlagene Platzierung der Steckdosen und Lichtauslässe bei rechtzeitiger Bekanntgabe beliebig abändern (den entsprechenden Baufortschritt vorausgesetzt). TELEFONANLAGE Leerverrohrung einschließlich Verdrahtung bis in den Wohnraum oder Diele. Der Anschlusszeitpunkt ist vom Käufer mit der Telekom abzuklären. Die Anschlussgebühr wird direkt von der Telekom vorgeschrieben. KLINGELANLAGE Bei jeder Einheit wird eine Klingelanlage installiert. ANTENNENANLAGE Pro Haus sind drei TV-Steckdosen vorgesehen. Alle Einheiten werden mit einer Kabel–TV-Anlage ausgestattet. Die Anschluss- bzw. Herstellungskosten sind im Kaufpreis enthalten. Die Folgekosten (Jahresgebühr) sind vom Eigentümer zu tragen. SCHLIESSANLAGE Die Häuser werden mit einer Schließanlage ausgestattet. Die Innentüren werden mit Buntbartschlössern ausgestattet. BRIEFKASTENANLAGE Eine Briefkastenanlage ist für jedes Haus vorgesehen. HEIZUNGSANLAGE Automatische Warmwasser-Zentralheizung mit witterungsgeführter Regelung (Außenthermostat). Um die vorgegebenen Werte laut Energieausweis zu erreichen, kommt eine Gasheizung eines Markenherstellers in Verbindung mit einem Warmwasserpufferspeicher zur Ausführung. Energiesparende Fußbodenheizung in den Wohnräumen und in den Schlaf-zimmern, sowie Bad und WC. WARMWASSERAUFBEREITUNG Die Warmwasseraufbereitung erfolgt über einen Warmwasserpufferspeicher. Die Warmwasserleitung wird als Zirkulationssystem ausgeführt. SANITÄRANLAGEN UND LÜFTUNG Innenliegende WCs und Bäder ohne natürliche Belüftung durch Fenster erhalten eine mechanische Entlüftung. Die Küchenabluft wird von den Dunstabzügen mittels Kohle-Activ-Filter gefiltert. Weiters wird die Grundinstallation für die Küchen-spüle und Geschirrspüler im Küchenbereich und für die Waschmaschine im Bad bzw. teilweise im Abstellraum hergestellt. Die Heizungs-, Warm- und Kaltwasserzähler samt Absperrventilen werden im Keller/Technikraum situiert. Im Gartenbereich wird ein frostsicherer Wasseranschluss erstellt. FENSTER Fenster und Fenster-Türkombinationen in Kunststoff/Alu (3-fach Verglasung) jeweils mit umlaufender Gummidichtung, Wärmedämmisolierverglasung entsprechend den Erfordernissen des Energieausweises. Bei jedem Raum mindestens 1 Fensterelement mit Dreh-Kippbeschlag. Zum Teil Fixverglasung. Fensteraufteilung (Anordnung der Drehflügel) gemäß Detailplan des Architekten. Fenstergriffe in Aluminium. Innenfenstersimse aus kunststoffbeschichteten Platten. Im Bereich der Bäder werden die Simse verfliest (siehe Fliesenlegerarbeiten). Außenfensterbänke in Aluminium. SONNENSCHUTZ Die Fenster auf der Süd-, West- und Ostseite der Neubauten erhalten hochwertige motorbetriebene Außenjalousien. Die Zuleitungen für eventuelle motorbetriebene Außenjalousien auf der Nordseite sind gegen Aufpreis möglich. TÜREN Eingangstüre: Glatte Vollbautüre mit Schalldämmeinlage in Doppelfalzausführung mit Gummidichtung vierseitig umlaufend (mehrfach Verriegelung). Innentüren: mit glattem Türblatt, schwellenlos, Zargen aus Holz, weiß, mit Gummidichtung. Beschläge in Edelstahl.     BODENBELÄGE Wohn- bzw. Wohn/Esszimmer, Küche und Schlafräume werden mit geklebten Echtholz-Fertigparkettdielen auf Estrich ausgestattet. Zur Auswahl stehen: „Eiche natur“ laut Musterkollektion und dazu passende Sockelleiste. Abstellraum und Diele können wahlweise in Parkett oder Fliesen laut Musterkollektion ausgeführt werden. Nassräume: siehe Fliesenlegerarbeiten. Auf den Terrassenflächen im Erdgeschoß wird ein Belag aus Betonplatten lose in Splitt verlegt. Gartenflächen im Erdgeschoß werden mit Rasen begrünt. FLIESENARBEITEN IN SANITÄRRÄUMEN Bad: Wandverfliesung raumhoch im Bereich der Badewanne bzw. Dusche, restliche Wandflächen sockelhoch mit verschie-denen Fliesen zur Auswahl laut Musterkollektion. Ebenso werden die Fensterbänke in den Bädern gefliest. WC: Im WC wird an der Wand ein Sockel aus Fliesen verlegt. Bodenfliesen in Bad und WC gemäß Musterkollektion zur Auswahl. Die Anschlussfugen an den Stoßstellen von Wand zu Wand und zu Boden werden mit Silikon hergestellt (Wartungsfugen). Die Verfliesung der Küchen ist nicht im Lieferumfang enthalten. MALERARBEITEN Sämtliche Außenflächen werden nach dem Gestaltungsvorschlag und dem Farbkonzept des Architekten ausgeführt. In den Häusern werden die Decken und Wände glatt gespachtelt und mit umweltfreundlicher wasserlöslicher Dispersion weiß gestrichen. Die Stahlzargen der Türen werden mit einem zweimaligen Anstrich versehen. AUSSENANLAGEN Die außenliegenden Gehwege werden asphaltiert oder mit Betonplatten befestigt. Die Autoabstellplätze werden asphaltiert. Die Grünflächen werden humusiert und besämt. Das Gesamtkonzept kann dem Außenanlagenplan entnommen werden. Die individuelle Bepflanzung der Privatgärten ist im Lieferumfang nicht enthalten. VER- UND ENTSORGUNG, ANSCHLUSSGEBÜHREN Die Stromversorgung erfolgt durch den Anschluss an das Versorgungsnetz der Wiener Netze/Wien Energie, die Wasser-versorgung durch den Anschluss an das örtliche Wasserversorgungsnetz der Marktgemeinde Hagenbrunn. Die Schmutzwasserableitung erfolgt in das öffentliche Kanalnetz. Die Niederschlagswässer werden in Sickerschächten zusammengeführt. Hausanschlussgebühren für Strom, Wasser, Kanal und Kabel-TV (Kabel plus) sind im Kaufpreis des Hauses enthalten. REINIGUNG Vor Übergabe der einzelnen Häuser erfolgt eine Objektreinigung. Diese Objektreinigung stellt eine Grundreinigung dar. Die Feinreinigung der einzelnen Wohneinheiten ist von den Eigentürmern selbst durchzuführen. WARTUNG Um die einwandfreie Funktion technischer Einrichtungen zu gewährleisten, müssen diese laufend gewartet werden. Hierzu empfiehlt sich entsprechende Wartungsverträge (über die Hausverwaltung) abzuschließen.Silikonfugen sind Wartungsfugen und deshalb vom Hauseigentümer mindestens halbjährlich zu überprüfen und bei Bedarf auszubessern oder zu erneuern. Für die Dichtheit der Silikonfugen wird die Gewährleistung einvernehmlich nur für die Dauer eines halben Jahres ab Übernahme vereinbart. GEWÄHRLEISTUNG Durch die bauphysikalischen Eigenschaften von Baustoffen hervorgerufene Risse (z.B. Spannungs- und Schwindrisse) in Putzen oder anderen Bauteilen, gelten im Sinne der Gewährleistung nicht als Mangel. Dies gilt auch für Fugenbildungen bei Parkettböden. Für Leistungen, die nicht durch den Bauträger beauftragt oder durchgeführt werden, erfolgt der Ausschluss der Gewährleistung.     ALLGEMEINE HINWEISE Sämtliche in den Planunterlagen dargestellten Einrichtungsgegenstände und Kücheneinbauten sind im Kaufpreis nicht enthalten. Die Grundausstattung der einzelnen Wohneinheiten sowie der Allgemeinteile ist über diese Allgemeine Bau-beschreibung festgelegt. Allfällige Abänderungen durch den Hauseigentümer sind nur mit Zustimmung des Bauträgers möglich.Technisch notwendige oder behördlich angeordnete Änderungen und Verbesserungen können vom Bauträger ohne Zu-stimmung des jeweiligen Hausbesitzers vorgenommen werden. Dasselbe gilt für die Verwendung anderer Materialien, die mindestens gleichwertig sind. Technische Änderungen, Verbesserungen und Irrtümer sind vorbehalten.Alle Maße und Angaben über enthaltene Baustoffe und Bauteile entsprechen den derzeit gültigen Richtwerten und Richtlinien. Beim Bauträger aufliegende Modelle bzw. Einreichpläne und Visualisierungen der Häuser sind in Bezug auf Farbgestaltung, Bepflanzung sowie andere architektonische Details nicht als verbindliche Vorlage für die tatsächliche Ausführung zu sehen. Die in den Plänen angegebenen Längen- und Flächenmaße sind unverbindlich und können sich bei konstruktiver Durchbildung geringfügig verändern. Maße für Inneneinrichtungen sind auf jeden Fall am fertiggestellten Bau zu nehmen. Im Übrigen erfolgt die Ausführung der Arbeiten unter Einhaltung der technischen Ö-Normen. BESONDERE HINWEISE Nachträgliche Ein- und Zubauten (z.B. Markisen, Überdachungen, Verglasungen, Satellitenanlagen oder Ähnliches) müssen bezüglich ihrer Durchführbarkeit und Gestaltung mit den Architekten abgeklärt und von der Hausgemeinschaft und allenfalls von der Baubehörde vor Ausführung genehmigt werden. In den ersten Monaten und Jahren nach Fertigstellung entweicht aus dem Mauerwerk Verputz- und Estrich- Restfeuchtigkeit. Aus diesem Grund ist besonders in der ersten Zeit auf richtiges Lüften und Heizen zu achten. In diesem Zusammenhang sollten nach Möglichkeit auch keine Schränke oder sonstige festen Einbauten direkt an Außenwänden platziert werden oder zumindest mit entsprechender Hinterlüftung, da ansonsten auch bei bester Wärmedämmung Feuchtigkeits-entwicklung nicht auszuschließen ist.
Fläche m² 147,23
Zimmer 5
Kauf € 535.000

"ICH BIN DANN MAL DAHEIM" - EXKLUSIV WOHNEN AM VEIGLBERG - Doppelhaushälfte Top 3 - Erstbezug - Wohnkeller - 2 KFZ Stellplätze - Garten - Terrassen - Balkon - Schlüsselfertig

