Jetzt Käufer, Mieter oder Nachmieter findenInserat aufgebenInserat aufgeben

Anzeige - Die Immobilie richtig inserieren

Tipps zum Erstellen einer Anzeige

Beim Inserieren einer Immobilie ist eine aussagekräftige Anzeige das A und O für Ihren Erfolg. Je besser die Vorzüge einer Immobilie hervorgehoben werden, umso schneller wird sich ein Interessent dafür finden.

Wo kann eine Anzeige für eine Immobilie geschaltet werden?

Wer eine Privatanzeige schalten möchte, sollte dies auf mehreren Kanälen tun. Dabei sind die Tageszeitungen in Bezug auf Immobilienannoncen weiterhin eine sehr beliebte Informationsquelle. Tageszeitungen und lokale Zeitungen haben den Vorteil, dass die Interessenten auf regionaler Ebene angesprochen werden. Außerdem ist eine solche Privatanzeige im Marktplatz relativ günstig. Sie kann z.B. als Abo gebucht werden, wodurch die Anzeige mehrere Male hintereinander im Immobilienteil erscheint.

Am meisten Publikum wird über diverse Internetplattformen erreicht. Hier gibt es ein gutes Angebot an kostenlosen Immobiliensuchmaschinen. Die Anzeige im Internet hat den Vorteil, dass deutlich mehr Platz als bei einer Kleinanzeige zur Verfügung steht. Außerdem können Verlinkungen zur eigenen Homepage mit noch mehr Infos gemacht werden.

Wer einen Makler mit der Immobilienvermittlung beauftragt, braucht sich um die Anzeige für gewöhnlich nicht selbst zu kümmern. Der Makler übernimmt das Aufgeben der Annonce bzw. wird die Immobilie auf der Maklerhomepage automatisch freischalten.

So wird der richtige Titel für die Anzeige gewählt

Wählen Sie "sprechende" Überschriften. Eine aussagekräftige und kreative Überschrift für Ihre Anzeige ist ein Muss, wenn Sie möglichst viele Interessenten auf den ersten Blick auf Ihr Inserat aufmerksam machen wollen.

Nutzen Sie hierfür auch Anregungen aus unserem Textbausteinkatalog.

Die Fotos

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte - visualisieren Sie Ihre Objekte. Exposés mit Bildern werden wesentlich öfter angeklickt. Stellen Sie auf jeden Fall ein oder mehrere Fotos und – idealerweise - den Grundriss Ihrer Immobilie in das Exposé ein. Zusätzlich können Videos Ihres Objektes eingespielt werden.

Die Objektbeschreibung

Beschreiben Sie Ihre Immobilie ausführlich. Kreuzen Sie alle zutreffenden Kriterien an (z.B. Balkon, Einbauküche, Stellplatz). Bei der Suche werden nur Ergebnisse angezeigt, in denen diese Kriterien angekreuzt sind. Detaillierte Beschreibungen geben Sie im Freitextfeld an.

Ihr Kontakt

Das Internet erfordert eine schnelle Reaktion auf Anfragen potenzieller Interessenten. Beantworten Sie jede Anfrage. Reagieren Sie innerhalb von 24 Stunden. E-Mails mit unvollständigen Angaben können Sie ohne viel Zeitaufwand mit einer Standardmail beantworten und um Vervollständigung bitten.

So wird die Anzeige im Internet perfekt

Auch wenn die Immobilienanzeige im Internet kostenlos ist, sollte sie dennoch sehr gut geplant sein. Je mehr exakte Informationen enthalten sind, umso besser kann sich der Mieter oder Käufer das Objekt vorstellen. Neben den Eckdaten zur Immobilie sollten auch die Kaution und die Provision zahlenmäßig genannt sein. Interessenten, die z.B. mit der Höhe der Kaution nicht einverstanden sind, gehen zwar verloren, dafür spart sich der Eigentümer aber ein mögliches Verhandeln.

Sehr zu empfehlen ist, die genaue Adresse der Immobilie anzugeben. Auch so kann Zeit gespart werden, wenn einem Interessenten die Lage nicht gefällt. Bei der genaueren Beschreibung, die meist zusätzlich zur Kategorisierung möglich ist, sollte der Eigentümer das hervorheben, was die Wohnung so besonders macht, wie z.B. ein eigener Garten, Barrierefreiheit, eine neue Einbauküche, Parkettboden, eine besonders ruhige Lage usw.

Was muss gesagt sein, wenn nur Platz für eine kleine Anzeige ist?

In den Kleinanzeigen in den Zeitungen stehen dem Inserenten nur wenige Zeichen zur Verfügung. In solchen Fällen sollten die Größe von Haus oder Wohnung und Grundstück, die Anzahl der Räume, das Alter, die Kategorie laut Energieausweis und natürlich die Kontaktdaten genannt werden. Die genaue Adresse wird für gewöhnlich nicht im Inserat genannt, sie wird erst konkreten Interessenten mitgeteilt. Im Falle einer Miete sind auch der Mietzins und die Betriebskosten zu nennen, bei einem Verkauf ist das Nennen der Summe eher unüblich.

Auf weitere Informationen verweisen

Haben Sie eine eigene Homepage mit weiteren Informationen zur angebotenen Immobilie? Dann verweisen Sie im Exposé darauf. Sie können Interessenten noch ausführlicher informieren und erhöhen damit die Vermarktungschancen Ihrer Immobilie. Auch deshalb, weil hier mehr Platz für Fotos, Videos oder 360-Grad-Panoramaafnahmen ist. Je mehr Fotos, desto besser. Wie beim Buchen eines Hotels entscheiden Interessenten auch beim Hauskauf oder bei der Miete vor allem anhand der Fotos, ob sie den Kontakt aufnehmen.

Dabei ist sehr zu empfehlen, die Räume nicht nur leerstehend, sondern die Wohnung oder das Haus auch eingerichtet zu präsentieren. Dadurch können sich Interessenten das zukünftige Wohnen besser vorstellen, die Immobilien wirken heimeliger.

Immobilien suchen in Österreich