Jetzt Käufer, Mieter oder Nachmieter findenInserat aufgebenInserat aufgeben

Wohnen in Salzburg

Das Leben in der Mozartstadt

Salzburg ist eine der malerischsten Städte der Welt und zieht über das ganze Jahr viele Touristen an. Immobilien in Salzburg sind daher besonders in der Innenstadt sehr begehrt.

file

Die Stadt Salzburg wird meistens gemeinsam mit dem dort 1756 geborenen Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart genannt. Der gängige Beiname ist „Mozartstadt“, und die Stadt wehrt sich nicht dagegen. Im Gegenteil: Der Flughafen heißt Salzburg Airport W. A. Mozart. Die vielen historischen Gebäude in der Innenstadt bilden für den musikbegeisterten Besucher die richtige Kulisse – und haben sogar den Segen der UNSESO. Diese erklärte 1996 die bebaute Altstadt, die Neustadt, den Stadtteil Mülln, den Mönchs- und den Kapuzinerberg sowie Teile von Nonntal zum Weltkulturerbe.

Immobilien suchen in Österreich

Immobilien in Salzburg – viel historische Bausubstanz

Nach Salzburg strömen die Touristen, im Verhältnis zur Einwohnerzahl jährlich mehr als nach Hotspots wie Florenz oder Venedig. Wohnimmobilien in der pittoresken Innenstadt haben daher ihren Preis, nicht nur finanziell, sondern auch was den täglichen Trubel anbetrifft. Erschwinglicher und ruhiger wird eine Wohnung in Salzburg in den Außenbezirken. Das gilt natürlich auch, wenn man ein Haus in Salzburg sucht.

Salzburg liegt an dem Fluss Salzach im Salzburger Becken und ist die Landeshauptstadt des gleichnamigen Bundeslandes. Mit 150.000 Einwohner ist Salzburg nach Wien, Graz und Linz die viertgrößte Stadt Österreichs. Der Nordwesten Salzburgs grenzt an Freilassing in Deutschland, das übrige Stadtgebiet an den Bezirk Salzburg-Umgebung.

Die Stadt ist in 24 Stadteile gegliedert. Den historischen Kern bilden die Altstadt und die beiden angrenzenden Stadtteile Mülln und Nonntal. Ab dem Jahr 1900 dehnte sich Salzburg aus und es entstanden neue Stadtteile: Riedenburg westlich der Altstadt, östlich des Salzachufers die Neustadt mit dem Andräviertel auf dem Gebiet der abgerissenen Bastionen. Auch die Elizabeth-Vorstadt und Lehen gehören zu den in dieser Zeit aufstrebenden Stadtteilen.

Etwas später wurden die Stadtteile Parsch, Aigen, Gneis und Itzling gebaut. In der Zeit zwischen dem Ersten und Zweiten Weltkrieg wurden die Dörfer Maxglan, Liefering, Gnigl und Morzg als Vororte eingemeindet.

Nach dem Zweiten Weltkrieg entstand ab 1950 der jüngste Stadtteil, Salzburg-Süd. Dazu gehören Josefiau, Herrnau und Alpensiedlung. Mit Langwied, Kasern, Schallmoos und Taxham wurden in der Nachkriegszeit weitere Dörfer eingemeindet.

Die Bebauung der Stadteile ist überwiegend von den Zeiten wachsender Einwohnerzahlen und den damit einhergehenden Häuserbau geprägt. Moderne Häuser finden sich in Salzburg vor allem in den Außenbezirken – nicht zuletzt deshalb, weil die Altstadt als Weltkulturerbe streng geschützt ist. Angebot und Art von Immobilien in Salzburg lassen sich daher auch gut den Stadtteilen zuordnen: Renaissance und Barock in der Innenstadt, Gründerzeit in Riedenburg sowie Neustadt und schmucklose Nachkriegsarchitektur in Salzburg-Süd.

Zu Salzburg gehören auch die Landschaftsräume Hellbrunn, Gaisberg und Heuberg mit sehr geringer Bebauung. Wer Immobilien in Salzburg sucht, kann diese Regionen gleich ausklammern.

Sehenswürdigkeiten in Salzburg

Die Salzburger Innenstadt ist voll sehenswerter historischer Bauwerke, Einheimische spötteln auch gern über das „größte Freilichtmuseum Österreichs“. Zu den Sehenswürdigkeiten, die in keinem Reiseführer fehlen, gehören:

  • Salzburger Dom
  • Stift St. Peter
  • Festung Hohensalzburg
  • Sebastiansfriedhof und Kirche St. Sebastian
  • Residenz
  • Mozartplatz
  • Mozarts Geburts- und Wohnhaus
  • Schloss Hellbrunn
  • Getreidegasse
  • Schloss Mirabell und Mirabellgarten

Kulturell stehen die Salzburger Festspiele an erster Stelle, die seit 1920 veranstaltet werden. Sie entstanden aus den Mozartfesten und Internationalen Musikfesten des 19. Jahrhunderts. Zu einer der zentralen Veranstaltungen gehört die jährliche Aufführung des Bühnenstücks „Jedermann“. Dazu kommen weitere Theateraufführungen, Opern und Konzerte.

Natürlich wird auch der Geburtstag von Mozart am 27. Januar gebührend gegangen – mit der Konzertreihe Mozartwoche.

Hoch angesehen in der Welt der klassischen Musik sind die von Herbert von Karajan begründeten Osterfestspiele Salzburg.

Wem nicht der Sinn nach Mozart und Klassik steht, der kommt womöglich beim Salzburger Jazz-Herbst auf seine Kosten. Der wird seit 1996 mit internationalen Stars und österreichischen Musikern veranstaltet. Die kostenlose Veranstaltungsreihe Jazz in der Altstadt findet seit 2000 jährlich Ende Oktober/Anfang November an verschiedenen Auftrittsorten statt.