Haus in 2102 Hagenbrunn | Bergstraße 42

BAU- und AUSSTATTUNGSBESCHREIBUNG PLANUNG Architektur Lüdtke A/L, Ziviltechniker GmbH, Wiener Straße 9/Top 7, 2100 Korneuburg BAUTRÄGER H2M Immobilien GmbH, Wiener Straße 9/Top 7, 2100 Korneuburg BAUAUSFÜHRUNG Die Häuser werden nach statischen Erfordernissen errichtet. Die Bodenplatte sowie die gesamten Wände des Untergeschoßes werden in Stahlbeton mit der erforderlichen Bewehrung ausgeführt. Die Wohnungstrennwände entlang der Hauptachsen werden in Mauerwerk errichtet. Geschoßdecken werden aus Stahlbeton hergestellt. Ebenso werden die Stiegenläufe der Stiegenhäuser und die Stiegenpodeste aus Stahlbeton erstellt. Die Stiegenläufe werden auf den Podesten schalldämmend gelagert Die Außenwände werden in Stahlbeton ausgeführt und innen verputzt. Alle nichttragenden Innenwände der einzelnen Häuser werden als Trockenbauständerwände mit beidseitiger Gipskartonbeplankung hergestellt. In allen Wohnräumen wird auf der Stahlbetondecke ein schwimmender Estrich mit sehr guten Trittschall- und Wärmedämmeigenschaften verlegt, in dem eine Fußbodenheizung eingebaut wird. RAUMHÖHEN Die lichte Raumhöhe entsprechend der Angabe auf dem Grundriss. DACHDECKER-, SPENGLER- UND SCHLOSSERARBEITEN Der Dachaufbau der Häuser wird als Warmdachkonstruktion ausgeführt. Die Stärke der Wärmedämmung wird entsprechend den Angaben des Energieausweises dimensioniert. Als Dachhaut werden Dachziegel verwendet. Die Spenglerarbeiten werden mit sehr haltbarem Edelstahlblech wie zum Beispiel ROOFINOX oder UGINOX-Blech ausgeführt. Die Geländer für Stiegen, Balkone, u. ä. werden im Außenbereich als feuerverzinkte Stahlkonstruktionen hergestellt. Stahlteile im Innen-bereich werden nach Farbvorschlag des Architekten beschichtet und feuerverzinkt ausgeführt. WÄRMEDÄMMUNG UND FASSADE Die Außenfassade wird entsprechend den Angaben des Energieausweises für dieses Projekt wärmegedämmt ausgeführt. Die Struktur, Farbe und Materialwahl der Außenbauteile richtet sich nach dem Gestaltungsvorschlag und dem Farbkonzept des Architekten in Absprache mit dem Bauamt der Marktgemeinde Hagenbrunn. ELEKTROINSTALLATION Ausführung der gesamten Elektroinstallationen Unterputz gemäß ÖNORM, in den Kellerräumen zum Teil Aufputz. Jedes Haus erhält einen Unterverteiler mit FI-Schutzschalter samt automatischen Sicherungen (Sicherungsautomaten). Sämtliche elektrische Anschlüsse sind am jeweiligen hauseigenen Zähler angeschlossen. Die Häuser werden mit einer Blitzschutzanlage mit Potentialausgleich ausgerüstet. Die Außenbeleuchtung im Allgemeinbereich wird in Kombination mit einem Dämmerungsschalter installiert. Die Beleuchtungskörper sind im Außenbereich vorhanden. In den Häusern sind nur die Lichtauslässe vorhanden. Die einzelnen Räume erhalten eine ausreichende Bestückung und diese kann im Elektroinstallationsplan eingesehen werden. Der Käufer erhält einen Elektroinstallationsplan und kann die vorgeschlagene Platzierung der Steckdosen und Lichtauslässe bei rechtzeitiger Bekanntgabe beliebig abändern (den entsprechenden Baufortschritt vorausgesetzt). TELEFONANLAGE Leerverrohrung einschließlich Verdrahtung bis in den Wohnraum oder Diele. Der Anschlusszeitpunkt ist vom Käufer mit der Telekom abzuklären. Die Anschlussgebühr wird direkt von der Telekom vorgeschrieben. KLINGELANLAGE Bei jeder Einheit wird eine Klingelanlage installiert. ANTENNENANLAGE Pro Haus sind drei TV-Steckdosen vorgesehen. Alle Einheiten werden mit einer Kabel–TV-Anlage ausgestattet. Die Anschluss- bzw. Herstellungskosten sind im Kaufpreis enthalten. Die Folgekosten (Jahresgebühr) sind vom Eigentümer zu tragen. SCHLIESSANLAGE Die Häuser werden mit einer Schließanlage ausgestattet. Die Innentüren werden mit Buntbartschlössern ausgestattet. BRIEFKASTENANLAGE Eine Briefkastenanlage ist für jedes Haus vorgesehen. HEIZUNGSANLAGE Automatische Warmwasser-Zentralheizung mit witterungsgeführter Regelung (Außenthermostat). Um die vorgegebenen Werte laut Energieausweis zu erreichen, kommt eine Gasheizung eines Markenherstellers in Verbindung mit einem Warmwasserpufferspeicher zur Ausführung. Energiesparende Fußbodenheizung in den Wohnräumen und in den Schlaf-zimmern, sowie Bad und WC. WARMWASSERAUFBEREITUNG Die Warmwasseraufbereitung erfolgt über einen Warmwasserpufferspeicher. Die Warmwasserleitung wird als Zirkulationssystem ausgeführt. SANITÄRANLAGEN UND LÜFTUNG Innenliegende WCs und Bäder ohne natürliche Belüftung durch Fenster erhalten eine mechanische Entlüftung. Die Küchenabluft wird von den Dunstabzügen mittels Kohle-Activ-Filter gefiltert. Weiters wird die Grundinstallation für die Küchen-spüle und Geschirrspüler im Küchenbereich und für die Waschmaschine im Bad bzw. teilweise im Abstellraum hergestellt. Die Heizungs-, Warm- und Kaltwasserzähler samt Absperrventilen werden im Keller/Technikraum situiert. Im Gartenbereich wird ein frostsicherer Wasseranschluss erstellt. FENSTER Fenster und Fenster-Türkombinationen in Kunststoff/Alu (3-fach Verglasung) jeweils mit umlaufender Gummidichtung, Wärmedämmisolierverglasung entsprechend den Erfordernissen des Energieausweises. Bei jedem Raum mindestens 1 Fensterelement mit Dreh-Kippbeschlag. Zum Teil Fixverglasung. Fensteraufteilung (Anordnung der Drehflügel) gemäß Detailplan des Architekten. Fenstergriffe in Aluminium. Innenfenstersimse aus kunststoffbeschichteten Platten. Im Bereich der Bäder werden die Simse verfliest (siehe Fliesenlegerarbeiten). Außenfensterbänke in Aluminium. SONNENSCHUTZ Die Fenster auf der Süd-, West- und Ostseite der Neubauten erhalten hochwertige motorbetriebene Außenjalousien. Die Zuleitungen für eventuelle motorbetriebene Außenjalousien auf der Nordseite sind gegen Aufpreis möglich. TÜREN Eingangstüre: Glatte Vollbautüre mit Schalldämmeinlage in Doppelfalzausführung mit Gummidichtung vierseitig umlaufend (mehrfach Verriegelung). Innentüren: mit glattem Türblatt, schwellenlos, Zargen aus Holz, weiß, mit Gummidichtung. Beschläge in Edelstahl.     BODENBELÄGE Wohn- bzw. Wohn/Esszimmer, Küche und Schlafräume werden mit geklebten Echtholz-Fertigparkettdielen auf Estrich ausgestattet. Zur Auswahl stehen: „Eiche natur“ laut Musterkollektion und dazu passende Sockelleiste. Abstellraum und Diele können wahlweise in Parkett oder Fliesen laut Musterkollektion ausgeführt werden. Nassräume: siehe Fliesenlegerarbeiten. Auf den Terrassenflächen im Erdgeschoß wird ein Belag aus Betonplatten lose in Splitt verlegt. Gartenflächen im Erdgeschoß werden mit Rasen begrünt. FLIESENARBEITEN IN SANITÄRRÄUMEN Bad: Wandverfliesung raumhoch im Bereich der Badewanne bzw. Dusche, restliche Wandflächen sockelhoch mit verschie-denen Fliesen zur Auswahl laut Musterkollektion. Ebenso werden die Fensterbänke in den Bädern gefliest. WC: Im WC wird an der Wand ein Sockel aus Fliesen verlegt. Bodenfliesen in Bad und WC gemäß Musterkollektion zur Auswahl. Die Anschlussfugen an den Stoßstellen von Wand zu Wand und zu Boden werden mit Silikon hergestellt (Wartungsfugen). Die Verfliesung der Küchen ist nicht im Lieferumfang enthalten. MALERARBEITEN Sämtliche Außenflächen werden nach dem Gestaltungsvorschlag und dem Farbkonzept des Architekten ausgeführt. In den Häusern werden die Decken und Wände glatt gespachtelt und mit umweltfreundlicher wasserlöslicher Dispersion weiß gestrichen. Die Stahlzargen der Türen werden mit einem zweimaligen Anstrich versehen. AUSSENANLAGEN Die außenliegenden Gehwege werden asphaltiert oder mit Betonplatten befestigt. Die Autoabstellplätze werden asphaltiert. Die Grünflächen werden humusiert und besämt. Das Gesamtkonzept kann dem Außenanlagenplan entnommen werden. Die individuelle Bepflanzung der Privatgärten ist im Lieferumfang nicht enthalten. VER- UND ENTSORGUNG, ANSCHLUSSGEBÜHREN Die Stromversorgung erfolgt durch den Anschluss an das Versorgungsnetz der Wiener Netze/Wien Energie, die Wasser-versorgung durch den Anschluss an das örtliche Wasserversorgungsnetz der Marktgemeinde Hagenbrunn. Die Schmutzwasserableitung erfolgt in das öffentliche Kanalnetz. Die Niederschlagswässer werden in Sickerschächten zusammengeführt. Hausanschlussgebühren für Strom, Wasser, Kanal und Kabel-TV (Kabel plus) sind im Kaufpreis des Hauses enthalten. REINIGUNG Vor Übergabe der einzelnen Häuser erfolgt eine Objektreinigung. Diese Objektreinigung stellt eine Grundreinigung dar. Die Feinreinigung der einzelnen Wohneinheiten ist von den Eigentürmern selbst durchzuführen. WARTUNG Um die einwandfreie Funktion technischer Einrichtungen zu gewährleisten, müssen diese laufend gewartet werden. Hierzu empfiehlt sich entsprechende Wartungsverträge (über die Hausverwaltung) abzuschließen.Silikonfugen sind Wartungsfugen und deshalb vom Hauseigentümer mindestens halbjährlich zu überprüfen und bei Bedarf auszubessern oder zu erneuern. Für die Dichtheit der Silikonfugen wird die Gewährleistung einvernehmlich nur für die Dauer eines halben Jahres ab Übernahme vereinbart. GEWÄHRLEISTUNG Durch die bauphysikalischen Eigenschaften von Baustoffen hervorgerufene Risse (z.B. Spannungs- und Schwindrisse) in Putzen oder anderen Bauteilen, gelten im Sinne der Gewährleistung nicht als Mangel. Dies gilt auch für Fugenbildungen bei Parkettböden. Für Leistungen, die nicht durch den Bauträger beauftragt oder durchgeführt werden, erfolgt der Ausschluss der Gewährleistung.     ALLGEMEINE HINWEISE Sämtliche in den Planunterlagen dargestellten Einrichtungsgegenstände und Kücheneinbauten sind im Kaufpreis nicht enthalten. Die Grundausstattung der einzelnen Wohneinheiten sowie der Allgemeinteile ist über diese Allgemeine Bau-beschreibung festgelegt. Allfällige Abänderungen durch den Hauseigentümer sind nur mit Zustimmung des Bauträgers möglich.Technisch notwendige oder behördlich angeordnete Änderungen und Verbesserungen können vom Bauträger ohne Zu-stimmung des jeweiligen Hausbesitzers vorgenommen werden. Dasselbe gilt für die Verwendung anderer Materialien, die mindestens gleichwertig sind. Technische Änderungen, Verbesserungen und Irrtümer sind vorbehalten.Alle Maße und Angaben über enthaltene Baustoffe und Bauteile entsprechen den derzeit gültigen Richtwerten und Richtlinien. Beim Bauträger aufliegende Modelle bzw. Einreichpläne und Visualisierungen der Häuser sind in Bezug auf Farbgestaltung, Bepflanzung sowie andere architektonische Details nicht als verbindliche Vorlage für die tatsächliche Ausführung zu sehen. Die in den Plänen angegebenen Längen- und Flächenmaße sind unverbindlich und können sich bei konstruktiver Durchbildung geringfügig verändern. Maße für Inneneinrichtungen sind auf jeden Fall am fertiggestellten Bau zu nehmen. Im Übrigen erfolgt die Ausführung der Arbeiten unter Einhaltung der technischen Ö-Normen. BESONDERE HINWEISE Nachträgliche Ein- und Zubauten (z.B. Markisen, Überdachungen, Verglasungen, Satellitenanlagen oder Ähnliches) müssen bezüglich ihrer Durchführbarkeit und Gestaltung mit den Architekten abgeklärt und von der Hausgemeinschaft und allenfalls von der Baubehörde vor Ausführung genehmigt werden. In den ersten Monaten und Jahren nach Fertigstellung entweicht aus dem Mauerwerk Verputz- und Estrich- Restfeuchtigkeit. Aus diesem Grund ist besonders in der ersten Zeit auf richtiges Lüften und Heizen zu achten. In diesem Zusammenhang sollten nach Möglichkeit auch keine Schränke oder sonstige festen Einbauten direkt an Außenwänden platziert werden oder zumindest mit entsprechender Hinterlüftung, da ansonsten auch bei bester Wärmedämmung Feuchtigkeits-entwicklung nicht auszuschließen ist.
Fläche m² 147,23
Zimmer 5
Kauf € 535.000

"ICH BIN DANN MAL DAHEIM" - EXKLUSIV WOHNEN AM VEIGLBERG - Reihenmittelhaus Top 10 - Erstbezug - Wohnkeller - 2 KFZ Stellplätze - Garten - Terrassen - Balkon - Schlüsselfertig

