Jetzt Käufer, Mieter oder Nachmieter findenInserat aufgebenInserat aufgeben

Dränage

Dränagen halten die Mauern trocken

Dränage ja oder nein? Hier ist der Fachmann gefragt!

  Eine sehr allgemeine Faustregel:  Auf Schotterböden ist eine Dränage nicht notwendig, wenn das Wasser ohne Widerstand im Boden versickern kann. Bei lehmigen oder Schieferböden ist das Anbringen einer Dränage unbedingt nötig. Nur so können Keller und Mauerwerk vor Durchnässung geschützt werden. Ist ein Ortskanal vorhanden, kann die Dränage angeschlossen werden (genau Informationen gibt es in Ihrem Gemeindeamt). Ist ein Anschluss an den Ortskanal nicht möglich oder erforderlich, erfolgt die Entsorgung über einen Sickerschacht. Dieser Schacht ist an einem möglichst tief gelegenen Punkt des Grundstücks vorzusehen. Breites Produktangebot Für Dränagen gibt es ein breites Angebot an Produkten. Sehr unterschiedlich sind auch die eingesetzten Materialien. Wichtig ist, dass das anfallende Wasser schnell und wirksam vom Haus weggeleitet werden kann. Die Dränage wird mit einem Schottermantel und Trennvlies umgeben. Dadurch kann zum einen das Wasser besser zum Dränagerohr durchsickern und zum anderen wird verhindert, dass Feinteile die Dränage verlegen.