Jetzt Käufer, Mieter oder Nachmieter findenInserat aufgebenInserat aufgeben

Flächenwidmungsplan

Wie das Grundstück genutzt werden darf

Der Besitz eines Grundstückes berechtigt den Inhaber noch lange nicht, darauf auch ein Haus zu bauen. Im Flächenwidmungsplan wird von der Gemeinde ganz genau geregelt, wie und ob das Grundstück genutzt und bebaut werden darf. Dieser liegt am Gemeindeamt zur allgemeinen Einsichtnahme auf und enthält wichtige Infos für Sie.

Neben den drei Widmungsarten Bauland, Grünland und Verkehrsfläche gibt es noch eine Vielzahl weiterer Nutzungsarten.

Ein Beispiel für die Bedeutung eines Fächenwidmungsplans

Sie besitzen ein Stück Land im Bauland-Agrargebiet und dürfen darauf laut Flächenwidmungsplan ein eigenes Häuschen errichten. Allerdings kann es Ihnen passieren, dass Ihnen Ihr Nachbar in einigen Jahren einen Kuhstall vor die Nase setzt. Besitzen Sie hingegen ein Grundstück im Bauland-Wohngebiet, werden Sie zwar nur von Wohnhäusern umgeben sein, dürfen aber auch kein Stallgebäude für Ihre zwei freilaufenden Hühner errichten.

Informieren Sie sich daher am besten rechtzeitig bei Ihrer zuständigen Gemeinde!