Haus in 2102 Hagenbrunn | Bergstraße 42

BAU- und AUSSTATTUNGSBESCHREIBUNG PLANUNG Architektur Lüdtke A/L, Ziviltechniker GmbH, Wiener Straße 9/Top 7, 2100 Korneuburg BAUTRÄGER H2M Immobilien GmbH, Wiener Straße 9/Top 7, 2100 Korneuburg BAUAUSFÜHRUNG Die Häuser werden nach statischen Erfordernissen errichtet. Die Bodenplatte sowie die gesamten Wände des Untergeschoßes werden in Stahlbeton mit der erforderlichen Bewehrung ausgeführt. Die Wohnungstrennwände entlang der Hauptachsen werden in Mauerwerk errichtet. Geschoßdecken werden aus Stahlbeton hergestellt. Ebenso werden die Stiegenläufe der Stiegenhäuser und die Stiegenpodeste aus Stahlbeton erstellt. Die Stiegenläufe werden auf den Podesten schalldämmend gelagert Die Außenwände werden in Stahlbeton ausgeführt und innen verputzt. Alle nichttragenden Innenwände der einzelnen Häuser werden als Trockenbauständerwände mit beidseitiger Gipskartonbeplankung hergestellt. In allen Wohnräumen wird auf der Stahlbetondecke ein schwimmender Estrich mit sehr guten Trittschall- und Wärmedämmeigenschaften verlegt, in dem eine Fußbodenheizung eingebaut wird. RAUMHÖHEN Die lichte Raumhöhe entsprechend der Angabe auf dem Grundriss. DACHDECKER-, SPENGLER- UND SCHLOSSERARBEITEN Der Dachaufbau der Häuser wird als Warmdachkonstruktion ausgeführt. Die Stärke der Wärmedämmung wird entsprechend den Angaben des Energieausweises dimensioniert. Als Dachhaut werden Dachziegel verwendet. Die Spenglerarbeiten werden mit sehr haltbarem Edelstahlblech wie zum Beispiel ROOFINOX oder UGINOX-Blech ausgeführt. Die Geländer für Stiegen, Balkone, u. ä. werden im Außenbereich als feuerverzinkte Stahlkonstruktionen hergestellt. Stahlteile im Innen-bereich werden nach Farbvorschlag des Architekten beschichtet und feuerverzinkt ausgeführt. WÄRMEDÄMMUNG UND FASSADE Die Außenfassade wird entsprechend den Angaben des Energieausweises für dieses Projekt wärmegedämmt ausgeführt. Die Struktur, Farbe und Materialwahl der Außenbauteile richtet sich nach dem Gestaltungsvorschlag und dem Farbkonzept des Architekten in Absprache mit dem Bauamt der Marktgemeinde Hagenbrunn. ELEKTROINSTALLATION Ausführung der gesamten Elektroinstallationen Unterputz gemäß ÖNORM, in den Kellerräumen zum Teil Aufputz. Jedes Haus erhält einen Unterverteiler mit FI-Schutzschalter samt automatischen Sicherungen (Sicherungsautomaten). Sämtliche elektrische Anschlüsse sind am jeweiligen hauseigenen Zähler angeschlossen. Die Häuser werden mit einer Blitzschutzanlage mit Potentialausgleich ausgerüstet. Die Außenbeleuchtung im Allgemeinbereich wird in Kombination mit einem Dämmerungsschalter installiert. Die Beleuchtungskörper sind im Außenbereich vorhanden. In den Häusern sind nur die Lichtauslässe vorhanden. Die einzelnen Räume erhalten eine ausreichende Bestückung und diese kann im Elektroinstallationsplan eingesehen werden. Der Käufer erhält einen Elektroinstallationsplan und kann die vorgeschlagene Platzierung der Steckdosen und Lichtauslässe bei rechtzeitiger Bekanntgabe beliebig abändern (den entsprechenden Baufortschritt vorausgesetzt). TELEFONANLAGE Leerverrohrung einschließlich Verdrahtung bis in den Wohnraum oder Diele. Der Anschlusszeitpunkt ist vom Käufer mit der Telekom abzuklären. Die Anschlussgebühr wird direkt von der Telekom vorgeschrieben. KLINGELANLAGE Bei jeder Einheit wird eine Klingelanlage installiert. ANTENNENANLAGE Pro Haus sind drei TV-Steckdosen vorgesehen. Alle Einheiten werden mit einer Kabel–TV-Anlage ausgestattet. Die Anschluss- bzw. Herstellungskosten sind im Kaufpreis enthalten. Die Folgekosten (Jahresgebühr) sind vom Eigentümer zu tragen. SCHLIESSANLAGE Die Häuser werden mit einer Schließanlage ausgestattet. Die Innentüren werden mit Buntbartschlössern ausgestattet. BRIEFKASTENANLAGE Eine Briefkastenanlage ist für jedes Haus vorgesehen. HEIZUNGSANLAGE Automatische Warmwasser-Zentralheizung mit witterungsgeführter Regelung (Außenthermostat). Um die vorgegebenen Werte laut Energieausweis zu erreichen, kommt eine Gasheizung eines Markenherstellers in Verbindung mit einem Warmwasserpufferspeicher zur Ausführung. Energiesparende Fußbodenheizung in den Wohnräumen und in den Schlaf-zimmern, sowie Bad und WC. WARMWASSERAUFBEREITUNG Die Warmwasseraufbereitung erfolgt über einen Warmwasserpufferspeicher. Die Warmwasserleitung wird als Zirkulationssystem ausgeführt. SANITÄRANLAGEN UND LÜFTUNG Innenliegende WCs und Bäder ohne natürliche Belüftung durch Fenster erhalten eine mechanische Entlüftung. Die Küchenabluft wird von den Dunstabzügen mittels Kohle-Activ-Filter gefiltert. Weiters wird die Grundinstallation für die Küchen-spüle und Geschirrspüler im Küchenbereich und für die Waschmaschine im Bad bzw. teilweise im Abstellraum hergestellt. Die Heizungs-, Warm- und Kaltwasserzähler samt Absperrventilen werden im Keller/Technikraum situiert. Im Gartenbereich wird ein frostsicherer Wasseranschluss erstellt. FENSTER Fenster und Fenster-Türkombinationen in Kunststoff/Alu (3-fach Verglasung) jeweils mit umlaufender Gummidichtung, Wärmedämmisolierverglasung entsprechend den Erfordernissen des Energieausweises. Bei jedem Raum mindestens 1 Fensterelement mit Dreh-Kippbeschlag. Zum Teil Fixverglasung. Fensteraufteilung (Anordnung der Drehflügel) gemäß Detailplan des Architekten. Fenstergriffe in Aluminium. Innenfenstersimse aus kunststoffbeschichteten Platten. Im Bereich der Bäder werden die Simse verfliest (siehe Fliesenlegerarbeiten). Außenfensterbänke in Aluminium. SONNENSCHUTZ Die Fenster auf der Süd-, West- und Ostseite der Neubauten erhalten hochwertige motorbetriebene Außenjalousien. Die Zuleitungen für eventuelle motorbetriebene Außenjalousien auf der Nordseite sind gegen Aufpreis möglich. TÜREN Eingangstüre: Glatte Vollbautüre mit Schalldämmeinlage in Doppelfalzausführung mit Gummidichtung vierseitig umlaufend (mehrfach Verriegelung). Innentüren: mit glattem Türblatt, schwellenlos, Zargen aus Holz, weiß, mit Gummidichtung. Beschläge in Edelstahl.     BODENBELÄGE Wohn- bzw. Wohn/Esszimmer, Küche und Schlafräume werden mit geklebten Echtholz-Fertigparkettdielen auf Estrich ausgestattet. Zur Auswahl stehen: „Eiche natur“ laut Musterkollektion und dazu passende Sockelleiste. Abstellraum und Diele können wahlweise in Parkett oder Fliesen laut Musterkollektion ausgeführt werden. Nassräume: siehe Fliesenlegerarbeiten. Auf den Terrassenflächen im Erdgeschoß wird ein Belag aus Betonplatten lose in Splitt verlegt. Gartenflächen im Erdgeschoß werden mit Rasen begrünt. FLIESENARBEITEN IN SANITÄRRÄUMEN Bad: Wandverfliesung raumhoch im Bereich der Badewanne bzw. Dusche, restliche Wandflächen sockelhoch mit verschie-denen Fliesen zur Auswahl laut Musterkollektion. Ebenso werden die Fensterbänke in den Bädern gefliest. WC: Im WC wird an der Wand ein Sockel aus Fliesen verlegt. Bodenfliesen in Bad und WC gemäß Musterkollektion zur Auswahl. Die Anschlussfugen an den Stoßstellen von Wand zu Wand und zu Boden werden mit Silikon hergestellt (Wartungsfugen). Die Verfliesung der Küchen ist nicht im Lieferumfang enthalten. MALERARBEITEN Sämtliche Außenflächen werden nach dem Gestaltungsvorschlag und dem Farbkonzept des Architekten ausgeführt. In den Häusern werden die Decken und Wände glatt gespachtelt und mit umweltfreundlicher wasserlöslicher Dispersion weiß gestrichen. Die Stahlzargen der Türen werden mit einem zweimaligen Anstrich versehen. AUSSENANLAGEN Die außenliegenden Gehwege werden asphaltiert oder mit Betonplatten befestigt. Die Autoabstellplätze werden asphaltiert. Die Grünflächen werden humusiert und besämt. Das Gesamtkonzept kann dem Außenanlagenplan entnommen werden. Die individuelle Bepflanzung der Privatgärten ist im Lieferumfang nicht enthalten. VER- UND ENTSORGUNG, ANSCHLUSSGEBÜHREN Die Stromversorgung erfolgt durch den Anschluss an das Versorgungsnetz der Wiener Netze/Wien Energie, die Wasser-versorgung durch den Anschluss an das örtliche Wasserversorgungsnetz der Marktgemeinde Hagenbrunn. Die Schmutzwasserableitung erfolgt in das öffentliche Kanalnetz. Die Niederschlagswässer werden in Sickerschächten zusammengeführt. Hausanschlussgebühren für Strom, Wasser, Kanal und Kabel-TV (Kabel plus) sind im Kaufpreis des Hauses enthalten. REINIGUNG Vor Übergabe der einzelnen Häuser erfolgt eine Objektreinigung. Diese Objektreinigung stellt eine Grundreinigung dar. Die Feinreinigung der einzelnen Wohneinheiten ist von den Eigentürmern selbst durchzuführen. WARTUNG Um die einwandfreie Funktion technischer Einrichtungen zu gewährleisten, müssen diese laufend gewartet werden. Hierzu empfiehlt sich entsprechende Wartungsverträge (über die Hausverwaltung) abzuschließen.Silikonfugen sind Wartungsfugen und deshalb vom Hauseigentümer mindestens halbjährlich zu überprüfen und bei Bedarf auszubessern oder zu erneuern. Für die Dichtheit der Silikonfugen wird die Gewährleistung einvernehmlich nur für die Dauer eines halben Jahres ab Übernahme vereinbart. GEWÄHRLEISTUNG Durch die bauphysikalischen Eigenschaften von Baustoffen hervorgerufene Risse (z.B. Spannungs- und Schwindrisse) in Putzen oder anderen Bauteilen, gelten im Sinne der Gewährleistung nicht als Mangel. Dies gilt auch für Fugenbildungen bei Parkettböden. Für Leistungen, die nicht durch den Bauträger beauftragt oder durchgeführt werden, erfolgt der Ausschluss der Gewährleistung.     ALLGEMEINE HINWEISE Sämtliche in den Planunterlagen dargestellten Einrichtungsgegenstände und Kücheneinbauten sind im Kaufpreis nicht enthalten. Die Grundausstattung der einzelnen Wohneinheiten sowie der Allgemeinteile ist über diese Allgemeine Bau-beschreibung festgelegt. Allfällige Abänderungen durch den Hauseigentümer sind nur mit Zustimmung des Bauträgers möglich.Technisch notwendige oder behördlich angeordnete Änderungen und Verbesserungen können vom Bauträger ohne Zu-stimmung des jeweiligen Hausbesitzers vorgenommen werden. Dasselbe gilt für die Verwendung anderer Materialien, die mindestens gleichwertig sind. Technische Änderungen, Verbesserungen und Irrtümer sind vorbehalten.Alle Maße und Angaben über enthaltene Baustoffe und Bauteile entsprechen den derzeit gültigen Richtwerten und Richtlinien. Beim Bauträger aufliegende Modelle bzw. Einreichpläne und Visualisierungen der Häuser sind in Bezug auf Farbgestaltung, Bepflanzung sowie andere architektonische Details nicht als verbindliche Vorlage für die tatsächliche Ausführung zu sehen. Die in den Plänen angegebenen Längen- und Flächenmaße sind unverbindlich und können sich bei konstruktiver Durchbildung geringfügig verändern. Maße für Inneneinrichtungen sind auf jeden Fall am fertiggestellten Bau zu nehmen. Im Übrigen erfolgt die Ausführung der Arbeiten unter Einhaltung der technischen Ö-Normen. BESONDERE HINWEISE Nachträgliche Ein- und Zubauten (z.B. Markisen, Überdachungen, Verglasungen, Satellitenanlagen oder Ähnliches) müssen bezüglich ihrer Durchführbarkeit und Gestaltung mit den Architekten abgeklärt und von der Hausgemeinschaft und allenfalls von der Baubehörde vor Ausführung genehmigt werden. In den ersten Monaten und Jahren nach Fertigstellung entweicht aus dem Mauerwerk Verputz- und Estrich- Restfeuchtigkeit. Aus diesem Grund ist besonders in der ersten Zeit auf richtiges Lüften und Heizen zu achten. In diesem Zusammenhang sollten nach Möglichkeit auch keine Schränke oder sonstige festen Einbauten direkt an Außenwänden platziert werden oder zumindest mit entsprechender Hinterlüftung, da ansonsten auch bei bester Wärmedämmung Feuchtigkeits-entwicklung nicht auszuschließen ist.
Fläche m² 146,28
Zimmer 6
Kauf € 477.000

