Jetzt Käufer, Mieter oder Nachmieter findenInserat aufgebenInserat aufgeben

Windschutz

Dachüberstand: Zusätzlicher Schutz vor Wind und Wetter

Auskragende Dächer schützen das Haus vor Niederschlägen, und schirmen starke Sonneneinstrahlung ab. Welche Vorzüge bieten Dachüberstände sonst noch?

Immobilien suchen in Österreich

Als Dachüberstand bezeichnet man den Teil eines Daches, der über die Außenwand herausragt. Ähnlich wie die Krempe eines Hutes schützt ein auskragendes Dach das Gebäude vor Witterungseinflüssen, aber auch vor zuviel Sonne. Schon im Mittelalter versahen Bauherren ihre Häuser mit einem weit über die Fassade herausragenden Dach, um ihre Bauten vor Niederschlägen zu schützen. Und auch heute noch bieten Dachüberstände einen soliden Regenschutz, vorausgesetzt der Dachüberstand ist groß genug.

Ein entsprechend großer Dachüberstand bringt jedoch noch weitere Vorteile mit sich: Bei starker Sonneneinstrahlung fungiert ein auskragendes Dach als zusätzliche Verschattung und hält starke Sonneneinstrahlung vom Haus fern. Zusammen mit außen liegenden Rollos oder Fensterläden kann so einer Überhitzung der Wohnräume erfolgreich vorgebeugt werden. Kein Wunder also, dass Dachüberstände besonders in südlichen Ländern sehr verbreitet sind. Abgesehen vom südlichen Flair weiß man einen Dachüberstand hierzulande aber noch aus einem ganz anderen Grund zu schätzen: So behalten vor dem Haus Wartende hier auch ohne Vordach trockene Füße an Regentagen.

Ein funktionaler wie schöner Dachüberstand lässt sich dabei auf verschiedene Arten konstruieren. Ob von Anfang an oder erst nachträglich verlängert - prinzipiell kann jede Dachfläche über die Fassade hinaus weitergeführt werden. Allerdings sollte man diese Baumaßnahmen stets kompetenten Zimmerleuten überlassen. Profis wie diese wissen am besten, wie sie die Balken verblatten und anschließend mit Bolzen und Unterlagsscheiben befestigen müssen.