Jetzt Käufer, Mieter oder Nachmieter findenInserat aufgebenInserat aufgeben

Richtig lüften

Richtig lüften – auch im Winter

Lüften im Winter - ein Gesundheits- und Energiespar-Thema. Das Lüften im Winter und der damit verbundene unkontrollierbare Luftaustausch kann bis zu 50 % der gesamten Energieverluste verursachen. Richtiges Lüften ist aber nicht nur aus Gründen des Sparens, sondern auch für unsere Gesundheit wichtig.

Lüften im Winter - ein Gesundheits- und Energiespar-Thema.

Um die Wärmeverluste möglichst gering zu halten, ist kurzes Stoßlüften empfehlenswert. Machen Sie die Fenster ganz auf, möglichst auf beiden Seiten des Hauses. So kann der Luftaustausch schnell und effektiv stattfinden, Allergien aufgrund von Staub- und Schadstoffansammlungen können vermieden werden. Die Dauer des Lüftens hängt von der Windstärke ab: Ist es sehr windig, reicht kurzes Lüften (wenige Minuten), bei Windstille dauert der Luftwechsel länger.

Langes Fensterkippen raubt Energie!

Zu besonders hohen Wärmeverlusten kommt es, wenn die Fenster über einen längeren Zeitraum gekippt werden. Darüber hinaus ist der Luftaustausch nicht kontrollierbar und wesentlich ineffizienter als bei der Stoßlüftung. Eine besonders unerfreuliche Nebenwirkung des langen Fensterkippens ist das nachhaltige Auskühlen der Mauer, das zu Schimmelbildung führen kann.