Jetzt Käufer, Mieter oder Nachmieter findenInserat aufgebenInserat aufgeben

Camping Immobilien

Richtig investieren

Unter einer Camping-Immobilie versteht man gemeinhin ein erschlossenes Areal, das Übernachtungsmöglichkeiten bietet und meist landschaftlich attraktiv gelegen ist.

Oft gibt es auf Campingplätzen Zelte oder Hütten, die gemietet werden können. In der Regel bringen die Übernachtungsgäste aber selbst ein Zelt oder ein Campingfahrzeug mit, das auf markierten Flächen geparkt werden kann. Viele Campingplätze verfügen über Wasser- und Stromanschlüsse für Wohnmobile. Standard sind auch eine oder mehrere Sanitäranlagen. Häufig gehört zum Campinggelände ein gastronomisches Angebot, zumeist eine Art Imbiss. In vielen Fällen findet sich ein kleiner Kiosk, um Produkte des täglichen Bedarfs zu erwerben.

Immobilien suchen in Österreich

In eine Camping-Immobilie investieren – was man beachten sollte

Wer überlegt, einen Campingplatz zu kaufen oder zu mieten, sollte einige Grundüberlegungen anstellen, bevor er sich zu einem solchen Schritt entschließt. Der Kauf einer Campingimmobilie kann einen beruflichen Neustart darstellen, ist aber auch mit gewissen Risiken verbunden. Gut zu wissen: Der Trend zum Urlaub in freier Natur hält an. Gerade im Bereich Privat- und Campingunterkünfte gab es in den letzten Jahren ein deutliches Plus an Übernachtungen in Österreich. Der Trend scheint also insgesamt zu günstigen Unterkunftsformen zu gehen, denn eine Nacht auf dem Campingplatz stellt eine günstige Alternative zum Hotel-Zimmer dar und  ist gerade auch für Familien attraktiv. Wildes Campieren ist in ganz Österreich untersagt. Darunter fällt nicht das einmalige Übernachten im Wohnmobil auf der Durchreise.

Bevor man sich zum Kauf oder der Miete eines Campingplatzes entscheidet, müssen verschiedene Faktoren stimmen. Grundsätzlich ist ein gewisser Anteil an Eigenkapital sinnvoll. Selbst bei der Miete eines Campingplatzes kann es zu notwendigen Investitionen kommen. Damit der Kauf erfolgreich verläuft, sollten sich zuvor die Rahmenbedingungen genauer angesehen werden. Sinnvoll ist es, den Rat vom Spezialisten einzuholen. Es gibt Makler, die auf den Kauf einer solchen Immobilie spezialisiert sind. Diese kennen auch die Faktoren, die für einen Erfolg eine wesentliche Rolle spielen. Grundvoraussetzung ist auf alle Fälle eine rechtliche Erlaubnis, auf dem ausgewählten Gelände einen Campingplatz betreiben zu dürfen. Die einzelnen Regelungen sind in den Bundesländern landesrechtlich festgelegt, beispielsweise im Camping- und Mobilheimplatzgesetz des Burgenlandes. Ein Blick auf den Flächenwidmungsplan klärt, ob es überhaupt grundsätzlich möglich ist, an der geplanten Stelle einen Campingplatz zu betreiben. Die Erreichbarkeit über das Straßennetz, öffentliche Verkehrsanbindung  und Einkaufsmöglichkeiten für die Campinggäste sind weitere Punkte, die beachtet werden sollten.

Für Käufer ist es ebenfalls sinvoll,  sich über die Förderungsmöglichkeiten der einzelnen Länder für den Campingplatzbau zu informieren.