"ICH BIN DANN MAL DAHEIM" - EXKLUSIV WOHNEN AM VEIGLBERG - Doppelhaushälfte Top 7 - Erstbezug - Wohnkeller - 2 KFZ Stellplätze - Garten - Terrassen - Balkon - Schlüsselfertig

Haus in 2102 Hagenbrunn | Bergstraße 42

BAU- und AUSSTATTUNGSBESCHREIBUNG PLANUNG Architektur Lüdtke A/L, Ziviltechniker GmbH, Wiener Straße 9/Top 7, 2100 Korneuburg BAUTRÄGER H2M Immobilien GmbH, Wiener Straße 9/Top 7, 2100 Korneuburg BAUAUSFÜHRUNG Die Häuser werden nach statischen Erfordernissen errichtet. Die Bodenplatte sowie die gesamten Wände des Untergeschoßes werden in Stahlbeton mit der erforderlichen Bewehrung ausgeführt. Die Wohnungstrennwände entlang der Hauptachsen werden in Mauerwerk errichtet. Geschoßdecken werden aus Stahlbeton hergestellt. Ebenso werden die Stiegenläufe der Stiegenhäuser und die Stiegenpodeste aus Stahlbeton erstellt. Die Stiegenläufe werden auf den Podesten schalldämmend gelagert Die Außenwände werden in Stahlbeton ausgeführt und innen verputzt. Alle nichttragenden Innenwände der einzelnen Häuser werden als Trockenbauständerwände mit beidseitiger Gipskartonbeplankung hergestellt. In allen Wohnräumen wird auf der Stahlbetondecke ein schwimmender Estrich mit sehr guten Trittschall- und Wärmedämmeigenschaften verlegt, in dem eine Fußbodenheizung eingebaut wird. RAUMHÖHEN Die lichte Raumhöhe entsprechend der Angabe auf dem Grundriss. DACHDECKER-, SPENGLER- UND SCHLOSSERARBEITEN Der Dachaufbau der Häuser wird als Warmdachkonstruktion ausgeführt. Die Stärke der Wärmedämmung wird entsprechend den Angaben des Energieausweises dimensioniert. Als Dachhaut werden Dachziegel verwendet. Die Spenglerarbeiten werden mit sehr haltbarem Edelstahlblech wie zum Beispiel ROOFINOX oder UGINOX-Blech ausgeführt. Die Geländer für Stiegen, Balkone, u. ä. werden im Außenbereich als feuerverzinkte Stahlkonstruktionen hergestellt. Stahlteile im Innen-bereich werden nach Farbvorschlag des Architekten beschichtet und feuerverzinkt ausgeführt. WÄRMEDÄMMUNG UND FASSADE Die Außenfassade wird entsprechend den Angaben des Energieausweises für dieses Projekt wärmegedämmt ausgeführt. Die Struktur, Farbe und Materialwahl der Außenbauteile richtet sich nach dem Gestaltungsvorschlag und dem Farbkonzept des Architekten in Absprache mit dem Bauamt der Marktgemeinde Hagenbrunn. ELEKTROINSTALLATION Ausführung der gesamten Elektroinstallationen Unterputz gemäß ÖNORM, in den Kellerräumen zum Teil Aufputz. Jedes Haus erhält einen Unterverteiler mit FI-Schutzschalter samt automatischen Sicherungen (Sicherungsautomaten). Sämtliche elektrische Anschlüsse sind am jeweiligen hauseigenen Zähler angeschlossen. Die Häuser werden mit einer Blitzschutzanlage mit Potentialausgleich ausgerüstet. Die Außenbeleuchtung im Allgemeinbereich wird in Kombination mit einem Dämmerungsschalter installiert. Die Beleuchtungskörper sind im Außenbereich vorhanden. In den Häusern sind nur die Lichtauslässe vorhanden. Die einzelnen Räume erhalten eine ausreichende Bestückung und diese kann im Elektroinstallationsplan eingesehen werden. Der Käufer erhält einen Elektroinstallationsplan und kann die vorgeschlagene Platzierung der Steckdosen und Lichtauslässe bei rechtzeitiger Bekanntgabe beliebig abändern (den entsprechenden Baufortschritt vorausgesetzt). TELEFONANLAGE Leerverrohrung einschließlich Verdrahtung bis in den Wohnraum oder Diele. Der Anschlusszeitpunkt ist vom Käufer mit der Telekom abzuklären. Die Anschlussgebühr wird direkt von der Telekom vorgeschrieben. KLINGELANLAGE Bei jeder Einheit wird eine Klingelanlage installiert. ANTENNENANLAGE Pro Haus sind drei TV-Steckdosen vorgesehen. Alle Einheiten werden mit einer Kabel–TV-Anlage ausgestattet. Die Anschluss- bzw. Herstellungskosten sind im Kaufpreis enthalten. Die Folgekosten (Jahresgebühr) sind vom Eigentümer zu tragen. SCHLIESSANLAGE Die Häuser werden mit einer Schließanlage ausgestattet. Die Innentüren werden mit Buntbartschlössern ausgestattet. BRIEFKASTENANLAGE Eine Briefkastenanlage ist für jedes Haus vorgesehen. HEIZUNGSANLAGE Automatische Warmwasser-Zentralheizung mit witterungsgeführter Regelung (Außenthermostat). Um die vorgegebenen Werte laut Energieausweis zu erreichen, kommt eine Gasheizung eines Markenherstellers in Verbindung mit einem Warmwasserpufferspeicher zur Ausführung. Energiesparende Fußbodenheizung in den Wohnräumen und in den Schlaf-zimmern, sowie Bad und WC. WARMWASSERAUFBEREITUNG Die Warmwasseraufbereitung erfolgt über einen Warmwasserpufferspeicher. Die Warmwasserleitung wird als Zirkulationssystem ausgeführt. SANITÄRANLAGEN UND LÜFTUNG Innenliegende WCs und Bäder ohne natürliche Belüftung durch Fenster erhalten eine mechanische Entlüftung. Die Küchenabluft wird von den Dunstabzügen mittels Kohle-Activ-Filter gefiltert. Weiters wird die Grundinstallation für die Küchen-spüle und Geschirrspüler im Küchenbereich und für die Waschmaschine im Bad bzw. teilweise im Abstellraum hergestellt. Die Heizungs-, Warm- und Kaltwasserzähler samt Absperrventilen werden im Keller/Technikraum situiert. Im Gartenbereich wird ein frostsicherer Wasseranschluss erstellt. FENSTER Fenster und Fenster-Türkombinationen in Kunststoff/Alu (3-fach Verglasung) jeweils mit umlaufender Gummidichtung, Wärmedämmisolierverglasung entsprechend den Erfordernissen des Energieausweises. Bei jedem Raum mindestens 1 Fensterelement mit Dreh-Kippbeschlag. Zum Teil Fixverglasung. Fensteraufteilung (Anordnung der Drehflügel) gemäß Detailplan des Architekten. Fenstergriffe in Aluminium. Innenfenstersimse aus kunststoffbeschichteten Platten. Im Bereich der Bäder werden die Simse verfliest (siehe Fliesenlegerarbeiten). Außenfensterbänke in Aluminium. SONNENSCHUTZ Die Fenster auf der Süd-, West- und Ostseite der Neubauten erhalten hochwertige motorbetriebene Außenjalousien. Die Zuleitungen für eventuelle motorbetriebene Außenjalousien auf der Nordseite sind gegen Aufpreis möglich. TÜREN Eingangstüre: Glatte Vollbautüre mit Schalldämmeinlage in Doppelfalzausführung mit Gummidichtung vierseitig umlaufend (mehrfach Verriegelung). Innentüren: mit glattem Türblatt, schwellenlos, Zargen aus Holz, weiß, mit Gummidichtung. Beschläge in Edelstahl.     BODENBELÄGE Wohn- bzw. Wohn/Esszimmer, Küche und Schlafräume werden mit geklebten Echtholz-Fertigparkettdielen auf Estrich ausgestattet. Zur Auswahl stehen: „Eiche natur“ laut Musterkollektion und dazu passende Sockelleiste. Abstellraum und Diele können wahlweise in Parkett oder Fliesen laut Musterkollektion ausgeführt werden. Nassräume: siehe Fliesenlegerarbeiten. Auf den Terrassenflächen im Erdgeschoß wird ein Belag aus Betonplatten lose in Splitt verlegt. Gartenflächen im Erdgeschoß werden mit Rasen begrünt. FLIESENARBEITEN IN SANITÄRRÄUMEN Bad: Wandverfliesung raumhoch im Bereich der Badewanne bzw. Dusche, restliche Wandflächen sockelhoch mit verschie-denen Fliesen zur Auswahl laut Musterkollektion. Ebenso werden die Fensterbänke in den Bädern gefliest. WC: Im WC wird an der Wand ein Sockel aus Fliesen verlegt. Bodenfliesen in Bad und WC gemäß Musterkollektion zur Auswahl. Die Anschlussfugen an den Stoßstellen von Wand zu Wand und zu Boden werden mit Silikon hergestellt (Wartungsfugen). Die Verfliesung der Küchen ist nicht im Lieferumfang enthalten. MALERARBEITEN Sämtliche Außenflächen werden nach dem Gestaltungsvorschlag und dem Farbkonzept des Architekten ausgeführt. In den Häusern werden die Decken und Wände glatt gespachtelt und mit umweltfreundlicher wasserlöslicher Dispersion weiß gestrichen. Die Stahlzargen der Türen werden mit einem zweimaligen Anstrich versehen. AUSSENANLAGEN Die außenliegenden Gehwege werden asphaltiert oder mit Betonplatten befestigt. Die Autoabstellplätze werden asphaltiert. Die Grünflächen werden humusiert und besämt. Das Gesamtkonzept kann dem Außenanlagenplan entnommen werden. Die individuelle Bepflanzung der Privatgärten ist im Lieferumfang nicht enthalten. VER- UND ENTSORGUNG, ANSCHLUSSGEBÜHREN Die Stromversorgung erfolgt durch den Anschluss an das Versorgungsnetz der Wiener Netze/Wien Energie, die Wasser-versorgung durch den Anschluss an das örtliche Wasserversorgungsnetz der Marktgemeinde Hagenbrunn. Die Schmutzwasserableitung erfolgt in das öffentliche Kanalnetz. Die Niederschlagswässer werden in Sickerschächten zusammengeführt. Hausanschlussgebühren für Strom, Wasser, Kanal und Kabel-TV (Kabel plus) sind im Kaufpreis des Hauses enthalten. REINIGUNG Vor Übergabe der einzelnen Häuser erfolgt eine Objektreinigung. Diese Objektreinigung stellt eine Grundreinigung dar. Die Feinreinigung der einzelnen Wohneinheiten ist von den Eigentürmern selbst durchzuführen. WARTUNG Um die einwandfreie Funktion technischer Einrichtungen zu gewährleisten, müssen diese laufend gewartet werden. Hierzu empfiehlt sich entsprechende Wartungsverträge (über die Hausverwaltung) abzuschließen.Silikonfugen sind Wartungsfugen und deshalb vom Hauseigentümer mindestens halbjährlich zu überprüfen und bei Bedarf auszubessern oder zu erneuern. Für die Dichtheit der Silikonfugen wird die Gewährleistung einvernehmlich nur für die Dauer eines halben Jahres ab Übernahme vereinbart. GEWÄHRLEISTUNG Durch die bauphysikalischen Eigenschaften von Baustoffen hervorgerufene Risse (z.B. Spannungs- und Schwindrisse) in Putzen oder anderen Bauteilen, gelten im Sinne der Gewährleistung nicht als Mangel. Dies gilt auch für Fugenbildungen bei Parkettböden. Für Leistungen, die nicht durch den Bauträger beauftragt oder durchgeführt werden, erfolgt der Ausschluss der Gewährleistung.     ALLGEMEINE HINWEISE Sämtliche in den Planunterlagen dargestellten Einrichtungsgegenstände und Kücheneinbauten sind im Kaufpreis nicht enthalten. Die Grundausstattung der einzelnen Wohneinheiten sowie der Allgemeinteile ist über diese Allgemeine Bau-beschreibung festgelegt. Allfällige Abänderungen durch den Hauseigentümer sind nur mit Zustimmung des Bauträgers möglich.Technisch notwendige oder behördlich angeordnete Änderungen und Verbesserungen können vom Bauträger ohne Zu-stimmung des jeweiligen Hausbesitzers vorgenommen werden. Dasselbe gilt für die Verwendung anderer Materialien, die mindestens gleichwertig sind. Technische Änderungen, Verbesserungen und Irrtümer sind vorbehalten.Alle Maße und Angaben über enthaltene Baustoffe und Bauteile entsprechen den derzeit gültigen Richtwerten und Richtlinien. Beim Bauträger aufliegende Modelle bzw. Einreichpläne und Visualisierungen der Häuser sind in Bezug auf Farbgestaltung, Bepflanzung sowie andere architektonische Details nicht als verbindliche Vorlage für die tatsächliche Ausführung zu sehen. Die in den Plänen angegebenen Längen- und Flächenmaße sind unverbindlich und können sich bei konstruktiver Durchbildung geringfügig verändern. Maße für Inneneinrichtungen sind auf jeden Fall am fertiggestellten Bau zu nehmen. Im Übrigen erfolgt die Ausführung der Arbeiten unter Einhaltung der technischen Ö-Normen. BESONDERE HINWEISE Nachträgliche Ein- und Zubauten (z.B. Markisen, Überdachungen, Verglasungen, Satellitenanlagen oder Ähnliches) müssen bezüglich ihrer Durchführbarkeit und Gestaltung mit den Architekten abgeklärt und von der Hausgemeinschaft und allenfalls von der Baubehörde vor Ausführung genehmigt werden. In den ersten Monaten und Jahren nach Fertigstellung entweicht aus dem Mauerwerk Verputz- und Estrich- Restfeuchtigkeit. Aus diesem Grund ist besonders in der ersten Zeit auf richtiges Lüften und Heizen zu achten. In diesem Zusammenhang sollten nach Möglichkeit auch keine Schränke oder sonstige festen Einbauten direkt an Außenwänden platziert werden oder zumindest mit entsprechender Hinterlüftung, da ansonsten auch bei bester Wärmedämmung Feuchtigkeits-entwicklung nicht auszuschließen ist.
Fläche m² 147,23
Zimmer 5
Kauf € 535.000

