Jetzt Käufer, Mieter oder Nachmieter findenInserat aufgebenInserat aufgeben

Solarstrom

Solarstromanalagen auf und neben Eigenheimen

Immer häufiger errichten Privatpersonen auf oder neben ihren Häusern Solarstromanlagen. Mit diesen Solarstromanlagen oder auch Photovoltaikanlagen wird Strom gewonnen, der dann mangels eigener Speichermöglichkeit in das öffentliche Netz gespeist wird.

Der gewonnene Strom deckt dabei in der Regel nicht den Eigenbedarf des Stromanlagenbesitzers, sondern der privat benötigte Strom wird wie im Normalfall auch aus dem öffentlichen Netz gekauft. Nach Ansicht der Finanzverwaltung liegt in diesen Fällen keine unternehmerische Tätigkeit vor. Der Privatperson steht deshalb auch kein Vorsteuerabzug aus der Errichtung und dem Betrieb seiner Stromanlage zu. Begründet wird dies damit, dass die Anlage vorrangig aus privaten Motiven und nicht primär zu Erbringung von Leistungen am Markt betrieben wird und Tätigkeiten, die lediglich der Selbstversorgung dienen, begründen keine Unternehmereigenschaft. Kurzum, der Verkauf des Stroms an die Elektrizitätsgesellschaft ist nicht steuerbar. Eine unternehmerische Tätigkeit liegt nach Auffassung der Finanzverwaltung nur dann vor, wenn die erzeugte Strommenge mindestens doppelt so groß ist, wie die zum privaten Verbrauch benötigte Strommenge.