Jetzt Käufer, Mieter oder Nachmieter findenInserat aufgebenInserat aufgeben

Küchenplanung

Die richtige Planung für die Küche

Unerlässlich bei der Küchenplanung ist die Ergonomie, also die Wahl der richtigen Arbeitshöhe, aber auch die Berechnung der Arbeitsabläufe, damit körperlichen Belastungen vorgebeugt wird. Schließlich soll in der Küche komfortables, effizientes und gesundes Arbeiten stattfinden.

Immobilien suchen in Österreich

In erster Linie muss die Art der Tätigkeit und die Form, in der sie letztlich ausgeführt werden soll, festgestellt werden. Diese Überlegungen bestimmen dann das Ausmaß der Arbeitsflächen aber auch die Wahl der Arbeitshöhe. So sollen auch die oberen Regale erreichbar sein, ohne dass die Kopffreiheit beeinträchtigt wird. Hinzu kommen Überlegungen zur Aufbewahrung: Die Schrankausstattung sollte auf jeden Fall genügend Stauraum gewährleisten, damit ordentlich gearbeitet werden kann.

Eine Frage der Ergonomie

Ergonomie betrifft in erster Linie Ihre Körperhaltung. Bei der Küchenplanung ist es deshalb unerlässlich, die individuellen Bedürfnisse zu berücksichtigen (die richtige Arbeits- und Greifhöhe). Ziel ist es, unnötige Belastungen des Rückens zu vermeiden. Es ist wichtig, immer wieder die Arbeitshaltung zu wechseln und nicht alle Tätigkeiten im Stehen auszuführen, weshalb ein Sitzarbeitsplatz sehr wichtig ist.

Mit Ordnung haben sie alles im Griff

Bedenken Sie, dass alle Arbeitsläufe sicher ausgeführt werden sollen. Umständliches Suchen und überflüssige Wege sind zu vermeiden, damit das Arbeiten in der Küche auch wirklich zum Genuss wird. Schaffen Sie sich übersichtliche Arbeitsnischen und halten Sie häufig verwendete Utensilien in Reichweite. Darüber hinaus sollte man Backrohr und Kühlschrank in Augenhöhe platzieren - abgesehen von der guten Einsicht bieten sich hier auch Vorteile beim Hinein- und Herausheben. Neben den klassischen Aufbewahrungsmöglichkeiten wie z.B. Regalen und Arbeitsschränken gibt es auch ausgefallenere Varianten wie Apothekerschränke oder Eckschrankkarusselle mit Drehmechanismus, die Sie in Ihre Überbelegungen miteinbeziehen sollten.

All diese Tipps werden dazu beitragen, dass Ihre Küche nicht nur die täglichen Arbeitsabläufe erleichtert, sondern auch das gewisse Etwas erhält.

Die Küche als Begegnungsstätte der Familie

Die Küche ist der Ort zum Kochen und Backen. Halt, das war einmal. Die Küche ist vielmehr. Nach einer kurzen Phase des Schattendaseins, in der ihre wirkliche Bestimmung einfach ignoriert wurde, hat sie sich wieder gemausert und knüpft an vergangene Tage an, in denen sie der Mittelpunkt des Familienlebens war. Auch heute verbringt man wieder viel Zeit in der Küche - zusammen mit der Familie, mit Freunden. Die Küche als Zentrum des Wohnens, als Zentrum des Miteinanders. Ganz klar, dass dieser Raum da besonders gestaltet sein muss! Worauf müssen Sie also achten, wenn Sie sich eine neue Küche anschaffen wollen? Küchen im vorgefertigen Baukastensystem sind gut und billig - doch eine maßgeschneiderte Einrichtung ist besser und in jedem Fall ihren etwas höheren Preis wert. Es ist wichtig, dass Arbeitsflächen nicht zu hoch oder zu niedrig sind, wieviel Stauraum es gibt und auch Beleuchtung und Farbe spielen eine wesentliche Rolle für den Wohlfühlfaktor.  

Arbeitsbereich

Arbeitsbereich Die Höhe der Arbeitsfläche sollte ca. zwischen 85 und 95 cm liegen. Die richtige Arbeitshöhe für Ihre Körpergröße errechnen Sie mit Tabellen, die im Fachhandel erhältlich sind. Achten Sie darauf, dass der Hauptarbeitstplatz wenn möglich am Fenster liegt und auch gut von der künstlichen Beleuchtung erreicht wird.

Spülbereich

Wenn dieser Komplex etwa 15 cm höher als die übrige Arbeitsfläche ist, wird Ihr Rücken dadurch geschont. Da aber die Unterbrechung einer einheitlichen Fläche vor allem in kleinen Küchen optisch unvorteilhaft ist, sollten Sie bei der Planung überlegen, ob diese Investition für Sie sinnvoll ist. Wenn Sie beispielsweise eine Spülmaschine installieren wollen, ist eine Erhöhung dieses Bereichs wahrscheinlich nicht notwendig.

Genügend Abstand lassen

Achten Sie auf einen Abstand von mindestens 120 cm zwischen der Arbeitsfläche und einer gegenüberliegenden Wand, einem Schrank und anderen Elementen. Ebenso sollte zwischen einem Ober- und einem Unterschrank ein Raum von mindestens 60 cm freigelassen werden! Ein elektrischer Herd muss 50 cm von der Dunstabzugshaube entfernt sein, ein Gasherd sogar 60 cm!

Beleuchtung in der Küche

Wo und wieviel Tages- und Kunstlicht sich in Ihrer Küche befindet, ist ausschlagebend für den Arbeitskomfort und die Harmonie in diesem Raum. Falls Sie die Absicht haben, Oberschränke einzubauen, ist eine Beleuchtung darunter ratsam, damit die Arbeitsflächen gut erhellt sind und keine Schatten entstehen.

Der Boden der Küche

Ein Küchenboden sollte in erster Linie funktional sein. Linoleum eignet sich besonders gut. Der Grund: Glas und Porzellan gehen hier weniger schnell zu Bruch, als besipielsweise auf Stein oder Keramik!

Die Schränke in der Küche

Heutzutage haben Sie eine breite Auswahl an verschiedenen Schrankmodellen für die Küche. Besonders praktisch für die optimale Nutzung von Ecken sind Karussellschränke oder offene Regale. Schubladen sollten nicht in Ecken installiert werden, da sie sonst angrenzende Türen und Fächer blockieren.

Die Farbgestaltung der Küche

Statt des klassischen Weiß etablieren sich auch zunehmend andere Farben in der Küche. Überlegen Sie sich aber bei einer bunten Küche gut, ob diese zu Ihnen und Ihrer Wohnung passt!  

Holz schafft Gemütlichkeit

Möbel und Sitzgelegenheiten aus Holz schaffen eine anheimelnde Atmosphäre. Diesen Effekt können sie jedoch auch durch warme Farben und Grünpflanzen erzielen!