"ICH BIN DANN MAL DAHEIM" - EXKLUSIV WOHNEN AM VEIGLBERG - Reihenendhaus Top 11 - Erstbezug - Wohnkeller - 2 KFZ Stellplätze - Garten - Terrassen - Balkon - Schlüsselfertig

Haus in 2102 Hagenbrunn | Bergstraße 42

BAU- und AUSSTATTUNGSBESCHREIBUNG PLANUNG Architektur Lüdtke A/L, Ziviltechniker GmbH, Wiener Straße 9/Top 7, 2100 Korneuburg BAUTRÄGER H2M Immobilien GmbH, Wiener Straße 9/Top 7, 2100 Korneuburg BAUAUSFÜHRUNG Die Häuser werden nach statischen Erfordernissen errichtet. Die Bodenplatte sowie die gesamten Wände des Untergeschoßes werden in Stahlbeton mit der erforderlichen Bewehrung ausgeführt. Die Wohnungstrennwände entlang der Hauptachsen werden in Mauerwerk errichtet. Geschoßdecken werden aus Stahlbeton hergestellt. Ebenso werden die Stiegenläufe der Stiegenhäuser und die Stiegenpodeste aus Stahlbeton erstellt. Die Stiegenläufe werden auf den Podesten schalldämmend gelagert Die Außenwände werden in Stahlbeton ausgeführt und innen verputzt. Alle nichttragenden Innenwände der einzelnen Häuser werden als Trockenbauständerwände mit beidseitiger Gipskartonbeplankung hergestellt. In allen Wohnräumen wird auf der Stahlbetondecke ein schwimmender Estrich mit sehr guten Trittschall- und Wärmedämmeigenschaften verlegt, in dem eine Fußbodenheizung eingebaut wird. RAUMHÖHEN Die lichte Raumhöhe entsprechend der Angabe auf dem Grundriss. DACHDECKER-, SPENGLER- UND SCHLOSSERARBEITEN Der Dachaufbau der Häuser wird als Warmdachkonstruktion ausgeführt. Die Stärke der Wärmedämmung wird entsprechend den Angaben des Energieausweises dimensioniert. Als Dachhaut werden Dachziegel verwendet. Die Spenglerarbeiten werden mit sehr haltbarem Edelstahlblech wie zum Beispiel ROOFINOX oder UGINOX-Blech ausgeführt. Die Geländer für Stiegen, Balkone, u. ä. werden im Außenbereich als feuerverzinkte Stahlkonstruktionen hergestellt. Stahlteile im Innen-bereich werden nach Farbvorschlag des Architekten beschichtet und feuerverzinkt ausgeführt. WÄRMEDÄMMUNG UND FASSADE Die Außenfassade wird entsprechend den Angaben des Energieausweises für dieses Projekt wärmegedämmt ausgeführt. Die Struktur, Farbe und Materialwahl der Außenbauteile richtet sich nach dem Gestaltungsvorschlag und dem Farbkonzept des Architekten in Absprache mit dem Bauamt der Marktgemeinde Hagenbrunn. ELEKTROINSTALLATION Ausführung der gesamten Elektroinstallationen Unterputz gemäß ÖNORM, in den Kellerräumen zum Teil Aufputz. Jedes Haus erhält einen Unterverteiler mit FI-Schutzschalter samt automatischen Sicherungen (Sicherungsautomaten). Sämtliche elektrische Anschlüsse sind am jeweiligen hauseigenen Zähler angeschlossen. Die Häuser werden mit einer Blitzschutzanlage mit Potentialausgleich ausgerüstet. Die Außenbeleuchtung im Allgemeinbereich wird in Kombination mit einem Dämmerungsschalter installiert. Die Beleuchtungskörper sind im Außenbereich vorhanden. In den Häusern sind nur die Lichtauslässe vorhanden. Die einzelnen Räume erhalten eine ausreichende Bestückung und diese kann im Elektroinstallationsplan eingesehen werden. Der Käufer erhält einen Elektroinstallationsplan und kann die vorgeschlagene Platzierung der Steckdosen und Lichtauslässe bei rechtzeitiger Bekanntgabe beliebig abändern (den entsprechenden Baufortschritt vorausgesetzt). TELEFONANLAGE Leerverrohrung einschließlich Verdrahtung bis in den Wohnraum oder Diele. Der Anschlusszeitpunkt ist vom Käufer mit der Telekom abzuklären. Die Anschlussgebühr wird direkt von der Telekom vorgeschrieben. KLINGELANLAGE Bei jeder Einheit wird eine Klingelanlage installiert. ANTENNENANLAGE Pro Haus sind drei TV-Steckdosen vorgesehen. Alle Einheiten werden mit einer Kabel–TV-Anlage ausgestattet. Die Anschluss- bzw. Herstellungskosten sind im Kaufpreis enthalten. Die Folgekosten (Jahresgebühr) sind vom Eigentümer zu tragen. SCHLIESSANLAGE Die Häuser werden mit einer Schließanlage ausgestattet. Die Innentüren werden mit Buntbartschlössern ausgestattet. BRIEFKASTENANLAGE Eine Briefkastenanlage ist für jedes Haus vorgesehen. HEIZUNGSANLAGE Automatische Warmwasser-Zentralheizung mit witterungsgeführter Regelung (Außenthermostat). Um die vorgegebenen Werte laut Energieausweis zu erreichen, kommt eine Gasheizung eines Markenherstellers in Verbindung mit einem Warmwasserpufferspeicher zur Ausführung. Energiesparende Fußbodenheizung in den Wohnräumen und in den Schlaf-zimmern, sowie Bad und WC. WARMWASSERAUFBEREITUNG Die Warmwasseraufbereitung erfolgt über einen Warmwasserpufferspeicher. Die Warmwasserleitung wird als Zirkulationssystem ausgeführt. SANITÄRANLAGEN UND LÜFTUNG Innenliegende WCs und Bäder ohne natürliche Belüftung durch Fenster erhalten eine mechanische Entlüftung. Die Küchenabluft wird von den Dunstabzügen mittels Kohle-Activ-Filter gefiltert. Weiters wird die Grundinstallation für die Küchen-spüle und Geschirrspüler im Küchenbereich und für die Waschmaschine im Bad bzw. teilweise im Abstellraum hergestellt. Die Heizungs-, Warm- und Kaltwasserzähler samt Absperrventilen werden im Keller/Technikraum situiert. Im Gartenbereich wird ein frostsicherer Wasseranschluss erstellt. FENSTER Fenster und Fenster-Türkombinationen in Kunststoff/Alu (3-fach Verglasung) jeweils mit umlaufender Gummidichtung, Wärmedämmisolierverglasung entsprechend den Erfordernissen des Energieausweises. Bei jedem Raum mindestens 1 Fensterelement mit Dreh-Kippbeschlag. Zum Teil Fixverglasung. Fensteraufteilung (Anordnung der Drehflügel) gemäß Detailplan des Architekten. Fenstergriffe in Aluminium. Innenfenstersimse aus kunststoffbeschichteten Platten. Im Bereich der Bäder werden die Simse verfliest (siehe Fliesenlegerarbeiten). Außenfensterbänke in Aluminium. SONNENSCHUTZ Die Fenster auf der Süd-, West- und Ostseite der Neubauten erhalten hochwertige motorbetriebene Außenjalousien. Die Zuleitungen für eventuelle motorbetriebene Außenjalousien auf der Nordseite sind gegen Aufpreis möglich. TÜREN Eingangstüre: Glatte Vollbautüre mit Schalldämmeinlage in Doppelfalzausführung mit Gummidichtung vierseitig umlaufend (mehrfach Verriegelung). Innentüren: mit glattem Türblatt, schwellenlos, Zargen aus Holz, weiß, mit Gummidichtung. Beschläge in Edelstahl.     BODENBELÄGE Wohn- bzw. Wohn/Esszimmer, Küche und Schlafräume werden mit geklebten Echtholz-Fertigparkettdielen auf Estrich ausgestattet. Zur Auswahl stehen: „Eiche natur“ laut Musterkollektion und dazu passende Sockelleiste. Abstellraum und Diele können wahlweise in Parkett oder Fliesen laut Musterkollektion ausgeführt werden. Nassräume: siehe Fliesenlegerarbeiten. Auf den Terrassenflächen im Erdgeschoß wird ein Belag aus Betonplatten lose in Splitt verlegt. Gartenflächen im Erdgeschoß werden mit Rasen begrünt. FLIESENARBEITEN IN SANITÄRRÄUMEN Bad: Wandverfliesung raumhoch im Bereich der Badewanne bzw. Dusche, restliche Wandflächen sockelhoch mit verschie-denen Fliesen zur Auswahl laut Musterkollektion. Ebenso werden die Fensterbänke in den Bädern gefliest. WC: Im WC wird an der Wand ein Sockel aus Fliesen verlegt. Bodenfliesen in Bad und WC gemäß Musterkollektion zur Auswahl. Die Anschlussfugen an den Stoßstellen von Wand zu Wand und zu Boden werden mit Silikon hergestellt (Wartungsfugen). Die Verfliesung der Küchen ist nicht im Lieferumfang enthalten. MALERARBEITEN Sämtliche Außenflächen werden nach dem Gestaltungsvorschlag und dem Farbkonzept des Architekten ausgeführt. In den Häusern werden die Decken und Wände glatt gespachtelt und mit umweltfreundlicher wasserlöslicher Dispersion weiß gestrichen. Die Stahlzargen der Türen werden mit einem zweimaligen Anstrich versehen. AUSSENANLAGEN Die außenliegenden Gehwege werden asphaltiert oder mit Betonplatten befestigt. Die Autoabstellplätze werden asphaltiert. Die Grünflächen werden humusiert und besämt. Das Gesamtkonzept kann dem Außenanlagenplan entnommen werden. Die individuelle Bepflanzung der Privatgärten ist im Lieferumfang nicht enthalten. VER- UND ENTSORGUNG, ANSCHLUSSGEBÜHREN Die Stromversorgung erfolgt durch den Anschluss an das Versorgungsnetz der Wiener Netze/Wien Energie, die Wasser-versorgung durch den Anschluss an das örtliche Wasserversorgungsnetz der Marktgemeinde Hagenbrunn. Die Schmutzwasserableitung erfolgt in das öffentliche Kanalnetz. Die Niederschlagswässer werden in Sickerschächten zusammengeführt. Hausanschlussgebühren für Strom, Wasser, Kanal und Kabel-TV (Kabel plus) sind im Kaufpreis des Hauses enthalten. REINIGUNG Vor Übergabe der einzelnen Häuser erfolgt eine Objektreinigung. Diese Objektreinigung stellt eine Grundreinigung dar. Die Feinreinigung der einzelnen Wohneinheiten ist von den Eigentürmern selbst durchzuführen. WARTUNG Um die einwandfreie Funktion technischer Einrichtungen zu gewährleisten, müssen diese laufend gewartet werden. Hierzu empfiehlt sich entsprechende Wartungsverträge (über die Hausverwaltung) abzuschließen.Silikonfugen sind Wartungsfugen und deshalb vom Hauseigentümer mindestens halbjährlich zu überprüfen und bei Bedarf auszubessern oder zu erneuern. Für die Dichtheit der Silikonfugen wird die Gewährleistung einvernehmlich nur für die Dauer eines halben Jahres ab Übernahme vereinbart. GEWÄHRLEISTUNG Durch die bauphysikalischen Eigenschaften von Baustoffen hervorgerufene Risse (z.B. Spannungs- und Schwindrisse) in Putzen oder anderen Bauteilen, gelten im Sinne der Gewährleistung nicht als Mangel. Dies gilt auch für Fugenbildungen bei Parkettböden. Für Leistungen, die nicht durch den Bauträger beauftragt oder durchgeführt werden, erfolgt der Ausschluss der Gewährleistung.     ALLGEMEINE HINWEISE Sämtliche in den Planunterlagen dargestellten Einrichtungsgegenstände und Kücheneinbauten sind im Kaufpreis nicht enthalten. Die Grundausstattung der einzelnen Wohneinheiten sowie der Allgemeinteile ist über diese Allgemeine Bau-beschreibung festgelegt. Allfällige Abänderungen durch den Hauseigentümer sind nur mit Zustimmung des Bauträgers möglich.Technisch notwendige oder behördlich angeordnete Änderungen und Verbesserungen können vom Bauträger ohne Zu-stimmung des jeweiligen Hausbesitzers vorgenommen werden. Dasselbe gilt für die Verwendung anderer Materialien, die mindestens gleichwertig sind. Technische Änderungen, Verbesserungen und Irrtümer sind vorbehalten.Alle Maße und Angaben über enthaltene Baustoffe und Bauteile entsprechen den derzeit gültigen Richtwerten und Richtlinien. Beim Bauträger aufliegende Modelle bzw. Einreichpläne und Visualisierungen der Häuser sind in Bezug auf Farbgestaltung, Bepflanzung sowie andere architektonische Details nicht als verbindliche Vorlage für die tatsächliche Ausführung zu sehen. Die in den Plänen angegebenen Längen- und Flächenmaße sind unverbindlich und können sich bei konstruktiver Durchbildung geringfügig verändern. Maße für Inneneinrichtungen sind auf jeden Fall am fertiggestellten Bau zu nehmen. Im Übrigen erfolgt die Ausführung der Arbeiten unter Einhaltung der technischen Ö-Normen. BESONDERE HINWEISE Nachträgliche Ein- und Zubauten (z.B. Markisen, Überdachungen, Verglasungen, Satellitenanlagen oder Ähnliches) müssen bezüglich ihrer Durchführbarkeit und Gestaltung mit den Architekten abgeklärt und von der Hausgemeinschaft und allenfalls von der Baubehörde vor Ausführung genehmigt werden. In den ersten Monaten und Jahren nach Fertigstellung entweicht aus dem Mauerwerk Verputz- und Estrich- Restfeuchtigkeit. Aus diesem Grund ist besonders in der ersten Zeit auf richtiges Lüften und Heizen zu achten. In diesem Zusammenhang sollten nach Möglichkeit auch keine Schränke oder sonstige festen Einbauten direkt an Außenwänden platziert werden oder zumindest mit entsprechender Hinterlüftung, da ansonsten auch bei bester Wärmedämmung Feuchtigkeits-entwicklung nicht auszuschließen ist.
Fläche m² 143,27
Zimmer 5
Kauf € 530.000

