Jetzt Käufer, Mieter oder Nachmieter findenInserat aufgebenInserat aufgeben

Gebäude

Das Gebäude als steuerlicher Begriff

Der Begriff "Gebäude" bestimmt sich zunächst "nach der Verkehrsauffassung". Was darunter zu verstehen ist, lesen Sie hier.

Immobilien suchen in Österreich

Der Begriff "Gebäude" bestimmt sich zunächst "nach der Verkehrsauffassung" (Rz 3140 EStR). Nach dieser Verkehrsauffassung gilt als Gebäude jedes Bauwerk, · das durch räumliche Umfriedung Schutz gegen äußere Einflüsse gewährt, · das den Eintritt von Menschen gestattet (auch wenn es nicht zur dauerhaften Wohnungsnutzung geeignet oder bestimmt ist), · mit dem Boden fest verbunden und von einiger Beständigkeit ist. Mit dem Boden fest verbunden ist das Bauwerk, wenn es mit dem Boden so verankert ist, dass die Verbindung nicht durch bloßen Abtransport beseitigt werden kann. Lässt sich die Verbindung des Bauwerkes zum Boden zwar ohne Zerstörung lösen, darf der Abtransport nicht mit unverhältnismäßigen Kosten verbunden sein.  

Beispiel für ein Gebäude

Ein "Gewächshaus" eines gärtnerischen Betriebes gilt als Gebäude. Ein Glashaus kann daher nicht ohne Werteinbuße und nur mit erheblichen Kosten von seinem Standort entfernt und an einem anderen Standort  aufgestellt werden. Daher ist nach der Verkehrsauffassung ein Glashaus keine bewegliche Sache, woran auch die Tatsache nichts ändert, dass es aus vorgefertigten Bestandteilen zusammengesetzt ist (VwGH 21.9.2006, 2006/15/0156).

Nicht als Gebäude gelten Gegenstände, die zum Einsatz an verschiedenen Orten bestimmt sind (zB Container, Ausstellungspavillons), und zwar auch dann nicht, wenn sie auf einem festen Fundament aufgestellt sind.

Nicht als Gebäudebestandteil gilt das Wasserleitungsnetz eines Wasserversorgungsunternehmens oder eines Brauereribetriebes (Rz 3171 EStR). Auch als Gebäude gelten Superädifikate, also Gebäude auf fremden Grund und Boden, und Mieterinvestitionen, wenn sie nach der Verkehrsauffassung als "Gebäude" zu werden sind, zB bei einer gänzlichen Aufstockung eines Gebäudes durch den Mieter oder bei einem vom Mieter getätigten Zubau.