Jetzt Käufer, Mieter oder Nachmieter findenInserat aufgebenInserat aufgeben

Bauleiter

Warum die fachgerechte Leitung einer Baustelle so wichtig ist

An einem Hausbau sind viele verschiedene Firmen beteiligt. Damit diese effizient miteinander arbeiten und die Zeitpläne eingehalten werden, wird ein Bauleiter mit der Aufsicht beauftragt. Er ist erster Ansprechpartner für den Bauherrn und übernimmt viele wichtige Funktionen.

Immobilien suchen in Österreich

Welche Aufgaben hat der Bauleiter?

Die Bauleitung wird vom Hausherrn selbst oder von einer vertretenden Person übernommen. Sie koordiniert die einzelnen Bauarbeiten und gibt dem Häuslbauer Auskunft über den aktuellen Stand der Dinge sowie über eventuelle Baumängel und -verzögerungen. Die Leitung ist auch dafür verantwortlich, dass die Baustelle den Sicherheitsrichtlinien entsprechend eingerichtet ist. Sie ist die überwachende Stellvertretung für den Bauherrn. Die Bauleitung darf keine Entscheidungen treffen, die mit Kosten verbunden wären, sofern sie nicht über eine entsprechende Befugnis durch den Bauherrn verfügt. Ein guter Leiter ist täglich oder mindestens jeden zweiten Tag vor Ort. So wie er den Bau kontrolliert, sollte der Bauherr dessen Arbeit kontrollieren und nicht die ganze Verantwortung aus der Hand geben.

Wie hilft die Bauleitung bei der Kostenkalkulation?

Neben der Beaufsichtigung des Baus ist der Leiter für die Rechnungsprüfung und eine Kostenfeststellung und -kontrolle verantwortlich, indem er die Kostenvoranschläge mit der Abrechnung vergleicht. Er prüft, ob die angegebenen Zeiten und Materialmengen dem tatsächlichen Verbrauch entsprechen. In diesem Zusammenhang ist wichtig, dass er ein Bautagebuch führt und mit der Unterschrift der Vorarbeiter den Baufortschritt sowie vermerkte Mängel bestätigt.

Wieso lohnt es sich, den Architekten mit der Bauaufsicht zu beauftragen?

Der Architekt ist von Beginn an bei der Bauplanung dabei. Er hat viel Erfahrung mit verschiedenen Baufirmen und kann Betriebe empfehlen, die gut miteinander arbeiten. Außerdem kennt er mögliche Herausforderungen, die sich durch die Umsetzung der Bauskizze ergeben, und kann umso genauer darauf achten, dass diese ordentlich gemeistert werden. Ein weiterer Vorteil des Architekten als Bauaufsicht ist, dass er seine Dienste häufig als Pauschale anbietet und den Bauherren damit günstiger kommt als ein zusätzlicher Leiter.