"ICH BIN DANN MAL DAHEIM" - EXKLUSIV WOHNEN AM VEIGLBERG - Reihenendhaus Top 9 - Erstbezug - Wohnkeller - 2 KFZ Stellplätze - Garten - Terrassen - Balkon - Schlüsselfertig

Haus in 2102 Hagenbrunn | Bergstraße 42

BAU- und AUSSTATTUNGSBESCHREIBUNG PLANUNG Architektur Lüdtke A/L, Ziviltechniker GmbH, Wiener Straße 9/Top 7, 2100 Korneuburg BAUTRÄGER H2M Immobilien GmbH, Wiener Straße 9/Top 7, 2100 Korneuburg BAUAUSFÜHRUNG Die Häuser werden nach statischen Erfordernissen errichtet. Die Bodenplatte sowie die gesamten Wände des Untergeschoßes werden in Stahlbeton mit der erforderlichen Bewehrung ausgeführt. Die Wohnungstrennwände entlang der Hauptachsen werden in Mauerwerk errichtet. Geschoßdecken werden aus Stahlbeton hergestellt. Ebenso werden die Stiegenläufe der Stiegenhäuser und die Stiegenpodeste aus Stahlbeton erstellt. Die Stiegenläufe werden auf den Podesten schalldämmend gelagert Die Außenwände werden in Stahlbeton ausgeführt und innen verputzt. Alle nichttragenden Innenwände der einzelnen Häuser werden als Trockenbauständerwände mit beidseitiger Gipskartonbeplankung hergestellt. In allen Wohnräumen wird auf der Stahlbetondecke ein schwimmender Estrich mit sehr guten Trittschall- und Wärmedämmeigenschaften verlegt, in dem eine Fußbodenheizung eingebaut wird. RAUMHÖHEN Die lichte Raumhöhe entsprechend der Angabe auf dem Grundriss. DACHDECKER-, SPENGLER- UND SCHLOSSERARBEITEN Der Dachaufbau der Häuser wird als Warmdachkonstruktion ausgeführt. Die Stärke der Wärmedämmung wird entsprechend den Angaben des Energieausweises dimensioniert. Als Dachhaut werden Dachziegel verwendet. Die Spenglerarbeiten werden mit sehr haltbarem Edelstahlblech wie zum Beispiel ROOFINOX oder UGINOX-Blech ausgeführt. Die Geländer für Stiegen, Balkone, u. ä. werden im Außenbereich als feuerverzinkte Stahlkonstruktionen hergestellt. Stahlteile im Innen-bereich werden nach Farbvorschlag des Architekten beschichtet und feuerverzinkt ausgeführt. WÄRMEDÄMMUNG UND FASSADE Die Außenfassade wird entsprechend den Angaben des Energieausweises für dieses Projekt wärmegedämmt ausgeführt. Die Struktur, Farbe und Materialwahl der Außenbauteile richtet sich nach dem Gestaltungsvorschlag und dem Farbkonzept des Architekten in Absprache mit dem Bauamt der Marktgemeinde Hagenbrunn. ELEKTROINSTALLATION Ausführung der gesamten Elektroinstallationen Unterputz gemäß ÖNORM, in den Kellerräumen zum Teil Aufputz. Jedes Haus erhält einen Unterverteiler mit FI-Schutzschalter samt automatischen Sicherungen (Sicherungsautomaten). Sämtliche elektrische Anschlüsse sind am jeweiligen hauseigenen Zähler angeschlossen. Die Häuser werden mit einer Blitzschutzanlage mit Potentialausgleich ausgerüstet. Die Außenbeleuchtung im Allgemeinbereich wird in Kombination mit einem Dämmerungsschalter installiert. Die Beleuchtungskörper sind im Außenbereich vorhanden. In den Häusern sind nur die Lichtauslässe vorhanden. Die einzelnen Räume erhalten eine ausreichende Bestückung und diese kann im Elektroinstallationsplan eingesehen werden. Der Käufer erhält einen Elektroinstallationsplan und kann die vorgeschlagene Platzierung der Steckdosen und Lichtauslässe bei rechtzeitiger Bekanntgabe beliebig abändern (den entsprechenden Baufortschritt vorausgesetzt). TELEFONANLAGE Leerverrohrung einschließlich Verdrahtung bis in den Wohnraum oder Diele. Der Anschlusszeitpunkt ist vom Käufer mit der Telekom abzuklären. Die Anschlussgebühr wird direkt von der Telekom vorgeschrieben. KLINGELANLAGE Bei jeder Einheit wird eine Klingelanlage installiert. ANTENNENANLAGE Pro Haus sind drei TV-Steckdosen vorgesehen. Alle Einheiten werden mit einer Kabel–TV-Anlage ausgestattet. Die Anschluss- bzw. Herstellungskosten sind im Kaufpreis enthalten. Die Folgekosten (Jahresgebühr) sind vom Eigentümer zu tragen. SCHLIESSANLAGE Die Häuser werden mit einer Schließanlage ausgestattet. Die Innentüren werden mit Buntbartschlössern ausgestattet. BRIEFKASTENANLAGE Eine Briefkastenanlage ist für jedes Haus vorgesehen. HEIZUNGSANLAGE Automatische Warmwasser-Zentralheizung mit witterungsgeführter Regelung (Außenthermostat). Um die vorgegebenen Werte laut Energieausweis zu erreichen, kommt eine Gasheizung eines Markenherstellers in Verbindung mit einem Warmwasserpufferspeicher zur Ausführung. Energiesparende Fußbodenheizung in den Wohnräumen und in den Schlaf-zimmern, sowie Bad und WC. WARMWASSERAUFBEREITUNG Die Warmwasseraufbereitung erfolgt über einen Warmwasserpufferspeicher. Die Warmwasserleitung wird als Zirkulationssystem ausgeführt. SANITÄRANLAGEN UND LÜFTUNG Innenliegende WCs und Bäder ohne natürliche Belüftung durch Fenster erhalten eine mechanische Entlüftung. Die Küchenabluft wird von den Dunstabzügen mittels Kohle-Activ-Filter gefiltert. Weiters wird die Grundinstallation für die Küchen-spüle und Geschirrspüler im Küchenbereich und für die Waschmaschine im Bad bzw. teilweise im Abstellraum hergestellt. Die Heizungs-, Warm- und Kaltwasserzähler samt Absperrventilen werden im Keller/Technikraum situiert. Im Gartenbereich wird ein frostsicherer Wasseranschluss erstellt. FENSTER Fenster und Fenster-Türkombinationen in Kunststoff/Alu (3-fach Verglasung) jeweils mit umlaufender Gummidichtung, Wärmedämmisolierverglasung entsprechend den Erfordernissen des Energieausweises. Bei jedem Raum mindestens 1 Fensterelement mit Dreh-Kippbeschlag. Zum Teil Fixverglasung. Fensteraufteilung (Anordnung der Drehflügel) gemäß Detailplan des Architekten. Fenstergriffe in Aluminium. Innenfenstersimse aus kunststoffbeschichteten Platten. Im Bereich der Bäder werden die Simse verfliest (siehe Fliesenlegerarbeiten). Außenfensterbänke in Aluminium. SONNENSCHUTZ Die Fenster auf der Süd-, West- und Ostseite der Neubauten erhalten hochwertige motorbetriebene Außenjalousien. Die Zuleitungen für eventuelle motorbetriebene Außenjalousien auf der Nordseite sind gegen Aufpreis möglich. TÜREN Eingangstüre: Glatte Vollbautüre mit Schalldämmeinlage in Doppelfalzausführung mit Gummidichtung vierseitig umlaufend (mehrfach Verriegelung). Innentüren: mit glattem Türblatt, schwellenlos, Zargen aus Holz, weiß, mit Gummidichtung. Beschläge in Edelstahl.     BODENBELÄGE Wohn- bzw. Wohn/Esszimmer, Küche und Schlafräume werden mit geklebten Echtholz-Fertigparkettdielen auf Estrich ausgestattet. Zur Auswahl stehen: „Eiche natur“ laut Musterkollektion und dazu passende Sockelleiste. Abstellraum und Diele können wahlweise in Parkett oder Fliesen laut Musterkollektion ausgeführt werden. Nassräume: siehe Fliesenlegerarbeiten. Auf den Terrassenflächen im Erdgeschoß wird ein Belag aus Betonplatten lose in Splitt verlegt. Gartenflächen im Erdgeschoß werden mit Rasen begrünt. FLIESENARBEITEN IN SANITÄRRÄUMEN Bad: Wandverfliesung raumhoch im Bereich der Badewanne bzw. Dusche, restliche Wandflächen sockelhoch mit verschie-denen Fliesen zur Auswahl laut Musterkollektion. Ebenso werden die Fensterbänke in den Bädern gefliest. WC: Im WC wird an der Wand ein Sockel aus Fliesen verlegt. Bodenfliesen in Bad und WC gemäß Musterkollektion zur Auswahl. Die Anschlussfugen an den Stoßstellen von Wand zu Wand und zu Boden werden mit Silikon hergestellt (Wartungsfugen). Die Verfliesung der Küchen ist nicht im Lieferumfang enthalten. MALERARBEITEN Sämtliche Außenflächen werden nach dem Gestaltungsvorschlag und dem Farbkonzept des Architekten ausgeführt. In den Häusern werden die Decken und Wände glatt gespachtelt und mit umweltfreundlicher wasserlöslicher Dispersion weiß gestrichen. Die Stahlzargen der Türen werden mit einem zweimaligen Anstrich versehen. AUSSENANLAGEN Die außenliegenden Gehwege werden asphaltiert oder mit Betonplatten befestigt. Die Autoabstellplätze werden asphaltiert. Die Grünflächen werden humusiert und besämt. Das Gesamtkonzept kann dem Außenanlagenplan entnommen werden. Die individuelle Bepflanzung der Privatgärten ist im Lieferumfang nicht enthalten. VER- UND ENTSORGUNG, ANSCHLUSSGEBÜHREN Die Stromversorgung erfolgt durch den Anschluss an das Versorgungsnetz der Wiener Netze/Wien Energie, die Wasser-versorgung durch den Anschluss an das örtliche Wasserversorgungsnetz der Marktgemeinde Hagenbrunn. Die Schmutzwasserableitung erfolgt in das öffentliche Kanalnetz. Die Niederschlagswässer werden in Sickerschächten zusammengeführt. Hausanschlussgebühren für Strom, Wasser, Kanal und Kabel-TV (Kabel plus) sind im Kaufpreis des Hauses enthalten. REINIGUNG Vor Übergabe der einzelnen Häuser erfolgt eine Objektreinigung. Diese Objektreinigung stellt eine Grundreinigung dar. Die Feinreinigung der einzelnen Wohneinheiten ist von den Eigentürmern selbst durchzuführen. WARTUNG Um die einwandfreie Funktion technischer Einrichtungen zu gewährleisten, müssen diese laufend gewartet werden. Hierzu empfiehlt sich entsprechende Wartungsverträge (über die Hausverwaltung) abzuschließen.Silikonfugen sind Wartungsfugen und deshalb vom Hauseigentümer mindestens halbjährlich zu überprüfen und bei Bedarf auszubessern oder zu erneuern. Für die Dichtheit der Silikonfugen wird die Gewährleistung einvernehmlich nur für die Dauer eines halben Jahres ab Übernahme vereinbart. GEWÄHRLEISTUNG Durch die bauphysikalischen Eigenschaften von Baustoffen hervorgerufene Risse (z.B. Spannungs- und Schwindrisse) in Putzen oder anderen Bauteilen, gelten im Sinne der Gewährleistung nicht als Mangel. Dies gilt auch für Fugenbildungen bei Parkettböden. Für Leistungen, die nicht durch den Bauträger beauftragt oder durchgeführt werden, erfolgt der Ausschluss der Gewährleistung.     ALLGEMEINE HINWEISE Sämtliche in den Planunterlagen dargestellten Einrichtungsgegenstände und Kücheneinbauten sind im Kaufpreis nicht enthalten. Die Grundausstattung der einzelnen Wohneinheiten sowie der Allgemeinteile ist über diese Allgemeine Bau-beschreibung festgelegt. Allfällige Abänderungen durch den Hauseigentümer sind nur mit Zustimmung des Bauträgers möglich.Technisch notwendige oder behördlich angeordnete Änderungen und Verbesserungen können vom Bauträger ohne Zu-stimmung des jeweiligen Hausbesitzers vorgenommen werden. Dasselbe gilt für die Verwendung anderer Materialien, die mindestens gleichwertig sind. Technische Änderungen, Verbesserungen und Irrtümer sind vorbehalten.Alle Maße und Angaben über enthaltene Baustoffe und Bauteile entsprechen den derzeit gültigen Richtwerten und Richtlinien. Beim Bauträger aufliegende Modelle bzw. Einreichpläne und Visualisierungen der Häuser sind in Bezug auf Farbgestaltung, Bepflanzung sowie andere architektonische Details nicht als verbindliche Vorlage für die tatsächliche Ausführung zu sehen. Die in den Plänen angegebenen Längen- und Flächenmaße sind unverbindlich und können sich bei konstruktiver Durchbildung geringfügig verändern. Maße für Inneneinrichtungen sind auf jeden Fall am fertiggestellten Bau zu nehmen. Im Übrigen erfolgt die Ausführung der Arbeiten unter Einhaltung der technischen Ö-Normen. BESONDERE HINWEISE Nachträgliche Ein- und Zubauten (z.B. Markisen, Überdachungen, Verglasungen, Satellitenanlagen oder Ähnliches) müssen bezüglich ihrer Durchführbarkeit und Gestaltung mit den Architekten abgeklärt und von der Hausgemeinschaft und allenfalls von der Baubehörde vor Ausführung genehmigt werden. In den ersten Monaten und Jahren nach Fertigstellung entweicht aus dem Mauerwerk Verputz- und Estrich- Restfeuchtigkeit. Aus diesem Grund ist besonders in der ersten Zeit auf richtiges Lüften und Heizen zu achten. In diesem Zusammenhang sollten nach Möglichkeit auch keine Schränke oder sonstige festen Einbauten direkt an Außenwänden platziert werden oder zumindest mit entsprechender Hinterlüftung, da ansonsten auch bei bester Wärmedämmung Feuchtigkeits-entwicklung nicht auszuschließen ist.
Fläche m² 143,27
Zimmer 5
Kauf € 505.000

"ICH BIN DANN MAL DAHEIM" - EXKLUSIV WOHNEN AM VEIGLBERG - Doppelhaushälfte Top 8 - Erstbezug - Wohnkeller - 2 KFZ Stellplätze - Garten - Terrassen - Balkon - Schlüsselfertig

