Jetzt Käufer, Mieter oder Nachmieter findenInserat aufgebenInserat aufgeben

Lüftungsanlage

So wird im Haus für frische Luft gesorgt

Jedes Haus muss regelmäßig gelüftet werden. Nur so kann ein Überhitzen der Räume, zu hohe Feuchtigkeit, Schimmelbildung, schlechte Luft oder Geruchsbelästigung verhindert werden. Deshalb verfügt jede Immobilie über eine eigene Lüftungsanlage.

Immobilien suchen in Österreich

Wie funktioniert die Lüftung eines Hauses?

Wie bei einem gekippten Fenster wird durch eine Lüftungsanlage den Räumen frische Luft zugeführt, wobei dieser Vorgang kontrolliert erfolgt. Dabei werden Zuluft- und Abluftlüftungen voneinander unterschieden. Bei der Zuluftanlage wird Frischluft über Rohre in die Räume geleitet, die schlechte Luft wird verdrängt und durch Abluftöffnungen nach draußen transportiert. Bei Abluftanlagen wird die verbrauchte Luft abgesaugt und frische Luft strömt automatisch nach.

In neueren Gebäuden sind Kombinationen aus Zu- und Abluftsystemen üblich, die eine kontrollierte Be- und Entlüftung ermöglichen.

Wie kann mit der Lüftung Energie gespart werden?

In Energiesparhäusern werden häufig Lüftungen mit Wärme-Rückgewinnung verwendet. Beim Absaugen der Luft entsteht Wärme, mit der die kalte Zuluft auf bis zu 95 Prozent Zimmertemperatur vorgeheizt wird. Für das weitere Erwärmen wird nur noch ein geringer Anteil an Energie benötigt.

Was ist besser: Dezentrale oder zentrale Lüftungsanlage?

In älteren Gebäuden dominieren zentrale Anlagen. Die einzelnen Lüftungen der Zimmer sind über einen Kanal mit einem großen Lüftungsschacht verbunden. In diesem wird über einen Ventilator die schlechte Luft vom ganzen Haus gemeinsam abgesaugt. Der Ventilator kann auf Dauerbetrieb geschaltet sein oder in regelmäßigen Abständen für eine bestimmte Zeit automatisch aktiviert werden. Die wichtigsten Vorteile der zentralen Lüftung sind eine geringe Lärmbelästigung, hohe Energieeinsparungen und ein gutes Raumklima, da die Räume auch dann regelmäßig gelüftet werden, wenn sie nicht genutzt werden.

Bei dezentralen Anlagen befindet sich der Ventilator direkt in der Lüftung des Zimmers. Die Abluft wird nach außen oder in einen zentralen Lüftungsschacht abgeleitet. So kann jeder Raum unabhängig von den anderen Räumen individuell gelüftet werden. Die größten Vorteile dieser Lüftungsmethode sind niedrigere Installationskosten als bei zentralen Anlagen, die Möglichkeit eines nachträglichen Einbaus sowie ein kostengünstiger Betrieb.