Eigenkapitalrechner

Das eigene Vermögen einfach selbst berechnen

Um einen Kredit für den Bau oder den Kauf einer Immobilie aufnehmen zu können, verlangen die meisten österreichischen Banken eine Eigenfinanzierung in Höhe von 20 % der zu erwartenden Gesamtkosten.

Wie beeinflusst das Eigenkapital den Zinssatz?

Je mehr selbst finanziert werden kann, desto besser. Denn umso niedriger sind die Schulden und damit auch die Zinsen. Das betrifft sowohl die Summe, als auch den Prozentsatz: Viel Eigenkapital gilt als Sicherheit, dem Kreditnehmer wird eine gute Bonität attestiert, was ihm mit günstigen Zinsen gedankt wird. Bei einer mittelfristigen Laufzeit von 20 Jahren und 50 % Eigenkapital sind bei einigen österreichischen Banken weniger als 2 % Zinsen möglich, das aktuell beste Angebot liegt sogar unter 1 % Sollzinsen. Hilfreich ist deshalb die Ermittlung des Vermögens durch den Eigenkapitalrechner.

Wie wird das Eigenkapital mit dem Eigenkapitalrechner berechnet?

Sich einen Überblick über sein vorhandenes Eigenkapital zu verschaffen, ist gar nicht so leicht. Verschiedene Sparbücher auf verschiedenen Banken, aktive Konten, gebundene Investments usw. vergrößern und schmälern das Vermögen laufend. Mit dem Eigenkapitalrechner kann das vorhandene, freie Vermögen einfach berechnet werden. Berücksichtigt werden dabei:

  • Girokonten,
  • Sparbücher,
  • Bausparverträge,
  • Bargeld,
  • Bausparguthaben,
  • Grundstücke,
  • Fonds und Wertpapiere
  • usw.

Mögliche zukünftige Sondereinnahmen, wie z.B. Geldgeschenke oder Erbschaften können bei der langfristigen, eigenen Planung im Groben berücksichtigt werden, für die Banken spielen sie bei der Kreditvergabe jedoch keine Rolle. Für sie gelten nur die verlässlichen Sicherheiten und das Eigenkapital, wodurch sich je nachdem ein Zinssatz zwischen 1 % und 6 % ergeben kann.

Welche Vorteile und Nachteile hat ein hohes Eigenkapital?

20 % Investitionssumme sind eine Voraussetzung, allerdings gilt: Je mehr, desto besser. Im Schnitt starten die Österreicher ein Bauvorhaben mit 30 % Eigenfinanzierung. Je geringer das Darlehen, umso niedriger die Zinsen und umso schneller ist der Kreditnehmer schuldenfrei.

Umgekehrt birgt ein zu hoher Einsatz von Eigenkapital aber auch ein Risiko: Werden unerwartete Ausgaben, z.B. durch eine Bauverzögerung, fällig, oder es kommt zu einer Änderung der finanziellen Lage, z.B. durch den Verlust der Arbeitsstelle, droht schnell der finanzielle Engpass. Das Ergebnis der Berechnung mit dem Eigenkapitalrechner sollte deshalb als maximaler Richtwert berücksichtigt werden. Besser ist es, das einzusetzende Kapital niedriger anzusetzen und sich ein finanzielles Polster zu bewahren.

Wie sind die Konditionen bei einer Vollfinanzierung?

Einige wenige Banken in Österreich bieten auch die Möglichkeit einer Vollfinanzierung an. Sie lassen sich diesen Vertrauensvorschuss an den Kunden aber teuer bezahlen. Mit hohen Zinsen und schlechten Konditionen. Bis zu knapp unter 7 % Zinsen sind durchaus möglich. Einerseits ist die Vollfinanzierung eine Chance, um auch jungen Familien, Selbstständigen und neuen Freien die Aufnahme eines Kredites zu erleichtern, andererseits bringt sie die große Gefahr der Verschuldung mit sich. Österreicher sind traditionell Häuslbauer, weshalb vor allem in diesem Bereich viele Schulden gemacht werden. Zwar hat nur etwa 1/3 der Bevölkerung Schulden, diese liegen mit einem Durchschnitt von über 15.500 Euro aber deutlich über dem EU-Mittel von 8.000 Euro, bei steigender Tendenz. Die Finanzierung ohne Eigenmittel ist somit eine verlockende Falle.

Wie viel Eigenkapital sollte für die Immobilienfinanzierung verwendet werden?

Um weiterhin finanziell flüssig zu bleiben, sollten im Sinne des Eigenkapitalrechners ca. 6 Monatsgehälter als Finanzreserve zurückgehalten werden. Zusätzlich zu den laufenden Kosten können so auch unerwartete Aufwendungen, wie z.B. eine Autoreparatur, ein Arbeitsausfall oder auch ein spontaner Urlaub, finanziert werden. Außerdem kann das Eigenkapital durch eine in Österreich sehr beliebte, sogenannte „Muskelhypothek“, d.h. Eigenleistung, aufgebessert werden. Allerdings sollte diese nur leichte Aufgaben umfassen, die wichtigen Arbeitsschritte bleiben weiterhin dem Profi überlassen.

Immobilien suchen in Österreich