Haus in 2102 Hagenbrunn | Bergstraße 42

BAU- und AUSSTATTUNGSBESCHREIBUNG PLANUNG Architektur Lüdtke A/L, Ziviltechniker GmbH, Wiener Straße 9/Top 7, 2100 Korneuburg BAUTRÄGER H2M Immobilien GmbH, Wiener Straße 9/Top 7, 2100 Korneuburg BAUAUSFÜHRUNG Die Häuser werden nach statischen Erfordernissen errichtet. Die Bodenplatte sowie die gesamten Wände des Untergeschoßes werden in Stahlbeton mit der erforderlichen Bewehrung ausgeführt. Die Wohnungstrennwände entlang der Hauptachsen werden in Mauerwerk errichtet. Geschoßdecken werden aus Stahlbeton hergestellt. Ebenso werden die Stiegenläufe der Stiegenhäuser und die Stiegenpodeste aus Stahlbeton erstellt. Die Stiegenläufe werden auf den Podesten schalldämmend gelagert Die Außenwände werden in Stahlbeton ausgeführt und innen verputzt. Alle nichttragenden Innenwände der einzelnen Häuser werden als Trockenbauständerwände mit beidseitiger Gipskartonbeplankung hergestellt. In allen Wohnräumen wird auf der Stahlbetondecke ein schwimmender Estrich mit sehr guten Trittschall- und Wärmedämmeigenschaften verlegt, in dem eine Fußbodenheizung eingebaut wird. RAUMHÖHEN Die lichte Raumhöhe entsprechend der Angabe auf dem Grundriss. DACHDECKER-, SPENGLER- UND SCHLOSSERARBEITEN Der Dachaufbau der Häuser wird als Warmdachkonstruktion ausgeführt. Die Stärke der Wärmedämmung wird entsprechend den Angaben des Energieausweises dimensioniert. Als Dachhaut werden Dachziegel verwendet. Die Spenglerarbeiten werden mit sehr haltbarem Edelstahlblech wie zum Beispiel ROOFINOX oder UGINOX-Blech ausgeführt. Die Geländer für Stiegen, Balkone, u. ä. werden im Außenbereich als feuerverzinkte Stahlkonstruktionen hergestellt. Stahlteile im Innen-bereich werden nach Farbvorschlag des Architekten beschichtet und feuerverzinkt ausgeführt. WÄRMEDÄMMUNG UND FASSADE Die Außenfassade wird entsprechend den Angaben des Energieausweises für dieses Projekt wärmegedämmt ausgeführt. Die Struktur, Farbe und Materialwahl der Außenbauteile richtet sich nach dem Gestaltungsvorschlag und dem Farbkonzept des Architekten in Absprache mit dem Bauamt der Marktgemeinde Hagenbrunn. ELEKTROINSTALLATION Ausführung der gesamten Elektroinstallationen Unterputz gemäß ÖNORM, in den Kellerräumen zum Teil Aufputz. Jedes Haus erhält einen Unterverteiler mit FI-Schutzschalter samt automatischen Sicherungen (Sicherungsautomaten). Sämtliche elektrische Anschlüsse sind am jeweiligen hauseigenen Zähler angeschlossen. Die Häuser werden mit einer Blitzschutzanlage mit Potentialausgleich ausgerüstet. Die Außenbeleuchtung im Allgemeinbereich wird in Kombination mit einem Dämmerungsschalter installiert. Die Beleuchtungskörper sind im Außenbereich vorhanden. In den Häusern sind nur die Lichtauslässe vorhanden. Die einzelnen Räume erhalten eine ausreichende Bestückung und diese kann im Elektroinstallationsplan eingesehen werden. Der Käufer erhält einen Elektroinstallationsplan und kann die vorgeschlagene Platzierung der Steckdosen und Lichtauslässe bei rechtzeitiger Bekanntgabe beliebig abändern (den entsprechenden Baufortschritt vorausgesetzt). TELEFONANLAGE Leerverrohrung einschließlich Verdrahtung bis in den Wohnraum oder Diele. Der Anschlusszeitpunkt ist vom Käufer mit der Telekom abzuklären. Die Anschlussgebühr wird direkt von der Telekom vorgeschrieben. KLINGELANLAGE Bei jeder Einheit wird eine Klingelanlage installiert. ANTENNENANLAGE Pro Haus sind drei TV-Steckdosen vorgesehen. Alle Einheiten werden mit einer Kabel–TV-Anlage ausgestattet. Die Anschluss- bzw. Herstellungskosten sind im Kaufpreis enthalten. Die Folgekosten (Jahresgebühr) sind vom Eigentümer zu tragen. SCHLIESSANLAGE Die Häuser werden mit einer Schließanlage ausgestattet. Die Innentüren werden mit Buntbartschlössern ausgestattet. BRIEFKASTENANLAGE Eine Briefkastenanlage ist für jedes Haus vorgesehen. HEIZUNGSANLAGE Automatische Warmwasser-Zentralheizung mit witterungsgeführter Regelung (Außenthermostat). Um die vorgegebenen Werte laut Energieausweis zu erreichen, kommt eine Gasheizung eines Markenherstellers in Verbindung mit einem Warmwasserpufferspeicher zur Ausführung. Energiesparende Fußbodenheizung in den Wohnräumen und in den Schlaf-zimmern, sowie Bad und WC. WARMWASSERAUFBEREITUNG Die Warmwasseraufbereitung erfolgt über einen Warmwasserpufferspeicher. Die Warmwasserleitung wird als Zirkulationssystem ausgeführt. SANITÄRANLAGEN UND LÜFTUNG Innenliegende WCs und Bäder ohne natürliche Belüftung durch Fenster erhalten eine mechanische Entlüftung. Die Küchenabluft wird von den Dunstabzügen mittels Kohle-Activ-Filter gefiltert. Weiters wird die Grundinstallation für die Küchen-spüle und Geschirrspüler im Küchenbereich und für die Waschmaschine im Bad bzw. teilweise im Abstellraum hergestellt. Die Heizungs-, Warm- und Kaltwasserzähler samt Absperrventilen werden im Keller/Technikraum situiert. Im Gartenbereich wird ein frostsicherer Wasseranschluss erstellt. FENSTER Fenster und Fenster-Türkombinationen in Kunststoff/Alu (3-fach Verglasung) jeweils mit umlaufender Gummidichtung, Wärmedämmisolierverglasung entsprechend den Erfordernissen des Energieausweises. Bei jedem Raum mindestens 1 Fensterelement mit Dreh-Kippbeschlag. Zum Teil Fixverglasung. Fensteraufteilung (Anordnung der Drehflügel) gemäß Detailplan des Architekten. Fenstergriffe in Aluminium. Innenfenstersimse aus kunststoffbeschichteten Platten. Im Bereich der Bäder werden die Simse verfliest (siehe Fliesenlegerarbeiten). Außenfensterbänke in Aluminium. SONNENSCHUTZ Die Fenster auf der Süd-, West- und Ostseite der Neubauten erhalten hochwertige motorbetriebene Außenjalousien. Die Zuleitungen für eventuelle motorbetriebene Außenjalousien auf der Nordseite sind gegen Aufpreis möglich. TÜREN Eingangstüre: Glatte Vollbautüre mit Schalldämmeinlage in Doppelfalzausführung mit Gummidichtung vierseitig umlaufend (mehrfach Verriegelung). Innentüren: mit glattem Türblatt, schwellenlos, Zargen aus Holz, weiß, mit Gummidichtung. Beschläge in Edelstahl.     BODENBELÄGE Wohn- bzw. Wohn/Esszimmer, Küche und Schlafräume werden mit geklebten Echtholz-Fertigparkettdielen auf Estrich ausgestattet. Zur Auswahl stehen: „Eiche natur“ laut Musterkollektion und dazu passende Sockelleiste. Abstellraum und Diele können wahlweise in Parkett oder Fliesen laut Musterkollektion ausgeführt werden. Nassräume: siehe Fliesenlegerarbeiten. Auf den Terrassenflächen im Erdgeschoß wird ein Belag aus Betonplatten lose in Splitt verlegt. Gartenflächen im Erdgeschoß werden mit Rasen begrünt. FLIESENARBEITEN IN SANITÄRRÄUMEN Bad: Wandverfliesung raumhoch im Bereich der Badewanne bzw. Dusche, restliche Wandflächen sockelhoch mit verschie-denen Fliesen zur Auswahl laut Musterkollektion. Ebenso werden die Fensterbänke in den Bädern gefliest. WC: Im WC wird an der Wand ein Sockel aus Fliesen verlegt. Bodenfliesen in Bad und WC gemäß Musterkollektion zur Auswahl. Die Anschlussfugen an den Stoßstellen von Wand zu Wand und zu Boden werden mit Silikon hergestellt (Wartungsfugen). Die Verfliesung der Küchen ist nicht im Lieferumfang enthalten. MALERARBEITEN Sämtliche Außenflächen werden nach dem Gestaltungsvorschlag und dem Farbkonzept des Architekten ausgeführt. In den Häusern werden die Decken und