Jetzt Käufer, Mieter oder Nachmieter findenInserat aufgebenInserat aufgeben

EEX

So funktioniert die Börse für Energie

Auf der Suche nach immer günstigeren Energiequellen und Stromangeboten ist die EEX der wohl wichtigste Anlaufpunkt. Sie ist der Marktplatz für Energie. Doch wie funktioniert der Handel mit Strom, Erdgas und Kohle? Und wie können Endverbraucher davon profitieren?

Was ist die EEX?

EEX steht für European Energy Exchange. Es handelt sich dabei um eine der europaweit führenden Energiebörsen, die wie eine Wertpapierbörse funktioniert. Die EEX hat ihren Sitz in Leipzig und unterliegt dem Börsengesetz. Insgesamt 24 Länder sind am Börsenhandel mit Erdgas, Strom, Kohle, Grünstrom und CO2-Emmissionsrechten beteiligt.

Wie funktioniert der Börsenhandel mit Strom?

Stromanbieter aus Österreich, Deutschland, Frankreich und der Schweiz können an der EEX Energie erwerben. Damit können die Länder etwa kurzfristige Engpässe überbrücken, aber auch überschüssigen Strom weiterverkaufen. Dieser sogenannte Intraday-Handel wird innerhalb eines Tages abgeschlossen.

Bei einem klassischen Auktionshandel wird hingegen ein Zeitraum von mehreren Tagen berücksichtigt. Im Rahmen von drei Stundenauktionen pro Tag werden je nach Auktionspreis unterschiedlich hohe Verkaufsmengen an die Meistbietenden abgeführt.

Wie sicher ist die Energieversorgung durch die EEX?

Der Handel an der Börse muss von den Beteiligten nicht jeden Tag aufs Neue durchgeführt werden. Stattdessen gibt es einen Terminmarkt, durch den die Geschäfte für bis zu sechs Jahre gesichert sind. Immobilieneigentümer, Vermieter und Mieter haben keinen direkten Einfluss auf den Handel, profitieren durch die Börsengeschäfte aber von einer Sicherstellung der Grundversorgung.

Welche Rolle spielt der Energienachweis bei der EEX?

Herkunftsnachweise oder sogenannte Guarantees of Origin (GoOs) können auf dem EEX-Markt gehandelt werden und bestätigen die Erzeugung aus erneuerbaren Energien. Diese Nachweise können nur einmalig verwendet werden. Wurde der Strom geliefert, verfällt damit das Zertifikat. Für Österreich ist das Alpine Hydro Grünstromzertifikat relevant, das die Herkunft aus Wasserkraft aus den Alpen garantiert.

Welche Vorteile hat die Strombörse?

Durch den Handel an der Börse bestimmen nicht mehr nur Angebot und Nachfrage den Preis, sondern auch die allgemeinen durchschnittlichen Preise wirken auf die Preisgestaltung ein. Dadurch ist eine marktkonforme Preisbildung eher möglich.

Immobilien suchen in Österreich