Jetzt Käufer, Mieter oder Nachmieter findenInserat aufgebenInserat aufgeben

Bauportal

Eine wichtige Informationsquelle

Bei einem Bauvorhaben müssen viele Fragen beantwortet und Entscheidungen getroffen werden. Ein Bauportal kann dabei eine hilfreiche Informationsquelle sein. Allerdings nur, wenn es auch professionell ist.

Immobilien suchen in Österreich

Wie kann ein Bauportal bei der Finanzierungsplanung helfen?

Wie die zukünftige Immobilie aussehen soll, muss jeder Häuslbauer selbst entscheiden. Schließlich sollen die individuellen Wünsche umgesetzt werden. Trotzdem gibt es einige grundlegende Überlegungen, die bei jedem Bau dieselben sind.

Eine der wichtigsten und grundlegendsten Fragen ist die nach der Immobilienfinanzierung. Kaum jemand kann sein Bauvorhaben aus der Portokasse bezahlen, eine Fremdfinanzierung ist notwendig. Welche Variante die beste ist, kann in einem Bauportal oder auch mit einem Kreditrechner ermittelt werden. Allgemein ist ein Bauspardarlehen oder ein Baukredit sicher am meisten zu empfehlen, da die Kreditzinsen relativ günstig und die Laufzeiten sehr großzügig sind. Die aktuellen Angebote sollten miteinander verglichen werden. Um eine konkrete Entscheidung treffen zu können, müssen aber auf das eigene Bauprojekt zugeschnittene Finanzierungsmodelle bei den Banken eingeholt werden. Unser Ratgeber beinhaltet hilfreiche Tipps, wie die Finanzierung richtig geplant wird und wie sich Bauherren vor finanziellen Engpässen schützen können.

Welche Entscheidungen müssen getroffen werden?

Auch in Bezug auf die Art der Wärme- und Energiegewinnung ist ein Bauportal bzw. unser Ratgeber eine gute Anlaufstelle, da hier die verschiedenen Möglichkeiten verständlich vorgestellt und die Vorteile und Nachteile miteinander verglichen werden. Wer sich über ein solches Portal informiert muss allerdings bedenken, dass die individuellen Gegebenheiten, wie z.B. die Klimazone, die Lage des Grundstückes, die vorhandenen Anschlüsse usw., zusätzlich berücksichtigt werden müssen. Eine Solaranlage an einem schattigen Ort ist z.B. wenig effektiv.

Doch damit sind noch lange nicht alle Entscheidungen getroffen: Von der Art des Baumaterials über die Auswahl des Architekten oder Bauunternehmens bis hin zu Tipps zur Innengestaltung gibt es viele offene Fragen.

Welche Fragen sind zu beantworten?

Bevor ein Bauportal zurate gezogen wird, sollte sich der Eigentümer im Klaren sein, wonach er suchen muss. Zunächst einmal muss er seinen finanziellen Rahmen festlegen. Dann muss er sich selbst einige grundlegende Fragen zur Gestaltung und zum Bau stellen, wie z.B.:

  • Wie groß soll das Gebäude sein und wie viele Zimmer soll es haben?
  • Wie viele Personen werden in Zukunft in dem Haus wohnen?
  • Soll es ein Massivhaus oder ein Fertighaus sein?
  • Welche Zusatzkosten sind zu erwarten?
  • Welche Materialien sollen verwendet werden?
  • Gibt es außergewöhnliche Sonderwünsche?
  • Usw.

Je besser sich der zukünftige Bauherr vor dem ersten Kontakt mit einem Architekten, einer Baufirma und einem Bankberater mit dem eigenen Bauvorhaben auseinandergesetzt hat und je klarer die Vorstellungen sind, umso kürzer wird die Zeit bis zur Umsetzung und umso mehr Kosten können bei der professionellen Planung gespart werden. Ein wichtiger Tipp ist deshalb, bereits beim Erstgespräch einen selbst erstellten Bauplan vorzulegen und alle offenen Fragen, die während der Planung entstanden sind, schriftlich festzuhalten, jedoch nicht ohne vorher versucht zu haben, sie selbst zu beantworten. Je besser sich der Häuslbauer über seine Möglichkeiten mithilfe eines kompetenten Ratgebers informiert hat, umso weniger Erklärung bedarf es bei der Planung und umso schneller kann das Bauvorhaben realisiert werden.