Wände glatt gespachtelt und mit umweltfreundlicher wasserlöslicher Dispersion weiß gestrichen. Die Stahlzargen der Türen werden mit einem zweimaligen Anstrich versehen. AUSSENANLAGEN Die außenliegenden Gehwege werden asphaltiert oder mit Betonplatten befestigt. Die Autoabstellplätze werden asphaltiert. Die Grünflächen werden humusiert und besämt. Das Gesamtkonzept kann dem Außenanlagenplan entnommen werden. Die individuelle Bepflanzung der Privatgärten ist im Lieferumfang nicht enthalten. VER- UND ENTSORGUNG, ANSCHLUSSGEBÜHREN Die Stromversorgung erfolgt durch den Anschluss an das Versorgungsnetz der Wiener Netze/Wien Energie, die Wasser-versorgung durch den Anschluss an das örtliche Wasserversorgungsnetz der Marktgemeinde Hagenbrunn. Die Schmutzwasserableitung erfolgt in das öffentliche Kanalnetz. Die Niederschlagswässer werden in Sickerschächten zusammengeführt. Hausanschlussgebühren für Strom, Wasser, Kanal und Kabel-TV (Kabel plus) sind im Kaufpreis des Hauses enthalten. REINIGUNG Vor Übergabe der einzelnen Häuser erfolgt eine Objektreinigung. Diese Objektreinigung stellt eine Grundreinigung dar. Die Feinreinigung der einzelnen Wohneinheiten ist von den Eigentürmern selbst durchzuführen. WARTUNG Um die einwandfreie Funktion technischer Einrichtungen zu gewährleisten, müssen diese laufend gewartet werden. Hierzu empfiehlt sich entsprechende Wartungsverträge (über die Hausverwaltung) abzuschließen.Silikonfugen sind Wartungsfugen und deshalb vom Hauseigentümer mindestens halbjährlich zu überprüfen und bei Bedarf auszubessern oder zu erneuern. Für die Dichtheit der Silikonfugen wird die Gewährleistung einvernehmlich nur für die Dauer eines halben Jahres ab Übernahme vereinbart. GEWÄHRLEISTUNG Durch die bauphysikalischen Eigenschaften von Baustoffen hervorgerufene Risse (z.B. Spannungs- und Schwindrisse) in Putzen oder anderen Bauteilen, gelten im Sinne der Gewährleistung nicht als Mangel. Dies gilt auch für Fugenbildungen bei Parkettböden. Für Leistungen, die nicht durch den Bauträger beauftragt oder durchgeführt werden, erfolgt der Ausschluss der Gewährleistung.     ALLGEMEINE HINWEISE Sämtliche in den Planunterlagen dargestellten Einrichtungsgegenstände und Kücheneinbauten sind im Kaufpreis nicht enthalten. Die Grundausstattung der einzelnen Wohneinheiten sowie der Allgemeinteile ist über diese Allgemeine Bau-beschreibung festgelegt. Allfällige Abänderungen durch den Hauseigentümer sind nur mit Zustimmung des Bauträgers möglich.Technisch notwendige oder behördlich angeordnete Änderungen und Verbesserungen können vom Bauträger ohne Zu-stimmung des jeweiligen Hausbesitzers vorgenommen werden. Dasselbe gilt für die Verwendung anderer Materialien, die mindestens gleichwertig sind. Technische Änderungen, Verbesserungen und Irrtümer sind vorbehalten.Alle Maße und Angaben über enthaltene Baustoffe und Bauteile entsprechen den derzeit gültigen Richtwerten und Richtlinien. Beim Bauträger aufliegende Modelle bzw. Einreichpläne und Visualisierungen der Häuser sind in Bezug auf Farbgestaltung, Bepflanzung sowie andere architektonische Details nicht als verbindliche Vorlage für die tatsächliche Ausführung zu sehen. Die in den Plänen angegebenen Längen- und Flächenmaße sind unverbindlich und können sich bei konstruktiver Durchbildung geringfügig verändern. Maße für Inneneinrichtungen sind auf jeden Fall am fertiggestellten Bau zu nehmen. Im Übrigen erfolgt die Ausführung der Arbeiten unter Einhaltung der technischen Ö-Normen. BESONDERE HINWEISE Nachträgliche Ein- und Zubauten (z.B. Markisen, Überdachungen, Verglasungen, Satellitenanlagen oder Ähnliches) müssen bezüglich ihrer Durchführbarkeit und Gestaltung mit den Architekten abgeklärt und von der Hausgemeinschaft und allenfalls von der Baubehörde vor Ausführung genehmigt werden. In den ersten Monaten und Jahren nach Fertigstellung entweicht aus dem Mauerwerk Verputz- und Estrich- Restfeuchtigkeit. Aus diesem Grund ist besonders in der ersten Zeit auf richtiges Lüften und Heizen zu achten. In diesem Zusammenhang sollten nach Möglichkeit auch keine Schränke oder sonstige festen Einbauten direkt an Außenwänden platziert werden oder zumindest mit entsprechender Hinterlüftung, da ansonsten auch bei bester Wärmedämmung Feuchtigkeits-entwicklung nicht auszuschließen ist.
Fläche m² 147,23
Zimmer 5
Kauf € 539.000

Doppelhäuser direkt vom Bauträger - provisionsfrei! VERKAUFT! weitere Projekte: www.helicon.immobilien

Haus in 2102 Hagenbrunn

Wir errichten in Hagenbrunn eine familienfreundliche Doppelhausanlage mit 4 Doppelhäusern (8 Wohneinheiten) in Ziegelmassivbauweise. Alle Wohneinheiten verfügen über eine Wohnfläche von 104 m² (auf 2 Etagen), einen Keller mit 52 m², Eigengärten zwischen 78 m² und 97 m² und jeweils 2 KfZ-Abstellplätzen. Am Fuße des Bisamberges gelegen, bietet Hagenbrunn zahlreiche Möglichkeiten für Freizeitaktivitäten - Wandern, Radfahren, Moutainbiken, Tennis, Fußball - oder einfach bei einem der zahlreichen und gepflegten Heurigen einzukehren. Zur Anschlussstelle der S1 sind es nur zwei Kilometer, das Einkaufszentrum G3 und weitere Fachmärkte liegen ebenfalls nur wenige Kilometer entfernt. Die nahe gelegene Bezirksstadt Korneuburg zeichnet sich durch eine hervorragende Infrastruktur und eine sehr gute Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz, mit kostenlosen Park & Ride Parkplätzen direkt am Bahnhof, aus. Haus 1: verkauft Haus 2: verkauft Haus 3: verkauft Haus 4: verkauft Haus 5: verkauft Haus 6: verkauft Haus 7: verkauft Haus 8: verkauft FIXPREISE gem. Bau- und Leistungsbeschreibung, belagsfertig Errichtung nach BTVG, Ratenplan B Energiekennzahlen: HWB: B/34,3 fGEE: A/0,72 Im Kaufpreis sind die Aufschließungskosten für Strom, Wasser und Kanal enthalten. Nebenkosten: 3,50 % Grunderwerbssteuer 1,10 % Eintragungsgebühr Grundbuch 1,75 % Vertragserrichtungskosten zzgl. 20 % Ust und Barauslagen
Fläche m² 104
Zimmer 4
Kauf € 385.000

Hagenbrunn - Flandorf, provisionsfreie Doppelhaushälfte, nächste Direktbesichtigung am 20.10.19 von 11-12h!

Haus in 2102 Flandorf | Hauptstraße

Nächste Direktbesichtigung am 20.10.19 von 11-12h! 2102 Flandorf, Flurgasse 33 Haus 10 Provisionsfrei und direkt vom Bauträger! Einfach zum Wohlfühlen! Das ist unser Anspruch für Ihr Haus! Wir bauen Häuser, die auf die sozialen Bedürfnisse junger Familien eingehen. Unsere Häuser bieten Ihnen Platz zum Leben, wie Sie es sich wünschen. Die einzelnen Planungsvarianten berücksitigen Privatsphäre bei effizienter Flächennutzung- von Experten durchdacht. Bei unserer Ausführung achten wir auf ziegelmassive Baumeisterqualität, vom Architekten geplant, in moderner Technik ausgeführt. So können Sie sich in einem energiesprarenden Niedrigenergiehaus mit Fußbodenheizung wohlfühlen. Fertige Außenanlagen und 2 Autoabstellplätze gehören zu unserem Standard. - wohldosierte Nachbarschaft - energiesparende Niedrigenergiehäuser - Photovoltaikanlage - ziegelmassive Baumeisterqualität - Fußbodenheizung - fertige Außenanlagen - bis zu 116 m² Wohnnutzfläche plus Dichtbetonkeller fix und fertig ab € 398.000,-- Für jedes Haus sind 2 Stellplätze zum Preis von insgesamt 20.000,-- vorgesehen. www.daheim.haus
Fläche m² 116
Zimmer 4
Kauf € 398.000